Studienzentrum Gut Durchdacht
Unabhängiges Ratgeberportal

Pain Nurse Weiterbildung

Eine Pain Nurse Weiterbildung richtet sich an Fachkräfte aus der Pflege, die tagtäglich mit Schmerzpatienten zu tun haben und wissen, welches Leid diese oftmals ertragen müssen. Nicht selten stößt auch die moderne Medizin an ihre Grenzen, so dass eine Heilung nicht möglich ist und stattdessen eine zuverlässige Schmerzlinderung in den Vordergrund rückt. Im Rahmen der Weiterbildung erwirbt man fundiertes Fachwissen und praktische Kompetenzen, die die Basis für das Schmerzmanagement in der Pflege bilden.berufsqualifizierung

Professionelles Schmerzmanagement in der Pflege

Der Begriff Schmerzmanagement ist in der professionellen Pflege ein wichtiger Aspekt, dem die betreffenden Fachkräfte große Aufmerksamkeit schenken sollten. Ärzte und medizinisches Fachpersonal verwenden ihre Kraft in erster Linie dazu, ihre Patienten zu heilen und so eine langfristige Besserung des Gesundheitszustandes herbeizuführen. Das professionelle Schmerzmanagement in der Pflege befasst sich einerseits mit der Prävention sowie mit der Linderung und Vermeidung von Schmerzen. Im Zuge des Schmerzmanagements werden die Maßnahmen diverser Berufsgruppen, die jeweils unterschiedliche Behandlungsansätze verfolgen, koordiniert, wodurch Schmerzpatienten eine umfassende und ganzheitliche Betreuung erhalten.

Schmerzmanager-Ausbildung – Qualifikation für die algesiologische Fachassistenz in der Pflege

Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Altenpfleger erleben das Leiden von Schmerzpatienten in ihrem beruflichen Alltag praktisch täglich und wissen daher, dass multiprofessionelle Behandlungskonzepte gefordert sind. Eine Ausbildung zum Schmerzmanager kann eine vielversprechende Weiterbildung sein, die auf die diversen Möglichkeiten der Schmerztherapie eingeht. In diesem Zusammenhang hat sich das Fortbildungskonzept zur algesiologischen Fachassistenz etabliert. Teilnehmer an dieser Weiterbildung können ihre Pflegekompetenz nachhaltig erweitern, indem sie sich umfassendes schmerztherapeutisches Wissen aneignen. Auf diese Art und Weise ist es möglich, Menschen mit Schmerzen nachhaltig zu helfen, so dass ihre Beschwerden gelindert werden oder eine Chronifizierung des Problems verhindert wird.

Die Ausbildung zum/zur Schmerzmanager/in beschäftigt sich vor allem mit den folgenden Inhalten:

  • Anatomie
  • Schmerzarten
  • Schmerzprophylaxe
  • Schmerzerfassung
  • Schmerztherapie

Berufliche Perspektiven und Gehaltsaussichten nach der Weiterbildung zur Pain Nurse

GehaltPflegekräfte, die sich für eine Weiterbildung im Bereich Schmerztherapie interessieren, haben zumeist vor allem die Bedeutung des Schmerzes für die Patienten im Kopf und wollen ihre fachlichen Kompetenzen weiter ausbauen, um besser helfen zu können. Nichtsdestotrotz darf man die beruflichen Perspektiven, die mit einer solchen Fortbildung einhergehen nicht gänzlich aus den Augen verlieren. Grundsätzlich finden Schmerzmanager in sämtlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens Beschäftigungsmöglichkeiten vor, schließlich ist Schmerz eines der Leitsymptome, das Menschen zum Arzt oder in die Klinik führt.

Insbesondere im Bereich Palliative Care, in speziellen Schmerzambulanzen, Hospizen und auch in der Anästhesie ist das professionelle Nursing absolut unverzichtbar. Schmerzmanager übernehmen dort Schlüsselfunktionen und koordinieren schmerztherapeutische Maßnahmen. Egal, ob man in der Pflege mehr Verantwortung übernehmen will oder in einer speziellen Einrichtung zur Behandlung von Schmerzpatienten beruflich Fuß fassen möchte, bewähren sich Weiterbildungen auf dem Gebiet des Schmerzmanagements. Wer Informationen zum Gehalt als Pain Nurse sucht, sollte sich bewusst machen, dass dieses stark von der vorhandenen Ausbildung, Berufserfahrung sowie dem Tätigkeitsbereich abhängt. Man kann durchaus einen Verdienst von rund 38.000 Euro brutto im Jahr erwirtschaften.

Möglichkeiten der Fortbildung zur Pain Nurse

Krankenschwestern, Krankenpfleger, Altenpfleger/innen, Gesundheits- und Krankenschwestern beziehungsweise Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Kinderkrankenschwestern und Kinderkrankenpfleger, die den Entschluss gefasst haben, sich im Bereich Schmerzmanagement zu qualifizieren, suchen nach geeigneten Möglichkeiten zur Weiterbildung.

Auch wenn es keinen Weiterbildungsabschluss als Fachkrankenschwester beziehungsweise Fachkrankenpfleger Schmerz gibt, existieren relevante Weiterbildungen, die üblicherweise berufsbegleitend stattfinden. Flexibel neben der beruflichen Tätigkeit in der Pflege kann man so weitere Kompetenzen sammeln.

Pain Nurse Kurse und Seminare

seminarKurse und Seminare von verschiedenen Anbietern bringen interessierten Pflegefachkräften die multiprofessionelle Schmerztherapie näher. Für all diejenigen, für die die Anerkennung auf dem Arbeitsmarkt eine zentrale Rolle spielt, dürften eine Zertifizierung als Schmerzmanager beziehungsweise eine Fortbildung nach dem Expertenstandard Schmerzmanagement von besonderem Interesse sein.

Pain Nurse Weiterbildung online absolvieren

Kurse und Seminare finden oftmals am Abend oder an den Wochenenden statt und sollen so mit dem Beruf vereinbar sein. Schichtarbeit und weitere Faktoren können aber dafür sorgen, dass eine höhere Flexibilität erforderlich ist. Die Pain Nurse Weiterbildung online oder per Fernkurs absolvieren zu können, erweist sich daher häufig als ideale Option. Mehrere Anbieter vermitteln das theoretische Wissen per Online-Kurs, wobei angehende Schmerzmanager Hospitationen, Praktika oder Präsenzen zur Festigung der Praxis einplanen müssen.

Berufsbegleitende Studiengänge im Bereich Pain Nursing

Wer nach einem Fernkurs Schmerzmanagement Ausschau hält, entwickelt mitunter auch ein gewisses Interesse an einem Fernstudium. Die eine oder andere Hochschule offeriert ein berufsbegleitendes Studium, das sich auch an Schmerzmanager richtet und deren Kenntnisse auf ein wissenschaftliches Niveau hebt. Der Bachelor beziehungsweise Master in den folgenden Studiengängen dürfte interessant sein: