Studienzentrum Gut Durchdacht
Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung im Sport

Eine Weiterbildung im Sport kann für die unterschiedlichsten Menschen von Interesse sein. Wer im sportlichen Bereich arbeitet, selbst professionell Sport betreibt oder sich als Hobbysportler fundiertes Fachwissen aneignen will, kann durch einen Kurs, Workshop oder eine komplette Fortbildung auf seine Kosten kommen. Die Sportbranche ist ein weites Feld, mit vielfältigen Möglichkeiten, sich beruflich zu verwirklichen.berufsqualifizierung

Berufsbilder im Bereich Sport

Sportbegeisterte, die ihr Hobby zum Beruf machen möchten, stoßen auf eine nahezu unüberschaubare Anzahl an Berufen, die über eine Ausbildung, im Rahmen einer Weiterbildung oder auch per Studium erreicht werden können. Grundsätzlich muss man zwischen sportmedizinischen, kaufmännischen und sportlichen Tätigkeiten differenzieren. Nachfolgend findet sich eine Auswahl gefragter Berufe im Sportbereich:

  • Fitnesstrainer/in
  • Ernährungsberater/in
  • Sport- und Fitnesskaufmann/-frau
  • Gymnastiklehrer/in
  • Sportarzt/-ärztin
  • Sportpädagoge bzw. Sportpädagogin
  • Wellnessberater/in
  • Tanzpädagoge bzw. Tanzpädagogin
  • Physiotherapeut/in

Gehalt im SportGehalt

Im Rahmen der Berufswahl tritt das Gehalt immer wieder als wichtiger Aspekt in Erscheinung. Je nach Qualifikation, Beruf und Aufgabenbereich ergeben sich auch im Sport zum Teil massive Unterschiede. Spitzensportler können schließlich ein anderes Gehalt als kaufmännische Angestellte erwirtschaften, während bei der Vergütung von Sportmedizinern wiederum andere Maßstäbe herrschen. Wer als Personal Trainer selbständig tätig ist, kann mit keinem geregelten Einkommen rechnen und wird üblicherweise pro Stunde bezahlt. All diejenigen, denen es ums Gehalt geht, sollten sich somit über das Einkommen in den einzelnen infrage kommenden Sportberufen informieren.

Weiterbildung als Sport- und Fitnesskaufmann

Sport- und Fitnesskaufleute, die eine entsprechende kaufmännische Berufsausbildung abgeschlossen haben, können sich auf vielfache Art und Weise fortbilden und im Zuge dessen weitere Qualifikationen erlangen. Die Kompetenzen als Kaufmann bilden eine solide Basis für interessante Tätigkeiten in der Sportbranche. Gefragte Weiterbildungsabschlüsse sind hier unter anderem:

  • Sportfachwirt/in
  • Ausbilder/in
  • Fitnessfachwirt/in

Die richtige Weiterbildung in Sachen Sport und Ernährung

Sport und Ernährung hängen in der Regel eng zusammen, denn nur wenn beides stimmt, können sich im sportlichen Bereich optimale Leistungen einstellen. Zudem haben die Ernährung sowie die Bewegung erheblichen Einfluss auf das allgemeine Wohlbefinden. Wenn es um eine Weiterbildung im Sport geht, dürfen ernährungswissenschaftliche Gesichtspunkte also auf keinen Fall außer Acht gelassen werden. Medizinische Aspekte spielen ebenfalls eine Rolle.

Medizin, Bewegung und Ernährung sind zentrale Themen im Sportbereich und verlangen entsprechenden Fachkräften breit gefächertes Wissen ab. Regelmäßige Weiterbildungen machen also schon allein aus dem Grund Sinn, das vorhandene Wissen aufzufrischen und sich die Bandbreite des Sports in seiner Ganzheit zu erschließen.

Weiterbildung Sportmedizin

Ärzte, die das Studium der Humanmedizin erfolgreich abgeschlossen und darüber hinaus eine Facharztausbildung absolviert haben, dürfen die Zusatzbezeichnung Sportmedizin tragen, wenn sie an einer entsprechenden Weiterbildung teilgenommen haben. Die anerkannte Fortbildung Sportmedizin richtet sich somit an Mediziner, die Interesse an einer sportärztlichen Tätigkeit haben.

Workshops, Seminare und Fernlehrgänge Sport

Im Bereich der Sport-Weiterbildungen existieren zudem zahlreiche Angebote, die sich nicht explizit an Ärzte richten. Selbst Quereinsteiger haben die Chance, durch ein Seminar oder einen Sport-Workshop fundiertes Fachwissen zu erwerben. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich Qualifizierungen für angehende Sport- und Fitnesstrainer. Einige Anbieter ebnen im Rahmen diverser Lehrgänge den Weg zu den gebräuchlichen Trainerlizenzen, die unter anderem in Sportvereinen und Fitnessstudios gefragt sind. Auch all diejenigen, die als Personal Trainer durchstarten möchten, können die erforderlichen Kompetenzen in berufsbegleitenden Seminaren erlangen.

Neben Menschen, die sich im Sportbereich ein zweites Standbein aufbauen möchten und aus diesem Grund nach geeigneten Fortbildungen für Quereinsteiger suchen, werden auch Berufserfahrene aus dem Sport hier fündig. Für ehemalige Leistungssportler kann die Trainerlizenz der Schlüssel zu einer neuen Karriere sein. Angehende Fitnessexperten und Sportmanager können beispielsweise zu den folgenden Themen Workshops und Seminare besuchen:

  • Sportmanagementseminar
  • Trainingslehre
  • Rehabilitation
  • Krafttraining
  • Rechnungswesen
  • Kommunikation
  • medizinische Grundlagen
  • Kundenservice

Zum Teil werden solche Weiterbildungen auch als Fernkurse offeriert, wodurch Berufstätige in den Genuss einer maximalen Flexibilität kommen.

Das Fernstudium Sport – Sport berufsbegleitend studieren

Berufstätige können nicht nur eine Sport-Weiterbildung in Angriff nehmen, sondern gegebenenfalls auch ein berufsbegleitendes Studium absolvieren. Der Vorteil besteht darin, dass man neben dem Beruf flexibel studieren und auf diese Art und Weise den international anerkannten Bachelor oder Master erreichen kann. An einzelnen Hochschulen kann man auch ein Fernstudium aus dem sportwissenschaftlichen Bereich absolvieren. Interessante Studiengänge für all diejenigen, die in der Sportbranche durchstarten und zugleich einen akademischen Grad möchten, sind unter anderem: