Studienzentrum Gut Durchdacht
  • Home
  • Ratgeber-Fernstudium

Unterschied zwischen Fernstudiengängen und Fernkursen?

Auch wenn durch die Werbung einiger Anbieter ein anderer Eindruck entsteht, muss man klar zwischen einem Fernstudium und einem Fernkurs differenzieren, da massive Unterschiede bestehen. Einige Fernschulen bezeichnen ihre Lehrgänge zwar als Fernstudium, verleihen jedoch keinen akademischen Grad, so dass es sich lediglich um Fernkurse handelt. Wenn es vorrangig darum geht, eine weitere Qualifikation zu erwerben und berufsbegleitend eine sinnvolle Weiterbildung zu absolvieren, kann ein Fernkurs die richtige Wahl sein. Führungspositionen setzen dahingegen häufig einen akademischen Abschluss voraus, sodass ein bloßer Fernkurs nicht ausreicht.

Wird ein Fernstudium anerkannt?

Parallel zur Berufstätigkeit möchten viele Menschen etwas für ihre Bildung tun, um sich persönlich weiterzuentwickeln oder ihre Karrierechancen zu erhöhen. Ein Fernstudium ist aufgrund seiner hohen Flexibilität bestens geeignet, wenn es darum geht, neben dem Beruf zu studieren. Insbesondere wenn die Weiterbildung aus beruflichen Gründen absolviert wird, ist die Anerkennung ein wichtiger Faktor, da ansonsten der gewünschte Effekt mitunter ausbleibt.

Wie funktioniert ein Fernstudium?

Der Begriff Fernstudium wird oftmals mit Lehrgängen verbunden, die zwar im Fernunterricht stattfinden, jedoch nichts mit einem akademischen Studium zu tun haben. An zahlreichen Hochschulen gibt es aber auch akademische Fernstudiengänge, die zum Bachelor, Master oder zu einem anderen anerkannten Hochschulabschluss führen. Die Vorzüge, die ein derartiger Studiengang bietet, scheinen klar auf der Hand zu liegen, denn die Studierenden können flexibel daheim lernen und auf diese Art und Weise auch problemlos berufsbegleitend studieren.

Zeitmanagement im Fernstudium

Die zeitliche Belastung und fehlendes Zeitmanagement zählt zu den häufigsten Ursachen für Studienabbrüche beim Fernstudium. Die „Freiheit“ des Selbststudiums ist verlockend und aufreibend zugleich.

Argumente, nicht zu lernen, finden wir immer ausreichend. Während sich „normal“ Studierende mehr oder weniger dem hochschulischen Gruppenzwang unterordnen, belegen Fernstudierende keine Seminare mit Anwesenheitspflicht oder feste Vorlesungen. Sie beziehen die Motivation für ihre Weiterbildung ausschließlich aus ihrem individuellen Umfeld.

Obwohl ein Fernstudium Selbstdisziplin, Eigeninitiative, Motivation und Ehrgeiz voraussetzt, nützt dies alles wenig, wenn Belastungssituationen über den Kopf wachsen.

Wir geben Ihnen nachfolgend einige praktische Hinweise, wie Sie Ihre Zeit im Griff behalten und nicht umgekehrt.

Was kostet ein Fernstudium?

Die Frage „Was kostet ein Fernstudium?“ können wir nicht 100% aufklären. Ein Fernstudium erscheint vor allem Berufstätigen als optimale Weiterbildung auf hohem Niveau. Der berufliche Alltag wird nicht weiter beeinträchtigt, da das Studium äußerst flexibel ist. Außerdem kann man so neben dem Beruf einen akademischen Abschluss erwerben. Allerdings ist ein solches Fernstudium mit gewissen Kosten verbunden, die Interessierte möglicherweise zurückschrecken lassen.

Fernstudium ohne Abitur und Berufserfahrung

Grundsätzlich ist das Abitur oder Berufserfahrung eine grundlegende Voraussetzung für ein akademisches Fernstudium an einer Universität oder Fachhochschule in Deutschland. Dies gilt selbstverständlich auch für ein akademisches Fernstudium, das zum Bachelor oder Master führt und somit mit einem international anerkannten Abschluss endet. Unabhängig davon, ob Studiengänge im Präsenz- oder Fernstudium angeboten werden, braucht man folglich die allgemeine Hochschulreife beziehungsweise Fachhochschulreife, um an einer Hochschule studieren zu können.

Für Menschen, die nicht die Oberstufe besucht und stattdessen vielleicht eine Berufsausbildung abgeschlossen haben, scheint der Weg an die Hochschule in Ermangelung der Hochschulreife somit versperrt. Wer dennoch beruflich vorankommen und sich weiterentwickeln möchte, kann eine Weiterbildung in Angriff nehmen. Im Handwerk ist der Meister eine gefragte Aufstiegsfortbildung, während sich für kaufmännische Berufe der Betriebswirt anbietet.

Top 10 der beliebtesten Fernstudiengänge

Für viele Menschen beginnt ein neues Jahr meist mit vielen guten Vorsätzen, die unter anderem auch ein berufsbegleitendes Fernstudium inkludieren können. Indem man sich neben dem Beruf an einer Hochschule einschreibt und ein Studium aufnimmt, kann man die Basis für eine positive Entwicklung der Karriere schaffen. Grundsätzlich macht es Sinn, ein Fernstudium zu bevorzugen, dass zur absolvierten Ausbildung und Berufstätigkeit passt. Dennoch erfreuen sich einige Studiengänge besonderer Beliebtheit.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
Error: Only up to 6 widgets are supported in this layout. If you need more add your own layout.