Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Natur- und Umweltpädagogik

Die pädagogische Disziplin der Natur- und Umweltpädagogik passt perfekt in die heutige Zeit, denn mittlerweile existiert in der Bevölkerung ein großes Bewusstsein für Umweltthemen.

Insbesondere die jüngeren Generationen zeigen hier viel Engagement und setzen sich aktiv für den Natur- und Umweltschutz ein. Genau an diesem Punkt setzt die Natur- und Umweltpädagogik an, der sich Interessierte unter anderem auch per Fernstudium widmen können.

Vor dem Beginn eines Fernstudiums Natur- und Umweltpädagogik sollten Interessierte ergründen, worum es konkret geht. Die folgenden Definitionen können weiterhelfen:

  • Naturpädagogik
    Hier geht es um die Vermittlung von Wissen über die Natur. Dabei geht es in besonderem Maße um reale Erfahrungen in der Natur, die ein stärkeres Bewusstsein schaffen sollen.
  • Umweltpädagogik
    In diesem Zusammenhang ist auch von der Umweltbildung die Rede. Es geht um die Beziehung zwischen Mensch und Umwelt, die durch das vermittelte Wissen von Verantwortungsbewusstsein und Handlungsbereitschaft geprägt sein soll.

Die zeitliche und örtliche Unabhängigkeit eines Fernstudienganges ist ebenfalls hervorzuheben und ermöglicht ein berufsbegleitendes Studium. Auf den ersten Blick wirkt somit alles perfekt.

Interessierte sollten aber dennoch nichts überstürzen und dem Fernstudium Natur- und Umweltpädagogik auf den Grund gehen. Hier erfahren sie viel Wissenswertes und können sich einen ersten Eindruck verschaffen.

fernstudium_beruf

Berufsaussichten als Natur- und Umweltpädagoge

Interessierte an einer Qualifizierung als Natur- und Umweltpädagoge empfinden dies häufig als Berufung und folgen ihrem Herzen, indem sie diese Wahl treffen.

Gleichzeitig ist es aber wichtig, die eigene Existenz zu sichern und den Berufsaussichten besondere Beachtung zu schenken. Zunächst ist festzuhalten, dass Natur- und Umweltpädagogen die Instrumente der Erziehungs- und Bildungswissenschaft nutzen, um das Bewusstsein für die Natur und Umwelt zu fördern.

Berufstätige, die bereits im pädagogischen Bereich tätig sind und sich weiterbilden möchten, können mithilfe des Fernstudiums neue Perspektiven entwickeln. Als Natur- und Umweltpädagogen dürften sie vor allem in den folgenden Bereichen sehr gefragt sein:

  • Kindergärten
  • Schulen
  • Umweltorganisationen
  • Freizeiteinrichtungen für Kinder und Jugendliche
  • Naturschutzorganisationen
  • Energiebranche
  • Umweltbehörden

Das Gehalt als Natur- und Umweltpädagoge

GehaltDass Berufung und Beruf durchaus zusammenpassen können, wird anhand der Natur- und Umweltpädagogik immer wieder deutlich. Interessierte stellen sich immer wieder die Frage, wie es finanziell aussieht, denn eine erfüllende und sinnvolle Tätigkeit allein sichert noch nicht die wirtschaftliche Existenz.

Je nach Qualifikationsprofil und Einsatzbereich kann es zwar deutliche Unterschiede geben, aber grundsätzlich bewegt sich das durchschnittliche Gehalt zwischen rund 30.000 Euro und 60.000 Euro brutto im Jahr.

Das Fernstudium Natur- und Umweltpädagogik

Das Fernstudium Natur- und Umweltpädagogik bietet zeitliche und örtliche Unabhängigkeit. Dadurch können Berufstätige gut daran teilnehmen und auf diese Art und Weise eine vielversprechende Zusatzqualifikation anstreben. Wissenswert ist zunächst, worum es eigentlich geht. Dies offenbaren die typischen Inhalte, die sich folgendermaßen zusammenfassen lassen:

  • Pädagogik
  • Didaktik
  • Bildungswissenschaft
  • Psychologie
  • Biologie
  • Chemie
  • Umweltwissenschaft

Der Bachelor-Fernstudiengang Natur- und Umweltpädagogik

Ein wissenschaftliches Fernstudium der Natur- und Umweltpädagogik führt zunächst zu einem grundständigen akademischen Grad. Seit der Bologna-Reform handelt es sich dabei um den Bachelor. Dieser gilt als berufsqualifizierend und ist international anerkannt. Interessierte sollten die folgenden Rahmenbedingungen kennen.

