Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Landschaftsarchitektur

Wenn es um ein Fernstudium Landschaftsarchitektur geht, muss zwischen Fernkursen und akademischen Studiengängen unterschieden werden. Im Bereich des Fernlernens dominieren vor allem Fernlehrgänge ohne akademischen Anspruch. Letztere sind aber in keiner Weise ausgeschlossen und bringen studierte Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten hervor, die bestens für die Herausforderungen des beruflichen Alltags in der Landschaftsarchitektur gerüstet sind.

Interessierte an einem Fernstudium in Sachen Landschaftsarchitektur wissen vor allem die damit verbundenen Freiheiten sehr zu schätzen. Da sie zeitlich und örtlich flexibel sind, können sie das Ganze problemlos mit dem Beruf und/oder der Familie vereinbaren. Allerdings dürfen die Herausforderungen dieses Unterfangens nicht unterschätzt werden, denn das Fernlernen verlangt den Teilnehmenden einiges ab, während die Landschaftsarchitektur ein spannendes und komplexes Thema darstellt.

Es ist daher wichtig, sich vorab ein genaues Bild zu machen und dem Fernstudium Landschaftsarchitektur auf den Grund zu gehen. Hier erfahren Interessierte viel Wissenswertes und können sich unverbindlich sowie anbieterunabhängig einen ersten Eindruck verschaffen.

fernstudium_beruf

Berufsaussichten und Verdienstmöglichkeiten in der Landschaftsarchitektur

Der Beruf des Landschaftsarchitekten beziehungsweise der Landschaftsarchitektin bietet vielseitige Perspektiven. Grundsätzlich geht es hier um die Gestaltung von Kulturlandschaften sowie von urbanen Räumen. Die Planung und Gestaltung von Landschaft ist ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Terrain, sodass hier gut qualifizierte Fachkräfte gebraucht werden.

Absolventinnen und Absolventen der Landschaftsarchitektur können mit der fachlichen Kompetenz dienen, die vor allem in den folgenden Bereichen zu vielversprechenden Berufsaussichten führt:

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Umweltbehörden
  • Kommunen
  • Forstbetriebe
  • Architekturbüros
  • Planungsbüros für Landschafts- und Gartenarchitektur

GehaltDa das Fernstudium Landschaftsarchitektur nicht nur umfassende Kenntnisse und Kompetenzen vermittelt, sondern auch neben dem Beruf absolviert werden kann, punkten erfolgreiche Fernstudierende auch mit berufspraktischen Erfahrungen.

Diese sorgen für besonders gute Karrierechancen, die sich wiederum positiv auf die Verdienstmöglichkeiten auswirken. Obwohl es von Fall zu Fall deutliche Unterschiede geben kann, bewegt sich das durchschnittliche Gehalt zwischen rund 24.000 Euro und 54.000 Euro brutto im Jahr.

Das Fernstudium Landschaftsarchitektur

Der Fernstudiengang Landschaftsarchitektur zeichnet sich dadurch aus, dass er auf Präsenzen vor Ort verzichtet und dadurch bestens als berufsbegleitendes Studium geeignet ist. Heutzutage sorgt vor allem das moderne E-Learning für die flexible Wissensvermittlung.

Dabei geht es vor allem um die folgenden typischen Inhalte der Landschaftsarchitektur:

  • Biologie
  • Chemie
  • Physik
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Architektur
  • Informatik
  • Umwelt
  • Soziologie
  • Bautechnik
  • Landschaftsplanung
  • Ressourcenmanagement
  • Ökologie
  • Landschaftsbau

Voraussetzungen, Dauer und Kosten

Für angehende Landschaftsarchitekten ist es nicht nur wichtig zu wissen, worum es im Studium geht. Der Ablauf des Fernstudienganges ist ebenfalls sehr bedeutsam. Darüber hinaus müssen Interessierte den Rahmenbedingungen besondere Aufmerksamkeit schenken. Nachfolgend gibt es eine kleine Übersicht, die verdeutlich, dass der angestrebte Abschluss der entscheidende Faktor ist.

  • Fernkurs
    Voraussetzungen: keine besondere Vorbildung erforderlich
  • Bachelor
    Voraussetzungen: (Fach-)Abitur, berufliche Qualifizierung oder abgeschlossene Aufstiegsfortbildung
    Dauer: sechs bis zwölf Semester Regelstudienzeit
  • Master
    Voraussetzung: abgeschlossenes Erststudium aus einem einschlägigen Bereich
    Dauer: vier bis acht Semester Regelstudienzeit

Je nach Anbieter können zudem sehr unterschiedliche Kosten anfallen. Während staatliche Hochschulen oftmals nur einen Semesterbeitrag und Materialbezugsgebühren erheben, können die Studiengebühren an privaten Hochschulen durchaus einige Tausend Euro betragen.

Wie anerkannt ist das Landschaftsarchitektur-Fernstudium?

Wer per Fernstudium Landschaftsarchitekt/in werden möchte, fragt sich zuweilen, wie dies gelingen kann. Die Form als Fernstudiengang beeinträchtigt die Anerkennung aber in keiner Weise und ist somit kein Handicap. Ausschlaggebend ist vielmehr, welcher Abschluss erlangt wird.

Handelt es sich um den grundständigen Bachelor oder weiterführenden Master steht die internationale Anerkennung außer Frage. In Verbindung mit einer einschlägigen Berufspraxis ergeben sich besonders vielversprechende Karrierechancen.

Wo kann man Landschaftsarchitektur per Fernstudium studieren?

Das Fernstudium Landschaftsarchitektur mit dem Ziel Bachelor oder Master kann nur an einer richtigen Hochschule absolviert werden. Wer dahingegen einen Fernlehrgang ins Auge fasst und sich flexibel weiterbilden möchte, kann auf eine Fernschule setzen und dort an einem Fernkurs teilnehmen.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

FernschuleAbschlussQualitätZertifierter LehrgangStudienführer
ZertifikatInfomaterial bestellen
ZertifikatInfomaterial bestellen
ZertifikatInfomaterial bestellen
ZertifikatInfomaterial bestellen
HochschuleAbschlussQualitätZertifierter StudiengangStudienführer
Bachelor / MasterInfomaterial bestellen
Bachelor / MasterInfomaterial bestellen
Bachelor / MasterInfomaterial bestellen
Bachelor / MasterInfomaterial bestellen

Welche Alternativen gibt es zum Fernstudiengang Landschaftsarchitektur?

Dass das Fernstudium Landschaftsarchitektur seinen Reiz hat, liegt auf der Hand. Die Teilnehmenden widmen sich nicht nur der Planung und Gestaltung von Kulturlandschaften und städtischen Räumen, sondern kommen zugleich in den Genuss maximaler Freiheiten.

Da die enorme Flexibilität teilweise ihre Tücken hat, kann ein anderes berufsbegleitendes Studium aber eine echte Alternative sein. Dabei kann es sich um ein duales Studium, Abendstudium oder anderes Teilzeitstudium handeln.

Unabhängig von der bevorzugten Studienform gibt es ebenfalls ein paar ähnliche Studiengänge, auf die man gegebenenfalls ausweichen kann. Hier sind unter anderem die folgenden Disziplinen zu nennen:

  • Umweltplanung
  • Ökologie
  • Landschaftsplanung
  • Landschaftsentwicklung
  • Naturschutz
  • Stadtplanung
  • Infrastrukturmanagement
  • Garten- und Landschaftsbau

Fachkräfte aus dem Garten- und Landschaftsbau sowie ambitionierte Architektinnen und Architekten müssen nicht zwingend neben dem Beruf studieren, sondern können auch eine Weiterbildung ins Auge fassen.

Gegebenenfalls kommt eine Fortbildung zum/zur Gärtnermeister/in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau, Fachagrarwirt/in oder staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Gartenbau mit dem Schwerpunkt Garten- und Landschaftsbau in Betracht.

Mögliche Schwerpunkte im Fernstudium Landschaftsarchitektur

Fernstudien auf dem Gebiet der Landschaftsarchitektur sind zunächst allgemein gefasst und widmen sich der ganzen Bandbreite der Landschaftsarchitektur. Gleichzeitig bieten sie ebenfalls die Möglichkeit, Schwerpunkte zu setzen und so einen gewissen Expertenstatus zu erlangen.

Je nach Hochschule und Studiengang kann es zwar unterschiedliche Wahlmöglichkeiten geben, aber die folgenden Bereiche bieten sich im Allgemeinen an:

  • Umwelt
  • Ökologie
  • Gartendenkmalpflege
  • Kunstgeschichte

Abschlüsse im Fernstudium Landschaftsarchitektur

Wer per Fernstudium Landschaftsarchitekt/in werden möchte, hat mitunter Bedenken bezüglich der Anerkennung. Diese sind aber unbegründet, wie die so erreichbaren Abschlüsse beweisen. Fernstudierende können den grundständigen Bachelor oder weiterführenden Master erlangen.

In beiden Fällen handelt es sich um offizielle akademische Grade, die von Hochschulen verliehen und international anerkannt werden. Vor allem diejenigen, die bereits berufserfahren sind, können so nebenbei passend auf die zunehmende Akademisierung reagieren.

Die Vorteile eines Fernstudienganges Landschaftsarchitektur

Ein berufsbegleitendes Studium ist stets herausfordernd, weil es nebenbei absolviert wird und dennoch zu einem vollwertigen Hochschulabschluss führen soll. Darin besteht aber schon einer der großen Vorteile, denn Fernstudierende können berufsbegleitend studieren. Dabei kommen sie in den Genuss zeitlicher und örtlicher Unabhängigkeit.

Im Falle der Landschaftsarchitektur bedeutet dies, dass sie einerseits ein Studium absolvieren und andererseits wertvolle Erfahrungen im Garten- und Landschaftsbau sammeln können. Außerdem erwirtschaften sie so ein festes Einkommen und können für ihren Lebensunterhalt sorgen.

Als Absolvent*in des Fernstudiums Landschaftsarchitektur ist man berufserfahren und zudem im Besitz eines frischen akademischen Grades. Zudem hat man Einsatzbereitschaft, Ehrgeiz, Motivation und Durchhaltevermögen eindrucksvoll bewiesen.

Die Zielgruppe landschaftsarchitektonischer Fernstudien

Fernstudien aus dem Bereich Landschaftsarchitektur richten sich vor allem an Fachkräfte aus einschlägigen Bereichen. Wer einen der folgenden Berufe ausübt, sollte sich angesprochen fühlen:

  • Architekt*in
  • Gärtner*in
  • Landwirt*n
  • Forstwirt*in
  • Fachkraft für Agrarservice

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Der Wunsch, sich dem Fernstudiengang Landschaftsarchitektur zu widmen, ist nicht nur bei Fachkräften aus dem Bereichen Garten- und Landschaftsbau vorhanden. Auch Hobby-Gärtner*innen wünschen sich mehr Fachkompetenz. Diese sollten allerdings den folgenden Tipp aus unserer Redaktion beachten.

Nutzen Sie Fernkurse zur persönlichen Weiterbildung!

Wenn es vor allem um die persönliche Weiterbildung geht, muss man nicht zwingend den Aufwand eines akademischen Fernstudiums betreiben. In Sachen Garten und Umwelt stehen auch verschiedene Fernkurse zur Auswahl, die praktisches Wissen vermitteln und ohne strenge Rahmenbedingungen auskommen.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.5/515 ratings