Studienzentrum Gut Durchdacht
Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung in der Logistik

Eine Weiterbildung in der Logistik kann für viele Menschen von Vorteil sein und ihnen zu einem beruflichen Aufstieg verhelfen. Dies resultiert vor allem aus der Tatsache, dass die Logistik für zahlreiche Branchen eine große Herausforderung darstellt und nach qualifizierten Fachkräften verlangt. Folglich macht es absolut Sinn, sich im logistischen Bereich fortzubilden und so Fachwissen zu erlangen.berufsqualifizierung

Aufgaben der professionellen Logistik

Die Aufgaben der Logistik lassen sich im Allgemeinen durch die sogenannte Sechs-R-Regel definieren. Demnach geht es darum, das richtige Produkt, in der richtigen Menge, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, in der richtigen Qualität und zu den richtigen Kosten verfügbar zu machen. Anhand dieser Formulierung wird deutlich, dass die Logistik einige Herausforderungen gleichzeitig meistern muss, um den allgemeinen Anforderungen gerecht zu werden. Konkret widmet sich die Logistik somit den folgenden Aufgaben:

  • Lagerung
  • Transport
  • Umschlag
  • Beschaffung
  • Bereitstellung
  • Verteilung

In all diesen Bereichen geht es je nach Bereich um Güter, Personen, Energie oder auch Informationen. Zusätzlich sind die Kontrolle, Steuerung und Optimierung weitere Aspekte der Logistik, die nicht außer Acht gelassen werden können.

Karriere und Gehalt in der Logistik

Gehalt

Die Logistik präsentiert sich als breit gefächertes Tätigkeitsfeld mit verschiedenen Berufsbildern, wie zum Beispiel Speditionskaufmann, Berufskraftfahrer und Fachkraft für Lagerlogistik. Wer eine Ausbildung im logistischen Bereich ins Auge fasst und in der Logistik Karriere machen will, hat grundsätzlich zahlreiche Möglichkeiten. Kaufmännische Berufe sind hier ebenso wie gewerblich-technische Berufe vertreten. Aufgrund der zum Teil stark voneinander abweichenden Tätigkeiten ist es unmöglich, pauschale Angaben zum Gehalt als Logistiker zu machen. Daher ist es ratsam, sich zunächst näher mit den einzelnen Berufen zu befassen und anschließend genauer in Sachen Verdienst zu recherchieren.

Weiterbildungsmöglichkeiten in der Logistik

Mit einer Berufsausbildung allein ist es in der Regel nicht getan, zumindest wenn es um eine aussichtsreiche Karriere geht. Eine Logistik-Weiterbildung ist somit oftmals mehr oder weniger ein Muss und bringt den Teilnehmern einzelne Aspekte der Logistik näher, so dass sie diesbezüglich echtes Expertenwissen erwerben. Ebenso vielfältig wie die Aufgaben und Bereiche sind auch die Weiterbildungsmöglichkeiten in der Logistik. Wer bereit ist, seine Freizeit zumindest teilweise zu opfern, um weitere Qualifikationen zu erlangen, kann sich auf unterschiedliche Art und Weise berufsbegleitend weiterbilden.

Weiterbildung Logistikmanagement – Weiterbildung zum Logistik-Manager

Wenn es um eine vielversprechende Weiterbildung im Bereich Logistik geht, kommt einem mitunter das Logistikmanagement in den Sinn. Logistiker, die von einer Position als Logistik-Manager träumen, können verschiedene Lehrgänge besuchen und mitunter sogar eine Weiterbildung Logistik IHK absolvieren. Zum Teil werden auch Fernkurse offeriert, die sich gut mit dem Beruf vereinbaren lassen. Je nach Anbieter und Lehrgang werden im Zuge dessen unter anderem die folgenden Inhalte behandelt:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Beschaffungslogistik
  • Supply Chain Management
  • Rechnungswesen
  • Produktionslogistik
  • Transportmanagement
  • juristische Grundlagen
  • Planung und Organisation in der Logistik

Weiterbildung und Aufstiegsmöglichkeit zum Logistikmeister

Abgesehen von Logistikmanager ist der Logistikmeister ein gefragter und renommierter Weiterbildungsabschluss oder Aufstiegsmöglichkeit in der Branche. Als Meister übernimmt man eine Führungsposition und kümmert sich um die Planung, Organisation, Steuerung und Kontrolle der Waren- und Materialflüsse. Logistikmeister müssen zunächst die bundesweit einheitlich geregelte Meisterprüfung erfolgreich bestehen und können dann alle logistischen Schritte von der Güterannahme bis zum Versand kompetent betreuen.

Logistik-Weiterbildung im Bereich Supply Chain Management

In Zusammenhang mit einer Logistik-Weiterbildung fällt immer wieder der Begriff Supply Chain Management, mit dem vor allem Laien und Quereinsteiger in die Branche zunächst nicht viel anfangen können. Lehrgänge und Fortbildungen aus diesem Bereich befassen sich mit dem praktischen Management von Flüssen von Informationen, Produkten, Bauteilen und Rohstoffen. Dabei wird die gesamte Supply Chain, also Wertschöpfungs- und Lieferkette, genau betrachtet. Erklärtes Ziel des Supply Chain Managements ist die Optimierung dieser Kette. Die Besonderheit des Supply Chain Managements besteht dabei darin, dass es auf die Koordination und Steuerung einzelner Unternehmen innerhalb des Wertschöpfungssystems genau eingeht und entsprechende Analysen anstellt, aus denen mitunter neue Ansätze resultieren.

Seminare für Logistikerseminar

Logistiker haben verschiedene Möglichkeiten, neben dem Beruf weitere Qualifikationen zu erlangen. Insbesondere wenn es darum geht, das Know-How in einzelnen Bereichen zu vertiefen, bieten sich Seminare natürlich in besonderem Maße an. Tagesseminare, Wochenend-Workshops und Lehrgänge mit mehrmonatiger Dauer stehen gleichermaßen zur Verfügung.

Berufsbegleitende Studiengänge für eine Karriere in der Logistik

Für all diejenigen, die nicht bloß einen Weiterbildungsabschluss anstreben, sondern einen akademischen Grad erwerben wollen, ist ein Studium die erste Wahl. Auch neben dem Beruf in der Logistik lässt sich dies realisieren, indem man sich beispielsweise für ein berufsbegleitendes Fernstudium entscheidet. Relevante Studiengänge können unter anderem sein: