Studienzentrum Gut Durchdacht
Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung im Personalwesen

Mit einer Weiterbildung im Personalwesen kann man sich auf diesen wichtigen Aspekt der Betriebswirtschaft spezialisieren und so zu einer begehrten Fachkraft in der Wirtschaft werden. Für jedes Unternehmen sind die Mitarbeiter wichtiges Kapital und entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg. Die Volkswirtschaftslehre spricht daher oftmals vom Humankapital eines Unternehmens. Der effiziente Personaleinsatz ist der Kern des Personalwesens und erweist sich als Wissenschaft für sich, weshalb Weiterbildungen eine wichtige Rolle bei der Vermittlung entsprechender Kompetenzen bilden.berufsqualifizierung

Das Berufsfeld Personalwesen – Mögliche Ausbildungen

Wer den Einstieg ins Personalwesen erfolgreich meistern will und nach einer adäquaten Ausbildung sucht, wird feststellen, dass in Deutschland gleich mehrere Ausbildungsberufe existieren, die der Qualifizierung von Fachkräften für die Personalwirtschaft dienen. Erwähnenswert sind in diesem Zusammenhang vor allem die folgenden Ausbildungen:

  • Personaldienstleistungskauffrau bzw. Personaldienstleistungskaufmann
  • Fachangestellte bzw. Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleistungen

Darüber hinaus ergeben sich auch nach einer allgemeinen kaufmännischen Ausbildung sowie der Berufsausbildung zur Sozialversicherungsangestellten beziehungsweise zum Sozialversicherungsangestellten interessante Perspektiven im sogenannten Human Resource Management. Unabhängig davon, welchen Beruf man erlernt hat, befasst sich das Personalwesen als betriebswirtschaftliche Disziplin in Sachen Produktionsfaktor Arbeit stets mit den folgenden zentralen Themen:

  • Personalplanung
  • Personalentwicklung
  • Personalführung
  • Personalkommunikation
  • Personalbeschaffung
  • Controlling
  • Personaleinsatz
  • Personalverwaltung

Welche Aufgaben man übernimmt, hängt von der jeweiligen Position im Personalwesen ab, die sich wiederum aus der Qualifikation ergibt. Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen werden in Jobcentern, Agenturen für Arbeit oder auch Familienkassen tätig, während Fachkaufleute im Bereich Personal die Personalwirtschaft in Unternehmen betreuen. Dass sich so zum Teil vollkommen unterschiedliche Aufgaben ergeben, versteht sich von selbst.

Wer darum weiß, dass das Personal für jedes Unternehmen das wohl wichtigste Kapital ist und diesem Umstand im Rahmen einer Weiterbildung Rechnung tragen möchte, findet im Personalwesen unzählige Möglichkeiten vor. Dies ist vor allem den facettenreichen Aufgaben des Personalwesens geschuldet, die auf entsprechende Fachkräfte zukommen. Zudem existieren hier diverse Berufsbilder, die sich mehr oder weniger stark voneinander unterscheiden. Dass eine Tätigkeit im Bereich des Personals mit einer hohen Verantwortung einhergeht und viel Kompetenz erfordert, liegt jedoch auf der Hand.

Gehalt im Personalwesen

Gehalt

Ähnlich vielfältig wie die Tätigkeiten im Personalwesen kann sich auch das Gehalt gestalten, dass entsprechende Mitarbeiter erwirtschaften. Als Personaler sollte man sich nicht nur um die Gehaltsabrechnungen der Mitarbeiter des Unternehmens kümmern, sondern auch großes Interesse am eigenen Verdienst zeigen. Da in der Weiterbildung Personalmanagement verschiedene Berufsbilder verbreitet sind, lassen sich allerdings kaum Angaben zum durchschnittlichen Gehalt im Personalwesen machen. Personaldienstleistungskaufleute verdienen im Durchschnitt zwischen 20.000 Euro und 40.000 Euro brutto im Jahr, während sich der durchschnittliche Jahresverdienst von Fachkaufleuten zwischen 32.000 Euro und 44.500 Euro brutto bewegt.

Was sind die typischen Aufgaben im Personalwesen?

Trotz aller Unterschiede wollen all diejenigen, die sich beispielsweise berufsbegleitend an einer Akademie auf eine Prüfung vor der IHK vorbereiten oder zumindest eine entsprechende Aufstiegsfortbildung in Betracht ziehen, vorab wissen, worauf sie sich einlassen und wie ihr späterer beruflicher Alltag aussehen könnte. Aus diesem Grund ist es überaus sinnvoll, sich schon vor Beginn einer Weiterbildung mit den Aufgaben des Personalwesens auseinander zu setzen. Insbesondere die folgenden Tätigkeiten treten dabei immer wieder in Erscheinung:

  • Mitarbeitergewinnung
  • Personalbetreuung
  • Einsatzplanung
  • Personalentwicklung

Welche Ausbildungen gibt es im Personalwesen?

