Studienzentrum Gut Durchdacht

Auslandskrankenversicherung für Studenten und Schüler

Junge Menschen zieht es immer wieder ins Ausland, wo sie spannende Erfahrungen erwarten, die sie ihr gesamtes weiteres Leben begleiten werden. Unabhängig davon, ob man als Schüler an einem Schüleraustausch teilnimmt, sich nach dem Abitur im Rahmen eines Work and Travel-Programms eine Auszeit im Ausland gönnt, während der Studienzeit ein Auslandssemester absolviert oder als Doktorand an einem wissenschaftlichen Austausch interessiert ist, bedarf es einer umfassenden Planung und Organisation, damit das Vorhaben gelingt und ein voller Erfolg wird. So sollte man eine Auslandskrankenversicherung für Schüler und Studenten nicht vergessen, denn es kann jederzeit schnell zu einer Situation kommen, in der man auf medizinische Hilfe angewiesen ist. Schüler und Studenten, die eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen haben, müssen sich dann keine Sorgen bezüglich der Behandlungskosten machen und können sich voll und ganz der Genesung widmen.

Warum brauchen Schüler und Studenten eine Auslandskrankenversicherung?

Da in der Bundesrepublik Deutschland eine allgemeine Versicherungspflicht besteht, ist eine Krankenversicherung hierzulande eine absolute Selbstverständlichkeit. Kosten, die für die Behandlung von Erkrankungen, nach Unfällen oder auch in Zusammenhang mit einer Mutterschaft entstehen, werden durch die Krankenversicherung erstattet, wobei in Einzelfällen auch Zuzahlungen seitens des Patienten erforderlich sein können. Grundsätzlich ist man aber gegen das Krankheitsrisiko und die daraus resultierenden Folgen versichert und so zumindest finanziell abgesichert. Damit man auch im Urlaub krankenversichert ist, befindet sich auf der Rückseite der Krankenversicherungskarte der EU-Ausweis, wobei dieser lediglich in der Europäischen Union gilt. Wer nicht in ein EU-Land oder die Schweiz reist, muss sich anderweitig um einen adäquaten Versicherungsschutz kümmern. Dies gilt ebenfalls, wenn der Auslandsaufenthalt länger dauern soll.

Ein einfacher Auslandskrankenschein, den man sich vor der Reise ausstellen lassen kann, reicht oftmals nicht aus. In einem solchen Fall sollten auch Schüler und Studenten eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Selbst wenn eigentlich rein theoretisch keine Probleme bei der medizinischen Versorgung auftreten sollten, kann die Bürokratie oftmals für Schwierigkeiten sorgen. Folglich sollte man sich gegebenenfalls für eine passende Auslandskrankenversicherung entscheiden, die einen im Ausland umfassend absichert. Insbesondere Schüler und Studenten verfügen häufig nur über ein sehr knappes Budget und können sich teure Behandlungen nicht leisten. Im Notfall muss man aber natürlich einen Arzt oder das nächstgelegene Krankenhaus aufsuchen können, was ohne adäquaten Versicherungsschutz zum finanziellen Ruin führen kann. Speziell bei längeren Auslandsaufhalten ist die Wahrscheinlichkeit gar nicht so gering, dass man mal zum Arzt muss. Anlass muss keine schwere Erkrankung oder Verletzung sein. Wer ein Auslandssemester plant oder an einem Schüleraustausch teilnimmt, sollte folglich in eine spezielle Krankenversicherung fürs Ausland investieren.

Welche Leistungen bietet eine Auslandskrankenversicherung für Schüler und Studenten?

Schüler und Studenten, die ihre Zeit im Ausland in vollen Zügen genießen und sich keine Sorgen über ihren Versicherungsschutz machen wollen, tun gut daran, sich umfassend auf den Auslandsaufenthalt vorzubereiten, indem sie unter anderem eine Auslandskrankenversicherung abschließen. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, welche Leistungen solche Auslandskrankenversicherungen bieten. Der konkrete Versicherungsschutz kann durchaus variieren, so dass man sich stets intensiv mit den einzelnen Tarifen auseinandersetzen sollte. Üblicherweise sind die folgenden Leistungen inbegriffen:

  • ambulante Behandlungen
  • stationäre Krankenhausaufenthalte
  • Transport zum Krankenhaus im Notfall
  • ärztlich verordnete Heil-, Verband- und Arzneimittel

Interessenten dürfen allerdings nicht vergessen, dass es zum Teil immense Unterschiede bei den Leistungen gibt. So werden die Kosten zuweilen nur bis zu einer gewissen Obergrenze erstattet, während man zudem vielleicht an bestimmte Ärzte und Kliniken gebunden ist. Oftmals sind zahnärztliche Behandlungen nicht inkludiert und müssen zusätzlich versichert werden. Zudem sollte man wissen, dass ausschließlich medizinische Notfälle standardmäßig versichert werden. Hier muss man gegebenenfalls durch spezielle Versicherungen Abhilfe schaffen. Einen guten Vergleich der Leistungen bekommt man hier:  www.travelsecure4students.de

Auslandskrankenversicherungen für Studenten und Schüler im Vergleich

Dass Auslandskrankenversicherung nicht gleich Auslandskrankenversicherung ist, wird bei näherer Betrachtung des Leistungsspektrums rasch deutlich. Die einzelnen Tarife unterscheiden sich zum Teil massiv voneinander, weshalb Schüler und Studenten vor ihrem Auslandsaufenthalt einen ausführlichen Vergleich verschiedener Auslandskrankenversicherungen durchführen sollten. Oftmals ist ihnen allerdings gar nicht klar, worauf sie, abgesehen von den Kosten, achten sollten. Nachfolgend finden sich die wichtigsten Fragen, die man bei einem Vergleich verschiedener Auslandskrankenversicherungen für Schüler und Studenten stellen sollte:

  • Für welchen Personenkreis wird die Studentenversicherung angeboten?
  • Bis zu welchem Alter kann die Auslandskrankenversicherung abgeschlossen werden?
  • Wo gilt die Auslandskrankenversicherung?
  • Wie lange beträgt die maximale Versicherungsdauer?
  • Welche Kosten werden erstattet?
  • Besteht während der Versicherungsdauer auch ein Versicherungsschutz im Heimatland?

In Zusammenhang mit einer Auslandskrankenversicherung für Schüler und Studenten kommt es folglich nicht nur auf einen Preisvergleich, sondern vielmehr auf einen Leistungscheck an.

Auslandskrankenversicherung für ausländische Schüler und Studenten in Deutschland

Nicht nur für deutsche Schüler und Studenten, die eine sorgenfreie Zeit im Ausland genießen wollen, bietet sich eine Auslandskrankenversicherung an. Auch ausländische Schüler und Studenten, die nach Deutschland kommen, um hier ein Auslandssemester oder ein Schuljahr zu verbringen, sollten sich um einen adäquaten Versicherungsschutz kümmern. Sogenannte Incoming-Krankenversicherungen sind dann die richtige Wahl und sorgen dafür, dass Schüler, Praktikanten, Studenten, Doktoranden und Gastwissenschaftler das deutsche Gesundheitssystem bei Bedarf in Anspruch nehmen können, ohne immens hohe Behandlungskosten fürchten zu müssen.

Tags:


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4/5
  • 10 ratings
10 ratingsX
überhaupt nicht eher weniger soweit ok gut sehr gut
0% 0% 0% 0% 0%