Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung Technischer Betriebswirt

Per Weiterbildung Technische/r Betriebswirt/in zu werden, eröffnet vielen Menschen vollkommen neue Karrierechancen. Zunächst wirkt der Abschluss allerdings als Widerspruch in sich, denn einerseits geht es um Technik und andererseits um den kaufmännischen Abschluss als Betriebswirt/in. Viele Interessierte fragen sich daher, wie dies zusammenpasst. In Anbetracht der Tatsache, dass vielfach Schnittstellenpositionen zu besetzen sind, erweist sich die Qualifikation als keineswegs widersprüchlich, sondern vielmehr als exzellente Wahl. So kann man als versierte Fachkraft eine Lücke schließen und Karriere machen.

Dass die Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt ihre Daseinsberechtigung hat, steht außer Frage. Allerdings sind viele Interessenten zunächst verunsichert und mitunter unschlüssig. In einem solchen Fall sollte eine umfassende Recherche stattfinden, die die Fortbildung genau beleuchtet.

berufsqualifizierung

Berufsbild Technische/r Betriebswirt/in – Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten

Wer sich weiterbilden möchte und dabei Interesse am Technischen Betriebswirt hat, sollte wissen, worauf er sich einlässt. Daher ist es sinnvoll, sich zunächst mit dem Berufsbild zu befassen. Technische Betriebswirte sind in die Planung und Steuerung von Produktions- und Geschäftsprozesses involviert. Ihnen obliegt beispielsweise der Einkauf, das Rechnungswesen, das Personalmanagement oder die Kundenberatung. Da sie technisch und ökonomisch versiert sind, haben sie den Überblick und können in allen Bereichen mitreden.

GehaltVor allem Unternehmen aus den folgenden Bereichen setzen Technische Betriebswirte daher gerne ein:

  • Elektro-Industrie
  • Chemische Industrie
  • Pharma-Industrie
  • Bauwesen
  • Fahrzeugbau
  • Kunststoff-Industrie
  • Handel
  • Logistik
  • IT-Unternehmen
  • Lebensmittelindustrie
  • Maschinenbau
  • Textilindustrie

Nicht nur spannende Aufgaben und vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten, sondern auch ein attraktives Einkommen machen den Reiz des Berufs Technische/r Betriebswirt/in aus. Je nach Einzelfall können die Verdienstmöglichkeiten zwar variieren, aber grundsätzlich kann man von einem durchschnittlichen Gehalt zwischen 32.000 Euro und 40.000 Euro brutto im Jahr ausgehen.

Die Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt

Besteht ernsthaftes Interesse an einer Tätigkeit als Technische/r Betriebswirt/in, muss die betreffende Weiterbildung absolviert werden. Dies kann an verschiedenen Institutionen in Voll- oder auch Teilzeit erfolgen. Wenn es um den Abschluss als Geprüfter Technischer Betriebswirt geht, ist dabei stets eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer abzulegen. Dabei werden unter anderem Kenntnisse aus den folgenden Bereichen abgefragt:

  • BWL
  • VWL
  • Rechnungswesen
  • Investition und Finanzierung
  • Produktion
  • Marketing
  • Personal
  • IT
  • Projektmanagement
  • Recht
  • Unternehmensführung

Voraussetzungen, Dauer und Kosten der Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt

FragenDie Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt kommt nicht nur mit einem hohen Anspruch, sondern auch mit strengen Voraussetzungen daher. So muss man eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie eine mindestens zweijährige Berufspraxis vorweisen können. Wer aufbauend darauf bereits eine Aufstiegsfortbildung absolviert hat, kann Technischer Betriebswirt werden. In wenigen Ausnahmefällen kann von dieser Regelung zugunsten besonders qualifizierter Personen abgewichen werden. Grundsätzlich ist der Technische Betriebswirt aber nur all denjenigen vorbehalten, die ihre Karrierepläne konsequent verfolgen und bereits einiges vorweisen können.

Je nach Lehrgangsform, Konzept des Anbieters und Lerntempo kann die Dauer der Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt recht unterschiedlich ausfallen. So muss man zwischen fünf Monaten und zwei Jahren veranschlagen. Auch die Kosten lassen sich kaum pauschalisieren und können zum Beispiel bei 2.000 Euro bis 5.000 Euro liegen.

Welche Alternativen gibt es zur Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt?

Der Technische Betriebswirt ist eine äußerst renommierte und anspruchsvolle Weiterbildung innerhalb des IHK-Aufstiegsfortbildungssystems, wo er auf der dritten Stufe angesiedelt ist. Je nach persönlicher Zielsetzung kann es allerdings durchaus legitim sein, etwaige Alternativen zu recherchieren. Dadurch sichert man sich eine größtmögliche Auswahl und kann die Karriereplanung sehr individuell angehen. Unabhängig davon, ob man eine zugänglichere Alternative sucht oder einer Weiterbildung mit leicht abweichendem Schwerpunkt den Vorzug gibt, kann man dank der enormen Vielfalt fündig werden. Erwähnenswerte Optionen sind im Bereich der Weiterbildungsalternativen zum Technischen Betriebswirt beispielsweise die folgenden Qualifikationen:

  • Betriebswirt/in für Produktionswirtschaft
  • Technische/r Fachwirt/in
  • Betriebswirt/in für allgemeine Betriebswirtschaft

Wie können sich Technische Betriebswirte weiterbilden?

WeiterbildungTechnische Betriebswirte verfügen über einen angesehenen Weiterbildungsabschluss, der ihre fachliche Kompetenz auf besondere Art und Weise unterstreicht. Nach dem erfolgreichen Abschluss kann man erst einmal von dem persönlichen Ehrgeiz profitieren und als Technischer Betriebswirt auf der Karriereleiter aufsteigen. Damit der Werdegang nicht ins Stocken gerät und man nicht irgendwann den Anschluss verliert, sollte man als Technischer Betriebswirt um das lebenslange Lernen wissen und regelmäßige Weiterbildungen als Selbstverständlichkeit betrachten. Seminare sind ohne Frage reizvoll und können unter anderem dabei helfen, auf dem Laufenden zu bleiben.

Technische Betriebswirte mit Ambitionen sehen sich angesichts der zunehmenden Akademisierung auf Führungsebene allerdings immer häufiger dazu veranlasst, ein Studium neben dem Beruf zu absolvieren. Ebenso wie in klassischen Studiengängen winken mit dem Bachelor oder Master akademische Grade mit internationaler Anerkennung. Im Falle eines Abendstudiums, Fernstudiums oder anderweitigem Teilzeitstudiums lässt sich dies jedoch wunderbar mit dem Beruf und/oder der Familie vereinbaren. Einschlägige Fächer sind vor allem:

  • Management
  • Projektmanagement
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Wirtschaftswissenschaften

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.5/517 ratings