Studienzentrum Gut Durchdacht
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium

Ein Fernstudium ist eine hervorragende Möglichkeit für alle, die sich ein flexibles Studium wünschen. Denn der größte Teil eines Fernstudiums findet von Zuhause aus statt, ganz im Gegenteil zu einem Präsenzstudium, bei dem man an feste Vorlesungszeiten gebunden ist. Die Studieninhalte werden mittels spezieller Skripte oder mithilfe von multimedialen Lehrmethoden vermittelt und in Form von eingesendeten Hausarbeiten oder Aufgaben überprüft. Wo und wann Sie lernen, bestimmen Sie dabei völlig frei und können das Studium so perfekt an Ihren restlichen Tagesablauf anpassen. Ein Fernstudium ist somit eine moderne Studienmethode, die sich insbesondere als berufsbegleitende Weiterbildung gut eignet.

Was ist ein Fernstudium?

Der Begriff Fernstudium begegnet Menschen, die Interesse an einer akademischen Ausbildung neben dem Beruf haben, immer wieder. Wer bislang noch keine Berührungspunkte mit dieser Studienform hatte, sollte sich mit der allgemeinen Definition befassen, um in Erfahrung zu bringen, wobei es sich dabei konkret handelt. Am besten lässt sich dies durch eine Abgrenzung zum klassischen Studium bewerkstelligen. Dabei handelt es sich um ein Präsenzstudium, dass die Anwesenheit am Campus vor Ort erfordert. Bei einem Fernstudium ist dies dahingegen nicht der Fall, da die Wissensvermittlung gewissermaßen aus der Ferne erfolgt. Fernstudenten erarbeiten sich die Inhalte anhand der Skripte und weiteren Lehrmaterialien im Selbststudium daheim, wodurch sich eine mehr oder weniger freie Zeiteinteilung ergibt. Da man zu keinen fixen Zeiten an der Hochschule vor Ort sein muss, steht auch eine Berufstätigkeit dem Fernstudium nicht im Wege.

Fernstudium

Für wen eignet sich ein Fernstudium?

Ein Fernstudium eignet sich durch seine Flexibilität ganz besonders für Menschen, denen ein Präsenzstudium aufgrund der vielen festen Zeiten nicht möglich ist. Das ist z.B. meist bei Eltern der Fall, die nebenbei noch ein Kind betreuen müssen oder auch bei Berufstätigen, die aufgrund ihrer Arbeitszeiten keine normalen Präsenzstudiengänge besuchen können und dennoch eine Weiterbildung anstreben. Ein Fernstudium ist auch für diese Personen möglich. Denn das kann überwiegend von Zuhause aus und zeitlich flexibel absolviert werden und lässt sich daher perfekt an den eigenen Tagesablauf anpassen.

Welche Studienfächer sind per Fernstudium möglich?

Mittlerweile können fast alle Studiengänge per Fernstudium absolviert werden, denn viele Hochschulen und Fernschulen haben erkannt, wie beliebt und notwendig die Fernstudien-Angebote sind. Ob BWL, Soziale Arbeit, Informatik oder Fernstudiengänge im Bereich Technik – Sie finden mit Sicherheit auch für Ihr Studienfach einen Anbieter für ein Fernstudium. Lediglich ganz wenige Fächer sind nicht möglich. Ein Beispiel ist hier die Medizin, die nur an einer Präsenzuniversität studiert werden kann, da hier die praktische Ausbildung vor Ort ganz essentiell ist.

Wo können Sie ein Fernstudium belegen?

Bei all unseren Fernschulen haben Sie die Möglichkeit, ein kostenloses vierwöchiges Probestudium zu absolvieren. So können Sie schon im Vorfeld ganz unverbindlich testen, ob das ausgewählte Fernstudium zu Ihnen passt und Sie die richtige Fernschule und den perfekten Studiengang für sich ausgesucht haben.

Doch die Wahl fällt oft schwer, denn insbesondere hinsichtlich Dauer, Kosten und Studieninhalte unterscheiden sich die Studiengänge meist zum Teil erheblich. Nutzen Sie daher die Möglichkeit und vergleichen Sie die Studienführer der Fernschulen untereinander. So haben Sie alle relevanten Informationen auf einen Blick vorliegen und können sich in Ruhe entscheiden.

Fordern Sie dazu gleich jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei den folgenden Fernschulen an:

 

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

 

Wann ist ein Fernstudium sinnvoll?

