Studienzentrum Gut Durchdacht
Unabhängiges Ratgeberportal
  • Home
  • Umschulung
  • Umschulung zur/zum Reiseverkehrskauffrau/-mann bzw. Tourismuskauffrau/-mann

Umschulung zur/zum Reiseverkehrskauffrau/-mann bzw. Tourismuskauffrau/-mann

Die Umschulung zur/zum Reiseverkehrskauffrau/-mann bedeutet für viele Menschen die Verwirklichung eines Traums, denn die Themen Urlaub und Reisen zum Beruf machen zu können, ist oftmals eine große Wunschvorstellung. Wer diese zunächst nicht realisieren konnte und einen anderen Erstberuf erlernt hat, kann eine notwendige Umorientierung somit als Chance sehen. Auf der Suche nach einer Umschulung zum Reiseverkehrskaufmann wird man allerdings nicht fündig, da mittlerweile der Tourismuskaufmann der entsprechende Beruf ist.Umschulung

Beruf Tourismuskaufmann

Auf der Suche nach Informationen zum Berufsbild Reiseverkehrskauffrau muss man zunächst feststellen, dass die betreffende Ausbildung durch die Ausbildung zur Tourismuskauffrau ersetzt wurde. Ausgebildete Tourismuskaufleute übernehmen im beruflichen Alltag die Planung und Vermittlung von Reisen. Dabei kann es sich um private Urlaube oder auch Geschäftsreisen handeln. Weiterhin widmen sie sich je nach Einsatzbereich auch der Zusammenstellung und dem Verkauf individueller Reisen. Am Anfang steht dabei stets eine ausführliche Kundenberatung, die Interessenten die jeweiligen Möglichkeiten aufzeigt. Die Kalkulation der Reisekosten und die Durchführung von Marketingmaßnahmen fallen ebenfalls in den Aufgabenbereich eines Tourismuskaufmannes. Um den Herausforderungen des beruflichen Alltags gerecht werden zu können, befassen sich angehende Tourismuskaufleute während der dreijährigen Ausbildung unter anderem mit den folgenden Inhalten:

  • kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Kommunikation
  • Kundenberatung
  • Rechnungswesen
  • rechtliche Grundlagen
  • touristisches Marketing
  • touristische Wertschöpfungskette
  • Geschäftsprozesse im Tourismus

Mit den so erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten ergeben sich für Reiseverkehrskauffrauen beziehungsweise Tourismuskauffrauen unter anderem in den folgenden Bereichen vielversprechende Berufschancen:

  • Reisebüros
  • Reiseveranstalter
  • Geschäftsreise-Services
  • Tourismusverbände
  • Hotels
  • Wellness-Einrichtungen
  • Unternehmen im Bereich Personenbeförderung
  • Ferienzentren

Das Gehalt als Tourismuskaufmann/-frau

GehaltWer sich eingehend über den Beruf des Tourismuskaufmannes informiert, will auch mehr über die Verdienstmöglichkeiten erfahren. In Anbetracht der Tatsache, dass zahlreiche Faktoren dabei eine Rolle spielen, variiert das Einkommen grundsätzlich von Fall zu Fall, schließlich bringt jeder individuelle Voraussetzungen mit. Das durchschnittliche Gehalt, das sich im Allgemeinen zwischen 19.000 Euro und 30.000 Euro brutto im Jahr bewegt, liefert jedoch wichtige Anhaltspunkte zu den finanziellen Verhältnissen, die für Reiseverkehrskaufleute herrschen.

Die Umschulung zur Tourismuskauffrau

Die Umschulung zur Tourismuskauffrau beziehungsweise Reiseverkehrskauffrau verbindet eine klassische kaufmännische Ausbildung mit einem Einstieg in die Tourismusbranche. Wer seinem Erstberuf den Rücken kehren will oder muss, erhält so eine vielversprechende Chance, sich beruflich zu verändern. Tourismuskaufleute verfügen über breit gefächerte Kompetenzen und bringen beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Laufbahn in der Freizeitwirtschaft mit. Inhaltlich entspricht diese Maßnahme einer gewöhnlichen Berufsausbildung, wobei sich hinsichtlich der Rahmenbedingungen einige Differenzen ergeben, die es zu berücksichtigen gilt.

Die Umschulung zur Reiseverkehrskauffrau mit IHK-Abschluss

Auf der Suche nach Qualifizierungsmöglichkeiten sollte man besonderen Wert auf den Abschluss der jeweiligen Maßnahme legen. Wer nach der Umschulung als Tourismuskaufmann beruflich durchstarten möchte, sollte demnach den IHK-Abschluss anstreben. Die duale Ausbildung führt ebenso wie entsprechende Umschulungen zur Abschlussprüfung gemäß der Verordnung über die Berufsausbildung zum Tourismuskaufmann und zur Tourismuskauffrau, die stets aus mündlichen und schriftlichen Prüfungen besteht und vor der Industrie- und Handelskammer abgelegt wird. Erfolgreiche Umschüler können auf dem Abschluss Tourismuskaufmann/-frau (IHK) eine vielversprechende Karriere aufbauen.

Dauer der Umschulung zur Reiseverkehrskauffrau und Tourismuskauffrau in Teilzeit und Vollzeit

Zunächst muss man den Weg bis zur Abschlussprüfung hinter sich bringen, so dass es für angehende Tourismuskaufleute gilt, die Umschulungsdauer zu bewältigen. Die duale Ausbildung dauert drei Jahre, so dass auch eine betriebliche Umschulung üblicherweise 36 Monate in Anspruch nimmt. Die überbetriebliche Umschulung über einen Bildungsträger muss dahingegen mit zwei Jahren veranschlagt werden.

Voraussetzungen und Kosten der Umschulung für angehende Tourismuskaufleute

Angehende Tourismuskaufleute müssen formal mindestens den Hauptschulabschluss vorweisen können, um die betreffende Umschulung oder Ausbildung in Angriff nehmen zu können. Darüber hinaus sollten sie kommunikative und soziale Kompetenzen aufweisen, über Fremdsprachenkenntnisse verfügen und eine hohe Dienstleistungsorientierung zeigen. Weiterhin ist ein gewisses Organisationsgeschick förderlich.

Ein wichtiger Punkt, der hinsichtlich der Voraussetzungen und Bedingungen oftmals zunächst vergessen wird, ist die Tatsache, dass auch die Finanzierung der Kosten sichergestellt werden muss. Da die Kosten bei einer überbetrieblichen Umschulung über einen Bildungsträger durchaus mehrere Tausend Euro betragen können, sollten sich angehende Umschüler ausführlich beraten lassen und mit dem Arbeitsamt oder einem anderen zuständigen Leistungsträger die Finanzierung klären.

Weiterbildungen für Tourismuskaufleute

WeiterbildungAusgebildete Tourismuskauffrauen und –männer können sich weiterentwickeln, indem sie berufsbegleitend eine Weiterbildung absolvieren und so weitere Qualifikationen anstreben. Von besonderem Interesse sind dabei unter anderem die Fortbildungen, die zu einem der folgenden Abschlüsse führen:


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?