Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Kunstgeschichte – Kunstwissenschaft

Das Fernstudium Kunstgeschichte eignet sich insbesondere für Kunstliebhaber mit kunsthistorischem Interesse, die sich bequem von Zuhause aus weiterbilden möchten. Im Kunstgeschichte Studium selbst lernen Sie die wichtigsten Theorien und Künstler sowie die unterschiedlichen relevanten Epochen kennen, in denen Kunst entstanden ist.

So sind Sie im Anschluss perfekt auf den Beruf als Kunsthistoriker vorbereitet und können Ihr Fachwissen in kulturell relevanten Positionen, z.B. in Museen, einsetzen. Doch ein Fernstudium Kunstgeschichte oder auch ein Fernstudium Kunstwissenschaft bringt Sie nicht nur beruflich voran. Sich mit dem Thema Kunst zu beschäftigen und sie zu durchdringen und zu begreifen kann auch persönlich eine Bereicherung sein!

fernstudium_beruf

Berufsaussichten als Kunsthistoriker

Fernstudium KunstgeschichteDie Berufsaussichten von Kunsthistorikern oder auch Kunstwissenschaftlern hängen stark vom jeweiligen Einsatzbereich ab, und der kann sehr unterschiedlich sein. Als Kunsthistoriker können Sie Kunstwerke genauestens einordnen, so dass Sie nach dem Fernstudium Kunstgeschichte in Museen oder Galerien arbeiten und dort z.B. Führungen abhalten oder sich mit der Recherche und dem Kauf neuer Kunstwerke beschäftigen.

Auch als Kuratoren von Ausstellungen werden Kunsthistoriker eingesetzt. Andere arbeiten hingegen in der Medienbranche (z.B. bei Kulturmagazinen) oder werden im Bereich Kunst und Pädagogik in der Lehre oder als Kunsttherapeuten eingesetzt.

Gehalt eines Kunsthistorikers

Was Kunsthistoriker genau verdienen, hängt vom jeweiligen Arbeitsbereich ab. So steigen Absolventen eines Fernstudiums Kunstgeschichte, die im Anschluss eine Anstellung in einem Museum oder im Kunsthandel finden, im Schnitt mit ca. 2.000 Euro brutto monatlich ein.

Mit steigender Berufserfahrung und Verantwortung steigt dann auch das Gehalt, so dass Kunsthistoriker nach einigen Jahren im Beruf und in einer leitenden Position dann meist schon über 4.000 Euro im Monat verdienen.

Abschluss „Bachelor of Arts” bzw. “Master of Arts

Wer sich für ein akademisches Kunstgeschichte Studium interessiert, sollte folgendes zu den Abschlüssen beachten:

Bachelor of Arts (B.A.)

Die meisten grundständigen Kunstgeschichte Studiengänge endet mit dem Abschluss Bachelor of Arts, wobei es in Deutschland aktuell nicht die Möglichkeit gibt, Kunstgeschichte per Fernstudium zu studieren.

Master of Arts (M.A.)

Wer sein kunsthistorisches Fachwissen nach dem Bachelor Studium weiter vertiefen möchte, kann ein anschließendes Master Studium Kunstgeschichte absolvieren. Angebote an Präsenzuniversitäten enden in der Regel mit dem international anerkannten Master of Arts (M.A.), wobei es derzeit keine akademischen Fernstudiengänge wie ein Fernstudium Kunstwissenschaft oder Kunstgeschichte in Deutschland gibt. Im Ausland allerdings werden auch Fernstudiengänge Kunstgeschichte angeboten, die dann jedoch auf Englisch stattfinden.

Dauer, Kosten, Voraussetzung und Fördermöglichkeiten

Die Dauer, Kosten, Voraussetzungen und Fördermöglichkeiten für das Fernstudium Kunstgeschichte können sich je nach Hochschule bzw. Fernschule zum Teil stark unterscheiden. Für konkrete Informationen zu allen wichtigen Punkten sollten Sie daher Kontakt zu den einzelnen Hochschulen und Fernschulen aufnehmen und die kostenlosen Studienführer anfordern. So haben Sie die genauen Fakten der Anbieter auf einen Blick vorliegen und können die Angebote in Ruhe miteinander vergleichen.

