Studienzentrum Gut Durchdacht
Unabhängiges Ratgeberportal

Umschulung Sprachen / Dolmetscher / Übersetzer

Umschulung im Bereich Sprachen zum Dolmetscher und Übersetzer. Nicht nur wenn es um den nächsten Urlaub geht, sind Fremdsprachenkenntnisse von großem Nutzen, denn die heutige globalisierte Wirtschaftswelt braucht stets kompetente Mitarbeiter mit Sprachkenntnissen. Aus diesem Grund erweist sich eine Umschulung im Bereich Sprachen als überaus sinnvoll und kann neue berufliche Chancen eröffnen. All diejenigen, die sich beruflich verändern wollen und ohnehin ein Faible für Sprachen haben, dürften an den verschiedenen Sprachberufen Gefallen finden und sollten sich eingehend mit diesen befassen, um den richtigen Beruf für sich zu finden. Ansonsten kann aber auch eine Weiterbildung auf dem Gebiet Sprachen sehr interessant sein, denn im beruflichen Alltag ist die Kommunikation mit fremdsprachlichen Kunden und Geschäftspartnern in vielen Unternehmen an der Tagesordnung. Als Mitarbeiter tut man folglich gut daran, seine sprachlichen Kompetenzen auszubauen.Umschulung

Sprachberufe – Berufsmöglichkeiten und Gehalt

Die Sprache ist das zentrale Kommunikationsmittel und übt auf viele Menschen eine große Faszination aus. Wer eine Fremdsprache beherrscht, ist in der Lage, mit anderssprachlichen Menschen zu kommunizieren und erhält zudem Zugang zu einer fremden Kultur. Fremdsprachenkenntnisse dienen jedoch in erster Linie der internationalen Kommunikation, die durch die zunehmende Globalisierung mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Insbesondere durch das Internet werden internationale Geschäftsbeziehungen immens gefördert, so dass in den typischen Sprachberufen gute Berufschancen existieren. Nachfolgend finden Interessierte eine Liste mit einigen der gefragtesten Sprachberufe:

  • Übersetzer/in
  • Fremdsprachenkorrespondent/in
  • Dolmetscher/in
  • Europasekretär/in
  • Tourismuskauffrau/-mann
  • Kaufmännische/r Assistent/in für Fremdsprachen und Korrespondenz
  • Reiseverkehrskauffrau/-mann

Zusätzlich existieren noch zahlreiche Studiengänge, wie zum Beispiel Romanistik, International Management, Anglistik und Linguistik, in denen Sprachen eine entscheidende Rolle spielen. Über eine Ausbildung oder auch per Studium kann man somit einen interessanten Sprachberuf ergreifen. Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben sich somit nicht nur in Übersetzungsbüros sowie im Bildungssektor, sondern in sämtlichen Wirtschaftsbereichen. Aufgrund der Vielseitigkeit des Berufsfeldes lassen sich allerdings keine pauschalen Angaben zu den Verdienstmöglichkeiten machen. Wer sich diesbezüglich informieren will, muss sich somit auf die einzelnen Berufsbilder konzentrieren, um mehr über das jeweilige Gehalt zu erfahren.

Umschulung im Bereich Sprachen

All diejenigen, die einen anderen Beruf erlernt haben und sich künftig einem Sprachberuf widmen möchten, können eine Umschulung in Angriff nehmen und im Zuge dessen verschiedene Abschlüsse anstreben. Hier ist vor allem die Industrie- und Handelskammer stark vertreten, wobei zuweilen auch staatliche Abschlüsse existieren. Menschen, die sich gegenwärtig in einer Phase der beruflichen Umorientierung befinden, können eine Umschulung in Angriff nehmen oder auch berufsbegleitend eine entsprechende Weiterbildung absolvieren. Schließlich muss man nicht zwingend einen vollkommen neuen Beruf ergreifen, sondern kann auch seine Sprachkenntnisse ausbauen, um im Beruf weiter voranzukommen.

Umschulung zum Übersetzer

Wenn es um Sprachberufe geht, kommt den meisten Menschen zuerst der Übersetzer in den Sinn. Folglich ist es nicht verwunderlich, dass sich die Umschulung zum Übersetzer großer Beliebtheit erfreut. So kann man sich in zwei Jahren zum staatlich geprüften Übersetzer umschulen lassen oder alternativ eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Übersetzer IHK absolvieren. Die zentrale Aufgabe des Übersetzers besteht dabei stets darin, Schriftstücke von einer in eine andere Sprache zu übertragen. Wer sich diese Fähigkeit im Zuge einer Umschulung aneignen möchte, kann von seinen bereits vorhandenen Kenntnissen profitieren und sich auf den Bereich Wirtschaft, Technik oder Wissenschaft spezialisieren.

Umschulung zum Dolmetscher

Der Dolmetscher befasst sich ebenso wie der Übersetzer mit der Übertragung von einer in eine andere Sprache, widmet sich dabei aber dem gesprochenen Wort. Da es sich um keine geschützte Berufsbezeichnung handelt, erfordert die Ausübung des Berufes keine besondere Qualifikation. Um den Aufgaben gerecht werden zu können, ist eine adäquate Dolmetscherausbildung jedoch unabdinglich. Hierbei bietet sich neben einem entsprechenden Hochschulstudium auch eine Umschulung beziehungsweise Weiterbildung an, die zum Beispiel über die IHK oder andere Institutionen erfolgen kann. Wer als Gerichtsdolmetscher tätig werden möchte, muss in der Regel beeidigt sein und sollte daher besonderen Wert auf eine adäquate Qualifizierung legen.

Umschulung zum Fremdsprachenkorrespondenten

Zu den gefragtesten Sprachberufen gehört ohne Frage auch der Fremdsprachenkorrespondent. Der Abschluss kann gleichermaßen über eine Ausbildung und Weiterbildung erlangt werden und bietet sich folglich ebenfalls für eine Umschulung an. Sprachen stehen ebenso wie kaufmännische Kenntnisse im Fokus des Berufsbildes, denn Fremdsprachenkorrespondenten sind üblicherweise für kaufmännische Vorgänge in Zusammenhang mit den Auslandskontakten des Unternehmens zuständig. Folglich handelt es sich hierbei um einen kaufmännischen Beruf, der der Sprache besondere Aufmerksamkeit schenkt. Im Rahmen einer üblicherweise ein- bis dreijährigen Umschulung können Fachfremde die Fremdsprachenkorrespondenz erlernen und sich so ein interessantes Berufsfeld erschließen.