Studienzentrum Gut Durchdacht
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Musikpädagogik

Das Fernstudium Musikpädagogik richtet sich an all diejenigen, die sich der Vermittlung von musikalischen Kenntnissen verschrieben haben und berufsbegleitend studieren möchten. Die Musikpädagogik präsentiert sich als wissenschaftliche Disziplin von der Vermittlung der Musik. Die Erziehung und Bildung spielen dabei wichtige Rollen für das Lernen und Lehren der Musik. Ohne einen hohen Praxisbezug lässt sich ein solches musikpädagogisches Studium kaum durchführen, so dass man Fernstudiengänge eher selten findet. Abend- und Teilzeitstudiengänge stellen eine Alternative für Berufstätige dar. Das Fernstudium Musiktheorie lässt sich dahingegen leichter bewerkstelligen, weil es die Theorie in den Fokus stellt und sich somit unter anderem mithilfe moderner Medien vermitteln lässt.fernstudium_beruf

Per Fernstudium Musiklehrer werden

Wer ein berufsbegleitendes Studium Musikpädagogik ernsthaft in Erwägung zieht, hat oftmals den Wunsch, per Fernstudium Musiklehrer zu werden. Da der Studiengang pädagogische und musikwissenschaftliche Aspekte zu einem Studienfach verbindet, handelt es sich um die elementare Ausbildung für angehende Musiklehrer. Je nach Studiengang werden sie so auf eine Lehrtätigkeit an einer allgemeinbildenden Schule vorbereitet oder erhalten die Qualifikation als Gesangs- oder Instrumentallehrer. Ein reines Fernstudium werden angehende Musiklehrer allerdings nicht finden, da das praktische Musizieren einen wesentlichen Teil der akademischen Ausbildung ausmacht und nur per Präsenzstudium intensiv behandelt werden kann.

Das Fernstudium Musiktherapie

Laien machen mitunter den Fehler, dass sie Musiktherapie und Musikpädagogik für Synonyme halten. Dies ist jedoch nicht korrekt, denn die Musiktherapie ist von der Musikpädagogik eindeutig abzugrenzen, obgleich sich natürlich einige Überschneidungen ergeben. Das Fernstudium Musiktherapie richtet sich vorrangig an Menschen, die die Musik als therapeutisches Mittel einsetzen möchten. Es geht folglich darum, einen Beitrag zur physischen und psychischen Gesundheit der Patienten zu leisten. Die Musiktherapie kann andere Verfahren ergänzen und bietet andere Zugänge zur Seele, so dass die musikalischen Kenntnisse und Fähigkeiten eher als Mittel zum Zweck zu betrachten sind. Therapie, Prävention und Rehabilitation sind die zentralen Einsatzgebiete der Musiktherapie, die mitunter auch als berufsbegleitendes Master-Studium an einigen Hochschulen studiert werden kann. Berufstätige, die im Gesundheitswesen tätig sind und ihre Kenntnisse erweitern möchten, sollten musiktherapeutische Studiengänge daher in Erwägung ziehen.

Das Fernstudium Musikalische Früherziehung

In Zusammenhang mit dem Fernstudium Musikpädagogik fällt die Wahl nicht selten auf den Studiengang Musikalische Früherziehung. Dieser konzentriert sich auf einen besonderen Aspekt der Musikpädagogik und stellt Kinder zwischen vier und sechs Jahren in den Mittelpunkt. An Musikschulen, in Kindergärten und anderen Einrichtungen werden schon die Kleinsten spielerisch an die Musik herangeführt und werden so auf besondere Art und Weise in ihrer Entwicklung gefördert. Die Musikalische Früherziehung sieht es zudem als eine ihrer zentralen Aufgaben, späteren Gesangs- oder Instrumentalunterricht vorzubereiten. Schon in frühen Jahren wird so eine solide Basis dafür geschaffen, dass Kinder ein Leben lang Freude am Musizieren haben.

Berufsaussichten als Musikpädagoge

Absolventen der Musikpädagogik können in vielfältigen Tätigkeitsfeldern Beschäftigung finden und beispielsweise eine Lehrtätigkeit übernehmen, sich der wissenschaftlichen Forschung widmen, an der Musikerziehung teilhaben oder im Medien- oder Kultur-Sektor aktiv werden. Unabhängig davon, ob ein klassisches Studium oder ein berufsbegleitendes Fernstudium absolviert wurde, ergeben sich in den folgenden Bereichen interessante Berufsaussichten für studierte Musikpädagogen mit Bachelor– oder Master-Abschluss:

  • berufsbildende Schulen
  • allgemeinbildende Schulen
  • soziale Einrichtungen
  • Medienunternehmen
  • Kulturämter
  • Musikschulen
  • Musikakademien
  • Hochschulen
  • Konservatorien

Menschen aller Altersstufen können von Musikpädagogen betreut werden und so an das Musikleben herangeführt werden. Die Vermittlung von musiktheoretischem Wissen sowie Gesangs- und Instrumentalunterricht machen dabei in der Regel den Kern der alltäglichen Arbeit eines Musikpädagogen aus.

Gehalt nach dem Studium Musikpädagogik

Gehalt

Die vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass es keinen strikten Karrierepfad für Musikpädagogen gibt. Aus diesem Grund gestaltet sich das Gehalt nach dem Studium der Musikpädagogik äußerst unterschiedlich, was es schwierig macht, allgemeingültige Informationen zu den finanziellen Aspekten dieses Berufs zu finden. Im öffentlichen Dienst kann sich das Gehalt eines Musikpädagogen beispielsweise zwischen 39.000 Euro und 64.000 Euro brutto im Jahr bewegen. Bei einem freien Musiklehrer kann es dahingegen ganz anders aussehen.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4/5
  • 10 ratings
10 ratingsX
überhaupt nicht eher weniger soweit ok gut sehr gut
0% 0% 0% 0% 0%