Für viele Menschen stellt sich die Frage, wann ein Fernstudium sinnvoll ist. Pauschal lässt sich dies kaum beantworten, schließlich hängt es immer vom Einzelfall ab, inwiefern ein Fernstudium Sinn macht. Wer aufgrund seiner Berufstätigkeit keinem gewöhnlichen Studium nachgehen kann und im beruflichen Alltag feststellt, dass die weiteren Karriereschritte von einem akademischen Abschluss abhängen, gelangt an einen Punkt, an dem ein Fernstudium in Frage kommen könnte. Im Zuge dessen kann man seine fachpraktischen Kenntnisse vertiefen und zugleich auf ein wissenschaftliches Niveau anheben. Ein akademisches Fernstudium lohnt sich somit grundsätzlich immer.

Welches Fernstudium lohnt sich?

Wer Gefallen an dem Konzept des Fernstudiums findet und auf diese Art und Weise einen akademischen Grad neben dem Beruf erlangen will, muss sich zunächst der Studienwahl widmen. Den richtigen Studiengang zu finden, erweist sich ohnehin als große Herausforderung, schließlich hängt der weitere berufliche Werdegang zu einem erheblichen Maße von dieser Entscheidung ab. Insbesondere bei Fernstudiengängen sind die Erwartungen hoch, denn wer berufsbegleitend studiert und die damit verbundenen Strapazen auf sich nimmt, will davon karrieretechnisch nachhaltig profitieren. Folglich soll sich das Fernstudium lohnen und den Absolventen beruflich weiterbringen. Somit ist es nicht verwunderlich, dass sich vor allem die folgenden Fernstudiengänge großer Beliebtheit erfreuen:

Grundsätzlich kann sich aber jedes Fernstudium lohnen, weil der dadurch erreichte Gewinn an Wissen stets von Vorteil ist. Es hängt vor allem vom Beruf sowie von den Karriereplänen ab, welcher Fernstudiengang der richtige ist.

Wer kann ein Fernstudium machen?

Ausschlaggebend dafür, ob man ein Fernstudium in Angriff nehmen kann, sind grundsätzlich die formalen Voraussetzungen, die an den Hochschulen gelten. Wer den Bachelor anstrebt, muss üblicherweise das (Fach-)Abitur nachweisen können. Für Absolventen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung sowie beruflich Qualifizierte gelten allerdings Ausnahmeregelungen, so dass ein Studium ohne Abitur neben dem Beruf durchaus möglich ist.

Soll dahingegen ein postgraduales Aufbaustudium als Fernstudium absolviert werden, ist ein erster grundständiger Studienabschluss erforderlich. Ist das Master-Fernstudium konsekutiv gestaltet, muss der erste akademische Grad zudem aus einem einschlägigen Fach stammen.

Abgesehen von den Formalitäten sollten nur diejenigen ein Fernstudium aufnehmen, die ein solches neben dem Beruf bewerkstelligen können. So sollte vor allem ausreichend Disziplin und Motivation vorhanden sein, um das Ganze durchzuziehen.

Wie lange dauert ein Fernstudium?

Die Dauer eines Fernstudienganges beschäftigt Studieninteressierte in besonderem Maße, weil sie Auskunft darüber gibt, wie lange man neben dem Beruf in seiner Freizeit lernen muss. Zudem will man den Abschluss möglichst rasch erreichen, um die daraus resultierenden beruflichen Vorteile schnellstmöglich genießen zu können. Wie lange ein Fernstudium dauert, hängt aber nicht nur vom angestrebten Abschluss und der damit verbundenen Regelstudienzeit, sondern ebenfalls vom persönlichen Lerntempo ab. Je mehr Zeit man neben dem Beruf in das Studium investieren kann, desto schneller kommt man voran. Dank der immensen Flexibilität des Fernstudiums hat man die persönliche Studiendauer zu einem wesentlichen Anteil selbst in der Hand.

Wie läuft ein Fernstudium ab?

Ein Fernstudium lässt sich zunächst einmal komplett online (Online-Studium) oder auch als klassisches Fernstudium studieren. Beim Online-Studium werden alle verwendeten Studienmaterialien über das Internet zur Verfügung gestellt, z.B. in Form von schriftlichen Skripten oder Video-Aufzeichnungen. Meist gibt es extra dafür eine Art Online-Campus, also einen virtuellen Raum, in dem die Materialien zu finden sind und der auch dem Austausch mit Kommilitonen und Dozenten möglich ist. Zudem ist beim Online-Studium auch die Kommunikation über Email, Video-Konferenzen oder telefonisch üblich. Beim klassischen Fernstudium hingegen werden die Studienunterlagen zum Teil per Post verschickt und die erledigten Aufgaben auf eben diesem Wege auch wieder eingereicht. Auch Präsenzphasen gibt es bei einem Fernstudium, doch sind die ausgesprochen selten. So findet meist an 1 -2 Wochenenden im Semester ein Seminar am Ort der jeweiligen Hochschule statt, bei dem bestimmte praktische Projekte erledigt werden und man die Möglichkeit hat, sich auch mit anderen Kommilitonen und den Dozenten auszutauschen.

Wann kann man ein Fernstudium beginnen?

Wer den Entschluss gefasst hat, neben dem Beruf zu studieren und im Rahmen eines Fernstudienganges einen wissenschaftlichen Abschluss anzustreben, ist zumeist hoch motiviert und will keine Zeit verlieren, so dass ein sofortiger Studienbeginn häufig erwünscht ist. Insbesondere private Hochschulen entsprechen diesem Wunsch oftmals und ermöglichen einen flexiblen Beginn. Folglich kann man jederzeit starten und auf Wunsch sogar auf Semesterferien verzichten, um schneller voranzukommen. Vor allem an staatlichen Hochschulen gelten dahingegen auch für Fernstudiengänge oftmals die fixen Semesterzeiten inklusive bearbeitungsfreier Zeiten. Folglich kann ein solches berufsbegleitendes Studium lediglich zum 1. Oktober im Wintersemester oder 1. April im Sommersemester aufgenommen werden.

Worin unterscheidet sich ein Fernstudium von einem Fernkurs?

Auf der Suche nach einem geeigneten Fernstudium stößt man auf eine schier grenzenlose Auswahl an Angeboten, wobei sich einige bei näherer Betrachtung als Fernkurse entpuppen. Dabei handelt es sich um Fernlehrgänge, die zwar ebenfalls auf Fernunterricht beruhen, aber zu keinem anerkannten akademischen Abschluss führen. Studieninteressierte sollten sich dies bewusstmachen und genau zwischen akademischen Fernstudien und nicht-wissenschaftlichen Fernkursen differenzieren.

Wie angesehen ist ein Fernstudium?

Die Anerkennung eines Fernstudiums wird oftmals vollkommen unberechtigterweise infrage gestellt. Grundsätzlich sind akademische Fernstudiengänge ebenso anerkannt wie entsprechende Präsenzstudien, so dass man nicht befürchten muss, dass der per Fernstudium erlangte Bachelor weniger wert ist. Eher das Gegenteil ist der Fall, schließlich hat man den international anerkannten Hochschulabschluss neben dem Beruf erreicht. Wie angesehen Fernstudiengänge sind, hängt aber stets auch vom Arbeitgeber und dessen Wissen aus diesem Bereich ab.

Wie schwer ist ein Fernstudium?

Der wissenschaftliche Anspruch eines akademischen Fernstudiums unterscheidet sich nicht von herkömmlichen Studiengängen. Es handelt sich folglich um kein Schmalspurstudium, wie dies oftmals fälschlicherweise angenommen wird. In der Praxis gestaltet sich ein Fernstudiengang mit dem Ziel Bachelor oder Master häufig schwieriger, weil sich Fernstudierende nicht voll und ganz auf ihr Studium konzentrieren können, sondern parallel ihren beruflichen Verpflichtungen ebenfalls gerecht werden müssen. Die praktische Durchführung eines Fernstudiums erweist sich somit immer wieder als besondere Herausforderung. Die recht hohe Abbruchquote zeigt, dass längst nicht jeder dieser Aufgabe gewachsen ist.

Wer bezahlt ein Fernstudium?

Dass ein berufsbegleitendes Fernstudium ganz schön ins Geld gehen kann, wird angesichts der zum Teil sehr hohen Studiengebühren recht schnell deutlich. Oftmals stellt sich dabei dann die Frage, wer das Fernstudium finanziert. Grundsätzlich obliegt dies dem Studierenden, der somit die Kosten für den Fernstudiengang trägt. Zuweilen können Berufstätige aber auch auf finanzielle Unterstützung durch den Arbeitgeber hoffen. Ist der angestrebte Abschluss für den ausgeübten Beruf relevant und den Arbeitgeber interessant, kann möglicherweise auch eine komplette Kostenübernahme durch das Unternehmen erfolgen. Es kann sich also lohnen, das Gespräch mit dem Vorgesetzten zu suchen und diesem vorab vom geplanten Fernstudium zu berichten.