  • Voraussetzung: (Fach-)Abitur, berufliche Qualifizierung oder abgeschlossene Aufstiegsfortbildung
  • Dauer: sechs bis zwölf Semester Regelstudienzeit

Die Studierenden werden an die Natur- und Umweltpädagogik herangeführt und können abschließend den Bachelor als akademischen Grad erlangen.

Per Fernstudium zum Master in Natur- und Umweltpädagogik

Ein weiterführendes Fernstudium auf dem Gebiet der Natur- und Umweltpädagogik ist ebenfalls möglich und stellt den Teilnehmenden den Master-Abschluss in Aussicht. Mit diesem akademischen Grad ergeben sich spannende Chancen auf einen nachhaltigen Aufstieg auf der Karriereleiter. Master-Studierende bauen ihre fachliche Kompetenz aus und erwerben echtes Spezialwissen, das weit über die essenziellen Grundlagen hinausgeht. Die Rahmenbedingungen eines solchen Master-Fernstudiums müssen Beachtung finden.

  • Voraussetzung: abgeschlossenes Erststudium in einem einschlägigen Fach
  • Dauer: vier bis acht Semester Regelstudienzeit

Wie anerkannt ist der Fernstudiengang Natur- und Umweltpädagogik?

Gut zu wissen!Die Anerkennung eines Fernstudiums Natur- und Umweltpädagogik mit Bachelor- oder Master-Abschluss steht außer Frage. Viele Angebote entpuppen sich allerdings bei näherer Betrachtung als Fernkurse und führen somit zu keinem Hochschulabschluss.

Stattdessen gibt es lediglich ein Zertifikat des jeweiligen Anbieters, das keine offizielle Anerkennung genießt.

Dass man so mehr Wissen aufbaut, steht aber außer Frage und sorgt dafür, dass solche Qualifizierungen im Bewerbungsprozess durchaus eine Rolle spielen können.

Wo werden Fernstudien in Sachen Natur- und Umweltpädagogik angeboten?

Fernlehrgänge auf dem Gebiet der Natur- und Umweltpädagogik werden von diversen Fernschulen angeboten. Wer auf einen akademischen Grad setzt, muss sich dahingegen an eine Hochschule wenden.

Fordern Sie dazu gleich jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei den folgenden Fernschulen an:

 

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

FernschuleAbschlussQualitätZertifierter LehrgangStudienführer
ZertifikatInfomaterial bestellen
ZertifikatInfomaterial bestellen
ZertifikatInfomaterial bestellen
ZertifikatInfomaterial bestellen
HochschuleAbschlussQualitätZertifierter StudiengangStudienführer
Bachelor / MasterInfomaterial bestellen
Bachelor / MasterInfomaterial bestellen
Bachelor / MasterInfomaterial bestellen
Bachelor / MasterInfomaterial bestellen

Welche Alternativen gibt es zu einem Fernstudium der Natur- und Umweltpädagogik?

Das Fernstudium Natur- und Umweltpädagogik ist nicht ohne Alternativen, weshalb Interessierte auch andere Optionen in Betracht ziehen sollten. Ein Abendstudium oder anderweitiges Teilzeitstudium kann beispielsweise ebenfalls als berufsbegleitendes Studium absolviert werden.

Die regelmäßigen Präsenzen kommen dabei all denjenigen zugute, die mit dem reinen Fernlernen nicht so gut zurechtkommen. Auf fachlicher Ebene gibt es zudem beispielsweise die folgenden Alternativen:

  • Umweltwissenschaft
  • Pädagogik
  • Agrarwissenschaft
  • Erlebnispädagogik

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/512 ratings