Studieninhalte des Fernstudiums Kunstgeschichte

Ein Kunstgeschichte Fernstudium behandelt alles was Sie wissen müssen, um Kunstwerke in ihrer ganzen Tiefe bewerten und kritisch betrachten zu können. Dazu lernen Sie im Studium zum einen die Geschichte, sowie die Stile und Formen von Kunst und Architektur über sämtliche Epochen hinweg kennen.

Aber auch die bedeutendsten Künstler sowie wichtige Theorien oder Themen wie Philosophie sind meist genauso Teil des Fernstudiums, wie auch die Vermittlung von fachübergreifenden Kompetenzen, z.B. in Betriebswirtschaftslehre. Konkret könnten folgende Inhalte in Ihrem Studium auf dem Plan stehen:

Allgemeinbildende / Berufsbezogene Fächer

  • Aktuelle Kunst
  • Pop Art
  • Expressionismus
  • Surrealismus
  • Impressionismus
  • Barock
  • Romantik
  • Klassizismus
  • Renaissance
  • Gotische Kunst
  • Romanische Kunst
  • Prähistorische Kunst
  • Erweiterter Kunstbegriff und Reduktion
  • Jahrhundertkünstler und Architekten

Spezialisierungen im Fernstudium

Spezialisierungen im Fernstudium Kunstgeschichte sind bislang nicht bekannt.

Weiterbildung für Künstler

Wer eine Weiterbildung im Bereich Kunstwissenschaft oder Kunstgeschichte sucht, findet entsprechende Angebote an Fernschulen oder auch bei internationalen Universitäten. Doch daneben gibt es auch die Möglichkeit, Zusatzqualifikationen in anderen Bereichen der Kunst zu erwerben.

Beliebt ist hier zum einen die Kombination Kunst und Pädagogik und eine entsprechende Ausbildung zum Kunsttherapeuten. Teile dieser Ausbildungsinhalte können auch im Rahmen von nicht-akademischen Fernehrgängen (z.B. in Intensivkursen zum Zeichnen oder Malen) an Fernschulen absolviert werden.

Gut zu wissen!

Gut zu wissen!Angebote wie ein Fernstudium Kunstwissenschaft oder -geschichte sind perfekt geeignet für alle, die sich für das Thema Kunst und die dazugehörige Geschichte interessieren. Doch nicht nur das Interesse ist entscheidend: Im Studium selbst beschäftigen Sie sich nicht nur viel mit (Bild-) Materialien aller Art, sondern insbesondere auch mit Texten.

Neben Analysen und Interpretationen müssen angehende Kunsthistoriker auch selbst viele Texte verfassen, so dass sich Studierende sprachlich gut ausdrücken können sollten.

Wer profitiert besonders von einem Fernstudium Kunstgeschichte beziehungsweise Kunstwissenschaft?

Künstlerische Studiengänge werden häufig belächelt, weil sie augenscheinlich keine Bezüge zur Arbeitswelt haben und beruflich kaum verwertbar sein sollen. Kunsthistoriker/innen und Kunstwissenschaftler haben es zuweilen durchaus schwer auf dem Arbeitsmarkt, aber entsprechende Kenntnisse und Kompetenzen können sich dennoch als sehr nützlich erweisen.

Vor allem Menschen aus dem pädagogischen oder kulturellen Bereich können sehr von entsprechenden Zusatzqualifikationen profitieren und zugleich ihr persönliches Interesse stillen, indem sie sich einem kunstwissenschaftlichen Fernstudium widmen.

Wie anerkannt sind Fernlernangebote aus dem Bereich Kunst?

In der Kunst kommt es eigentlich nicht so sehr auf offizielle Abschlüsse und Zertifikate an, weshalb man mitunter geneigt ist, der Anerkennung nicht allzu viel Aufmerksamkeit zu schenken. Wer aber in der Wirtschaft, im Kultursektor, im Sozialwesen, in den Medien oder in der Lehre Karriere machen möchte, sollte schon darauf achten. Einfache Fernkurse sind gut dazu geeignet, sich Kenntnisse und Kompetenzen anzueignen.

