Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Erwachsenenbildung

Das Fernstudium Erwachsenenbildung reiht sich einerseits in die pädagogischen Studiengänge ein, die auch in berufsbegleitender Form angeboten werden, nimmt andererseits aber eine besondere Stellung ein, weil es auf die Besonderheiten und Bedürfnisse von Erwachsenen als Lernende eingeht. Wichtige Kenntnisse, die der Fernstudiengang vermittelt, sind unter anderem:

Das Studium Erwachsenenbildung berufsbegleitend absolvieren

Erwachsenenbildung berufsbegleitend zu studieren, erscheint angesichts des demografischen Wandels und des immer länger werdenden Erwerbslebens überaus sinnvoll und wird den besonderen Herausforderungen gerecht, denen sich die Wirtschaft in den kommenden Jahren zunehmend stellen muss. Heutzutage ist es nicht mehr die Regel, dass man nach der Schule eine Ausbildung absolviert und anschließend bis zur Rente in dem betreffenden Beruf in einem Unternehmen arbeitet. Die Realität sieht vollkommen anders aus und ist von stetigen Veränderungen geprägt. Jobwechsel, steigende Anforderungen im Beruf und ein Wandel im Berufsbild sind keine Seltenheit und erfordern von Berufstätigen ein Höchstmaß an Anpassungsfähigkeit. Zugleich muss man bereit sein, sich stetig weiterzubilden, so dass die Erwachsenenbildung an Bedeutung gewinnt.

Wer die Herausforderungen des Arbeitsalltags am eigenen Leib zu spüren bekommt und sich das spannende Feld der Erwachsenenbildung erschließen will, kann ein berufsbegleitendes Fernstudium in Angriff nehmen und so selbst erfahren, was lebenslanges Lernen bedeutet.

Das Fernstudium Erwachsenenbildung mit dem Ziel Bachelor

Bachelor MasterMenschen, die berufsbegleitend in die wissenschaftliche Erwachsenenbildung einsteigen und neben dem Beruf einen entsprechenden Hochschulabschluss erlangen möchten, dürften am Bachelor-Fernstudium Gefallen finden. Grundsätzlich wird kein akademischer Grad vorausgesetzt, da die Zulassung lediglich das Abitur oder eine andere Hochschulzugangsberechtigung erfordert. Sechs Semester Studiendauer, die bei einem Teilzeit-Studium aber durchaus auch höher ausfallen kann, muss man mindestens einplanen, um die Grundlagen zu verinnerlichen und den Bachelor of Arts zu erwerben.

Studienführer Fernstudium - bis zu 100% gefördert vom Arbeitsamt

Bei all unseren Fernschulen haben Sie die Möglichkeit, ein kostenloses vierwöchiges Probestudium zu absolvieren. So können Sie schon im Vorfeld ganz unverbindlich testen, ob das ausgewählte Fernstudium zu Ihnen passt und Sie die richtige Fernschule und den perfekten Studiengang für sich ausgesucht haben.

Doch die Wahl fällt oft schwer, denn insbesondere hinsichtlich Dauer, Kosten und Studieninhalte unterscheiden sich die Studiengänge meist zum Teil erheblich. Nutzen Sie daher die Möglichkeit und vergleichen Sie die Studienführer der Fernschulen untereinander. So haben Sie alle relevanten Informationen auf einen Blick vorliegen und können sich in Ruhe entscheiden.

Fordern Sie dazu gleich jetzt kostenlos und unverbindlich die NEUEN Studienführer 2024 bei den folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern und vergleichen!