Was kann man im Fernstudium steuerlich absetzen?

Dass die Kosten für ein Fernstudium von der Steuer abgesetzt werden können, ist allgemein bekannt. Je nach Ausgangssituation kann man diese als Betriebsausgaben, Sonderausgaben oder Werbungskosten geltend machen. Aber nicht nur die reinen Studiengebühren des Fernstudiums lassen sich so absetzen.

Welche Abschlüsse kann man mit einem Fernstudium erreichen?

Prinzipiell sind per Fernstudium fast alle Abschlüsse möglich, wenn die jeweiligen Voraussetzungen vorher erfüllt werden. Während nicht-akademische Angebote meist für alle bzw. sehr leicht zugänglich sind, sind die formalen Voraussetzungen für akademische Studiengänge ähnlich wie bei Präsenzstudiengängen. Wer also z.B. ein Bachelor Fernstudium plant, sollte im Besitz der allgemeinen Hochschulreife sein, während ein Fernstudium Master einen erfolgreichen Bachelor Titel erfordert.

Wie bei einem Präsenzstudium auch, können auch die meisten Abschlüsse per Fernstudium absolviert werden, wobei sich das Angebot auf Bachelor und Master Abschlüsse konzentriert. Möglich sind hier z.B. der Bachelor of Arts, der Bachelor of Science oder der Bachelor of Engineering bzw. im Master der Master of Arts, der Master of Science, der Master of Engineering oder der Master of Business Administration (and Management).

Hinweis: Ein Fernstudium zum Bachelor ist je nach Hochschule auch ohne Abitur möglich. Fragen Sie einfach Ihren jeweiligen Anbieter nach Infos!

Wie viel kostet ein Fernstudium?

Was ein Fernstudium genau kostet, kommt immer auf den jeweiligen Studiengang und die Hochschule an und sollte individuell erfragt werden. Prinzipiell kann man aber sagen, dass private Anbieter meist um einiges teurer sind als Fernstudiengänge, die staatlich angeboten werden. Die genauen Kosten sind dabei meist gar nicht öffentlich angegeben, sondern nur ersichtlich, wenn man Kontakt mit der jeweiligen Fernhochschule aufnimmt und sich entsprechende Infos zuschicken lässt. Prinzipiell setzen sich die Studiengebühren aber meist aus einer Grundgebühr, Modulgebühren für Seminare sowie Prüfungsgebühren zusammen. Zudem sollte man auch weitere Kosten wie z.B. Fahrt- und Übernachtungskosten zu den Präsenzveranstaltungen an der Fernhochschule mit einplanen!

Welche Vor- und Nachteile hat ein Fernstudium?Vor und Nachteile

Der größte Vorteil eines Fernstudiums ist die hohe Flexibilität, die es mit sich bringt. Denn bei einem Fernstudium kann man völlig frei bestimmen, wann und wo man lernt und kann so ganz bequem neben einem parallelen Beruf oder während der Elternzeit studieren. Zudem kann ein Fernstudium manchmal zu jedem beliebigen Zeitpunkt im Jahr begonnen werden und ist auch bei potenziellen Arbeitgebern sehr beliebt. Denn viele wissen, dass die Weiterbildung mittels Fernstudium viel Selbstmotivation und Ehrgeiz erfordert. Und das ist auch schon der Nachteil eines Fernstudiums. Denn im Fernstudium muss man sich immer selbst zum Lernen und Erledigen der Aufgaben motivieren. Wer das nicht schafft, sollte ein Präsenzstudium vorziehen. Doch wer den nötigen Ehrgeiz aufbringt und ein gutes Zeitmanagement mitbringt, kann Studium und Beruf bzw. Kinder gut unter einen Hut bringen. Konnten Sie Ihr Fernstudium dann erfolgreich abschließen, haben Sie die besten beruflichen Möglichkeiten vor sich. Also nutzen Sie diese moderne Chance der beruflichen Weiterbildung! Nehmen Sie noch heute Kontakt zu den Anbietern Ihres Fernstudiums auf und lassen Sie sich alle nötigen Informationen zuschicken!