Wer nicht erst im Laufe seiner langjährigen Berufstätigkeit ein ernsthaftes Interesse am Personalwesen entwickelt, sondern mitunter schon im Vorfeld des Schulabschlusses weiß, dass er sich im Personalbereich beruflich verwirklichen möchte, stellt sich zuweilen die Frage, welche Qualifizierungsmöglichkeiten existieren. Die vielfältigen Weiterbildungen sind durchaus vielversprechend, für Schulabgänger aber eher ungeeignet. Hier bietet sich eher eine klassische Berufsausbildung an, sofern kein grundständiges Studium an einer Hochschule aufgenommen wird. Wenn es um eine Berufsausbildung im Personalwesen geht, kommt lediglich der Beruf des Personaldienstleistungskaufmannes infrage, der vor einigen Jahren neu geschaffen wurde. So erwerben Auszubildende einen anerkannten Abschluss, indem sie ihre Ausbildung durch eine Prüfung vor der IHK abschließen. Alternativ kommt vielleicht auch eine Ausbildung als Kauffrau/-mann für Büromanagement in Betracht.

Weiterbildungsmöglichkeiten im Personalwesen – Weiterbildung als Personalkaufmann

Wenn es um eine Weiterbildung im Personalbereich geht, können je nach Karrierewunsch diverse Fortbildungen von Interesse sein. Personaler sollten aus diesem Grund zunächst eine umfassende Recherche anstellen und sich im Zuge dessen mit den unterschiedlichen Möglichkeiten auseinandersetzen. So zeigt sich beispielsweise, dass zahlreiche Anbieter in diesem Bereich tätig sind. Ein hohes Ansehen bei Unternehmen genießt allerdings die Industrie- und Handelskammer, die bezüglich einer Weiterbildung im Personalwesen immer ein kompetenter Ansprechpartner ist.

Die Weiterbildung Personalwesen IHK

Wenn es um eine anerkannte Weiterbildung fürs Personalwesen geht, wenden sich viele Menschen an die nächste IHK. Dort werden unterschiedlichste Seminare und Lehrgänge angeboten, die in der Wirtschaft einen guten Ruf genießen und sich gut mit dem Beruf vereinbaren lassen. Es lohnt sich also immer, sich zu informieren, welche Weiterbildungen im Personalwesen die IHK offeriert.

Weiterbildung zum/zur Personalfachkaufmann/-frau

Die berufliche Weiterbildung zum Fachkaufmann beziehungsweise zur Fachkauffrau Personal bringt hoch qualifizierte Fachkräfte fürs Personalwesen hervor, die den unterschiedlichen Aufgaben im Human Resouce Management bestens gewachsen sind.

Weiterbildung zum Personalreferent

Die drei Monate bis ein Jahr dauernde Weiterbildung zum Personalreferent genießt im Personalwesen ein hohes Ansehen. Absolventen dieser Fortbildung finden in unterschiedlichsten Unternehmen Beschäftigungsmöglichkeiten vor und befassen sich vor allem mit der Beschaffung und Auswahl geeigneter Mitarbeiter. Personalreferenten und Personalreferentinnen kümmern sich außerdem um die fortwährende Personalentwicklung.

Fortbildung zum Betriebswirt beziehungsweise Fachwirt als Personalkaufmann/-frau

Personalkaufleute, die nach einer adäquaten Weiterbildung suchen, stoßen unweigerlich auf die Abschlüsse Betriebswirt und Fachwirt, die auch im Rahmen einer beruflichen Weiterbildung im Personalbereich erlangt werden können. Die Qualifizierung richtet sich speziell an Fachkräfte aus dem Personalmanagement und kann zu einem der folgenden Abschlüsse führen:

  • Personaldienstleistungsfachwirt/in
  • staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in für Personalwirtschaft

Seminare als Weiterbildungen im Personalmanagement

seminar

Einzelne Seminare können sich mitunter als Möglichkeiten zur Weiterbildung anbieten und machen die Teilnehmer mit einzelnen Aspekten des Personalmanagements vertraut. Aufgrund der enormen Bandbreite des Personalwesens ergeben sich so immer wieder Optionen, das vorhandene Wissen zu erweitern und zu vertiefen. Qualifizierte Personalexperten und Quereinsteiger in den Personalbereich können gleichermaßen von den vielfach angebotenen Seminaren profitieren.

Interessante Studiengänge im Personalwesen

Möglicherweise ist auch ein Studium eine reizvolle Weiterbildung fürs Personalwesen. Für all diejenigen, die über das Abitur oder Fachabitur verfügen, kann ein grundständiges Bachelor-Studium ein solider Einstieg in die Personalwirtschaft sein. Darüber hinaus haben beruflich Qualifizierte und Absolventen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung ebenfalls die Gelegenheit, sich für ein Studium an einer Fachhochschule oder Universität einzuschreiben. In Zusammenhang mit einer Weiterbildung hat sich das berufsbegleitende Studium in besonderem Maße etabliert. Wer beispielsweise im Personalmanagement Karriere machen will, kann ein Fernstudium absolvieren und neben dem Beruf eines der folgenden Fächer studieren: