Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Mentaltrainer

Mentale Stärke ist ein hohes Gut und kann aktiv gefördert werden. Wer sich nicht nur persönlich weiterentwickeln möchte, sondern im Bereich des Coachings seine berufliche Zukunft sieht, kann ein Fernstudium zum Mentaltrainer ins Auge fassen. Im Zuge eines solchen Fernlehrgangs befassen sich die Teilnehmenden mit verschiedenen Mentaltechniken und werden zu kompetenten Coaches ausgebildet.

Persönlich und beruflich kann man von einer Qualifizierung als Mentaltrainer/in enorm profitieren. Interessierte sollten allerdings nichts überstürzen und insbesondere im Falle eines Fernstudiums ganz genau hinschauen. Hier erfahren sie viel Wissenswertes und können sich einen ersten Eindruck von dem Mentalcoach-Fernkurs verschaffen, bevor sie mit einzelnen Anbietern in Kontakt treten und beispielsweise Informationsmaterial anfordern.

fernstudium_beruf

Beruf Mentaltrainer/in

Wer den Beruf des Mentaltrainers ergreift, steht seinen Klienten zur Seite und verhilft diesen zu mehr mentaler Stärke, die diese im Privatleben und Job brauchen. Menschen, die die Herausforderungen des alltäglichen Lebens besser meistern und ihr ganzes Potenzial ausschöpfen möchten, wenden sich vielfach an Mentaltrainer/innen.

Diese sind in der Regel selbständig tätig und führen mit ihren Klienten Konzentrationsübungen durch, bringen ihnen Entspannungsmethoden bei und widmen sich verschiedenen Mentaltechniken. Zudem können sie auch Seminare rund um das Management leiten und den Teilnehmenden zu mehr Führungskompetenz verhelfen.

Die Mentaltrainer-Ausbildung

Die Ausbildung zum/zur Mentaltrainer/in führt zu keinem geschützten Abschluss und geht dementsprechend auch mit keiner einheitlichen Qualifizierung einher. Je nach Lehrgang und Anbieter kann es daher große Unterschiede geben. Interessierte, die sich einen ersten Eindruck verschaffen möchten, sollten aus diesem Grund mit verschiedenen Akademien und Fernschulen in Kontakt treten und alle verfügbaren Informationen zusammentragen.

Dabei kristallisiert sich schnell heraus, dass es in der Mentaltrainer-Ausbildung vor allem um die folgenden Inhalte geht:

  • Psychologie
  • Pädagogik
  • Mentaltraining
  • Entspannungstechniken
  • Wahrnehmung
  • Visualisierung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Selbstreflexion
  • Kommunikation

Studienführer Fernstudium - bis zu 100% gefördert vom Arbeitsamt

Bei all unseren Fernschulen haben Sie die Möglichkeit, ein kostenloses vierwöchiges Probestudium zu absolvieren. So können Sie schon im Vorfeld ganz unverbindlich testen, ob das ausgewählte Fernstudium zu Ihnen passt und Sie die richtige Fernschule und den perfekten Studiengang für sich ausgesucht haben.

Doch die Wahl fällt oft schwer, denn insbesondere hinsichtlich Dauer, Kosten und Studieninhalte unterscheiden sich die Studiengänge meist zum Teil erheblich. Nutzen Sie daher die Möglichkeit und vergleichen Sie die Studienführer der Fernschulen untereinander. So haben Sie alle relevanten Informationen auf einen Blick vorliegen und können sich in Ruhe entscheiden.

Fordern Sie dazu gleich jetzt kostenlos und unverbindlich die NEUEN Studienführer 2024 bei den folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern und vergleichen!

FernschuleAbschlussQualitätZertifierter LehrgangStudienführer
ZertifikatInfomaterial bestellen
ZertifikatInfomaterial bestellen
ZertifikatInfomaterial bestellen
ZertifikatInfomaterial bestellen

Per Fernstudium Mentaltrainer/in werden

Im Bereich der Mentaltrainer-Ausbildung haben sich unterschiedlichste Formen etabliert, zu denen unter anderem auch das Fernstudium gehört. Dieses basiert auf dem Konzept des Fernlernens und macht sich heutzutage die technischen Möglichkeiten des E-Learnings zunutze.

Angehende Mentaltrainer/innen können digitale Skripte aufrufen, an Live-Streams im virtuellen Klassenzimmer teilnehmen, Online-Übungen absolvieren und sich per Mail, Forum und Chat austauschen. Auf diese Art und Weise erhalten sie trotz aller Flexibilität eine fundierte Ausbildung in Sachen Mentaltraining.

Wann handelt es sich bei dem Mentaltrainer-Fernstudium um ein Studium und wann um eine Weiterbildung?

Obwohl auch in Sachen Mentaltraining vielfach von einem Fernstudium die Rede ist, entpuppt sich dieses in der Regel als Fernkurs, der als Weiterbildung auf der Grundlage des Fernlernens daherkommt. Die Teilnehmenden streben keinen akademischen Grad an, sondern können lediglich ein Zertifikat des jeweiligen Anbieters erlangen. Eine solche Qualifizierung kann ohne Frage sehr wertvoll sein, aber Interessierte müssen wissen, dass es sich um kein Studium, sondern um eine Weiterbildung handelt.

Ein akademisches Fernstudium an einer Hochschule ist aber keineswegs grundsätzlich ausgeschlossen. Im Bereich des Mentaltrainings dürften vor allem pädagogische und psychologische Fernstudiengänge interessant sein. Diese führen zum grundständigen Bachelor oder weiterführenden Master und bescheren den Absolventen nicht nur ein Mentaltrainer-Zertifikat, sondern einen Studienabschluss mit internationaler Anerkennung.

Welche Vorteile bietet ein Mentaltrainer-Fernstudium?

Im Rahmen eines Mentaltrainer-Fernstudiums wird üblicherweise ein Zertifikat des jeweiligen Anbieters angestrebt, so dass es sich eigentlich um eine Weiterbildung per Fernlehrgang handelt. Es stellt sich daher teilweise die Frage, warum man sich ausgerechnet für einen Fernkurs entscheiden sollte, schließlich gibt es eine ganze Reihe an Weiterbildungsmöglichkeiten. Dies ist zutreffend, doch das Fernlernen bietet einige Vorteile, die sich nicht von der Hand weisen lassen.

Das Mentaltrainer-Fernstudium kann folgendermaßen punkten:

  • zeitliche Unabhängigkeit
  • örtliche Ungebundenheit
  • gute Vereinbarkeit mit dem Beruf und/oder der Familie
  • hohes Maß an Flexibilität
  • große Auswahl an Fernkursen
  • moderne E-Learning-Methoden

Der persönliche Kontakt bleibt zwar möglicherweise etwas auf der Strecke, aber im Gegenzug kommen Fernlernende in den Genuss umfassender Freiheiten. Dies ist vor allem für diejenigen von Vorteil, die nebenbei die Qualifikation auf dem Gebiet des Mentaltrainings anstreben.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Interessierte an einem Fernstudium zum Mentaltrainer müssen einiges beachten und nicht nur exakt zwischen einem Fernstudium und einer Weiterbildung differenzieren. Sie sollten ihre Entscheidung mit Bedacht fällen und unter anderem auch dem folgenden Tipp aus unserer Redaktion Aufmerksamkeit schenken.

Hinterfragen Sie Ihre persönliche Eignung als Mentaltrainer/in!

Die formalen Voraussetzungen regeln den Zugang zu einem Fernstudium zum Mentaltrainer, geben aber keine Auskunft über die persönliche Eignung. Hier sollten Interessierte selbstkritisch und eigenverantwortlich vorgehen und selbst hinterfragen, ob sie für das Mentaltraining geeignet sind.

Dabei kommt es auf Offenheit, mentale Stärke, Flexibilität, Belastbarkeit, Toleranz und Kommunikationsstärke an. Wer all diese Eigenschaften mitbringt und großes Interesse am Mentaltraining hat, sollte ernsthaft über eine entsprechende Qualifizierung nachdenken.

Redaktion stzgd
Autor
Redaktion stzgd.de

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/513 ratings