FernschuleAbschlussQualitätZertifierter LehrgangStudienführer
ZertifikatInfomaterial bestellen
ZertifikatInfomaterial bestellen
ZertifikatInfomaterial bestellen
ZertifikatInfomaterial bestellen

Per Fernstudium Erwachsenenbildung zum Master

Nicht selten entdecken Berufstätige die Erwachsenenbildung erst im Laufe ihrer Tätigkeit als interessantes Feld für sich und entwickeln so den Wunsch, sich dementsprechend weiterzubilden. Das Master-Fernstudium Erwachsenenbildung kann sich in diesem Zusammenhang anbieten und führt in vier Semestern zu einem postgradualen akademischen Grad, der mit einer Spezialisierung beispielsweise auf Bildung im Alter oder das lebenslange Lernen einhergeht und Absolventen beruflich einige Türen öffnet, sofern diese zuvor bereits einen Studiengang erfolgreich abgeschlossen haben.

Berufliche Perspektiven in der Erwachsenenbildung

Wenn es um eine Karriere im Bildungssektor geht, denken die meisten Menschen vor allem an den Lehrerberuf. Kinder und Jugendliche sind aber längst nicht die einzige Zielgruppe, denn auch Erwachsene sind ein gefragtes Klientel für Bildungsanbieter. Die Erwachsenenbildung setzt das lebenslange Lernen in die Praxis um und stellt tagtäglich eindrucksvoll unter Beweis, dass man nie zu alt ist, um etwas zu lernen. Im privaten sowie beruflichen Bereich gilt es dies zu nutzen, indem man an Seminaren, Kursen und Lehrgängen teilnimmt. Erwachsene haben allerdings andere Bedürfnisse als Kinder und Jugendliche, so dass die professionelle Erwachsenenbildung entsprechend reagieren muss. Als Absolvent des Studienganges Erwachsenenbildung ist man ein ausgewiesener Experte auf diesem Gebiet und verfügt unter anderem in den folgenden Bereichen über vielversprechende Berufschancen:

  • Volkshochschulen
  • Industrie- und Handelskammern
  • Handwerkskammern
  • politische Bildung
  • Familienbildungswerke
  • berufliche Bildung
  • Akademien und andere Bildungseinrichtungen
  • Fernschulen

Nicht nur für diverse Bildungseinrichtungen, sondern auch Unternehmen ist die Erwachsenenbildung ein großes Thema. Qualifizierte Mitarbeiter sind das Kapital eines jeden Unternehmens, so dass die betriebliche Weiterbildung einen hohen Stellenwert genießt. Inhalte der Erwachsenenbildung spielen dabei eine zentrale Rolle, wobei für entsprechende Fachkräfte auch das Fernstudium Wirtschaftspädagogik infrage kommen kann, das die Wirtschaftswissenschaften mit der Pädagogik verbindet.

Das Gehalt nach dem Studium Erwachsenenbildung

GehaltDer berufsbegleitende Studiengang Erwachsenenbildung soll sich nach Möglichkeit auch finanziell lohnen, schließlich ist ein Fernstudium parallel zur Berufstätigkeit eine große zusätzliche Belastung, die es im Alltag zu meistern gilt. Neben dem allgemeinen Aufwand muss man dem Anspruch gerecht werden, mit dem die akademische Ausbildung einhergeht.

Folglich ist es nur selbstverständlich, dass sich das Fernstudium Erwachsenenbildung im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt machen soll. Das durchschnittliche Gehalt, das Absolventen des Studienganges Erwachsenenbildung winkt, ist daher ein wichtiger Aspekt für Studieninteressierte. In der Praxis fällt es allerdings recht schwer, diesbezüglich konkrete Angaben zu machen.

Dies ist vor allem der Tatsache geschuldet, dass jede Karriere einzigartig verläuft und zahlreichen Faktoren unterliegt, die das Einkommen beeinflussen. Wenn man als Dozent in der Erwachsenenbildung tätig ist, hängt der Verdienst vor allem davon ab, ob man angestellt oder selbständig ist. Ausschlaggebend ist außerdem, für welche Einrichtung man tätig ist. Grundsätzlich kann sich das Gehalt in etwa zwischen 20.000 Euro und 50.000 Euro brutto im Jahr bewegen.

Wo kann man ein Fernstudium Erwachsenenbildung belegen?

Für ein akademisches Fernstudium Erwachsenenbildung kommen nur offizielle Hochschulen in Betracht.

Hier ist vor allem die Universität Kaiserslautern zu nennen, die einen entsprechenden Master bereithält. Darüber hinaus kann man auch an der einen oder anderen Fernschule ein Zertifikat erlangen und so eine flexible Weiterbildung auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung absolvieren. Interessierte sollten aufgrund der vorhandenen Auswahl einen gewissen Rechercheaufwand betreiben, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Wie anerkannt ist das Fernstudium Erwachsenenbildung?

Bei einem Fernstudium Erwachsenenbildung mit dem Ziel Bachelor oder Master steht die Anerkennung außer Frage, schließlich winkt ein akademischer Grad.

Im Falle eines Fernkurses sieht dies anders aus. Interessierte sollten dem jeweiligen Zertifikat besondere Aufmerksamkeit schenken und hinterfragen, inwiefern dieses anerkannt ist. Ein wichtiges Merkmal ist bei Fernstudien und Fernkursen stets die ZFU-Zulassung. Ansonsten lohnt es sich, sich umzuhören und das betreffende Qualifizierungsangebot ganz genau unter die Lupe zu nehmen.

Welche Alternativen gibt es zum Fernstudium Erwachsenenbildung?

Wer grundsätzlich mit einem Fernstudium Erwachsenenbildung liebäugelt, sollte im Zuge der Studienwahl auch an andere Optionen denken.

Hier sind beispielsweise die folgenden Disziplinen zu nennen:

  • Pädagogik
  • Psychologie
  • Berufspädagogik
  • Wirtschaftspädagogik
  • Wirtschaftspsychologie
  • Bildungswissenschaft

Zudem muss es auch nicht zwingend ein Fernstudiengang sein. Falls ein klassisches Präsenzstudium in Vollzeit wegen beruflicher und/oder privater Verpflichtungen kein Thema ist, kann ein berufsbegleitendes Studium in Form eines dualen Studiums, Abendstudiums oder anderweitigen Teilzeitstudiums in Betracht kommen.

Achtung! Zwei Tipps aus der Redaktion

Wer trotz interessanter Alternativen ernsthaftes Interesse an einem Fernstudium Erwachsenenbildung hat, sollte nichts überstürzen und die große Herausforderung ernst nehmen.

Dazu gehört es unter anderem auch, Ratschläge anzunehmen. Die folgenden Tipps aus unserer Redaktion können den Lernaufwand zwar nicht mindern, aber dennoch auf ihre Art zum Lernerfolg beitragen.

Hinterfragen Sie Ihre persönliche Eignung!

Formale Voraussetzungen sind zwar maßgebend für den Zugang zu einem Fernstudium der Erwachsenenbildung, aber der Erfolg hängt vor allem von der persönlichen Eignung ab. Fernstudierende müssen diszipliniert, gut organisiert, ausdauernd und belastbar sein. In der Erwachsenenbildung sind zudem Offenheit, Flexibilität und Kommunikationsstärke gefordert.

Wer diese Kriterien erfüllt, sieht einer vielversprechenden Karriere in der Erwachsenenbildung entgegen. Es ist daher essenziell, der persönlichen Eignung Beachtung zu schenken und diese selbstkritisch zu hinterfragen.

Sammeln Sie praktische Erfahrungen in der Erwachsenenbildung!

Ein Fernstudium Erwachsenenbildung kann umfassende Kenntnisse vermitteln, erweist sich aber als sehr theoretisch. Damit sich dennoch ein Praxisbezug ergibt und man als Absolvent/in beste Aussichten hat, sollte man parallel erste Erfahrungen sammeln. Eine Tätigkeit als VHS-Dozent/in oder Lehrkraft an einem privaten Bildungsinstitut bietet sich an.

Aber auch ein Engagement als Ausbilder/in oder auf andere Art und Weise in der beruflichen Weiterbildung kann zu wichtigen praktischen Kompetenzen führen. Diese untermauern den per Fernstudium erlangten Abschluss.

Redaktion stzgd
Autor
Redaktion stzgd.de

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4/510 ratings