Wenn es ein akademischer Grad mit internationaler Anerkennung sein soll, kommt dahingegen nur ein grundständiger Bachelor oder weiterführender Master an einer echten Hochschule in Betracht.

Wo kann man einen Fernstudiengang aus dem Bereich Kunstwissenschaft beziehungsweise Kunstgeschichte absolvieren?

Dass es hinsichtlich der Anerkennung des Fernstudiums Kunstwissenschaft und Kunstgeschichte gravierende Unterschiede gibt, liegt an den verschiedenen Abschlüssen, die hier je nach Anbieter erlangt werden können. Zunächst gibt es natürlich diverse Hochschulen, die auf dem Gebiet der berufsbegleitenden Studien sehr aktiv sind und dementsprechend auch mit flexiblen Fernstudien aufwarten können.

Die eine oder andere Hochschule deckt dabei ebenfalls künstlerische Disziplinen ab. Ansonsten gibt es noch Weiterbildungsinstitute und Fernschulen, die Fernlehrgänge aus den unterschiedlichsten Sparten bereithalten.

Angesichts der verschiedenen Anbieter sollten angehende Fernlernende aus dem Bereich Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft sorgfältig recherchieren und fleißig vergleichen. Dazu sollte man Kontakt mit den Anbietern aufnehmen, die eine oder andere Beratung in Anspruch nehmen und das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern.

Achtung! Zwei Tipps aus der Redaktion

Wenn es um Fernstudien auf dem Gebiet der Kunstwissenschaft beziehungsweise Kunstgeschichte geht, sollten Interessierte eine sorgfältige Auswahl treffen. Die nachfolgenden Tipps aus unserer Redaktion sollen dabei behilflich sein und aufzeigen, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, sich zu verwirklichen.

Informieren Sie sich auch über Alternativen zum kunstwissenschaftlichen beziehungsweise kunsthistorischen Fernstudium!

Da immer wieder von der brotlosen Kunst und schlechten Perspektiven für Künstler/innen die Rede ist, sind Interessierte an einem Studiengang aus dem Bereich Kunstwissenschaft und Kunstgeschichte oftmals skeptisch. Es schadet ohnehin nicht, einen Plan B zu haben, weshalb wir nur dazu raten können, sich über geeignete Alternativen zu informieren.

Erwähnenswert sind hier unter anderem:

  • Kunsttherapie
  • Kunstpädagogik
  • Musiktherapie
  • Musikpädagogik
  • Grafikdesign
  • Mediengestaltung

Durch den Bezug zu anderen Disziplinen ergibt sich mitunter eine bessere Verwertbarkeit der Kenntnisse und Kompetenzen im beruflichen Umfeld. Dies gilt im Übrigen auch für künstlerische Fernlehrgänge, für die es entsprechende Fernkurs-Alternativen gibt. Interessierte sollten sich folglich umfassend informieren und nicht zu früh festlegen.

Suchen Sie die für Ihre Lebenssituation passende Studienform!

Mindestens ebenso wichtig wie die Suche nach fachlichen Alternativen ist auch die Suche nach der richtigen Studienform. Fernstudien erscheinen hier zunächst als perfekte Option, da sie zeitlich und örtlich flexibel daherkommen und den Studierenden somit maximale Freiheiten bieten. Zumindest theoretisch ergibt sich so eine exzellente Vereinbarkeit mit dem Beruf und/oder der Familie.

Wer zwar berufsbegleitend Kunst studieren möchte, aber nicht auf praktische Übungen, persönliche Kontakte und regelmäßige Präsenzen verzichten möchte, sollte die folgenden Studienformen ins Auge fassen:

  • Abendstudium
  • Wochenendstudium

Grundsätzlich ist ein berufsbegleitendes Studium dabei stets in Teilzeit angelegt, um den Studierenden die Möglichkeit zu geben, parallel ihren beruflichen und privaten Verpflichtungen gerecht zu werden. Es besteht allerdings oftmals die Möglichkeit, sich in Vollzeit dem Studiengang zu widmen.

Hier kommt vor allem die Flexibilität von Fernstudien zum Tragen und punktet mit einer freien Zeiteinteilung.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
3.9/514 ratings