Studienzentrum Gut Durchdacht
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Immobilienmakler

Per Fernstudium Immobilienmakler zu werden, nehmen sich nicht wenige Menschen vor. Auf diese Art und Weise können sie ihr persönliches Interesse an der Immobilienbranche verwirklichen und sich flexibel neben dem Beruf ein zweites Standbein aufbauen. Wer als geprüfter Immobilienmakler Karriere machen will, sollte die entsprechenden Angebote vorerst unter die Lupe nehmen und die verschiedenen Möglichkeiten im Vorfeld genau erörtern. Bei dieser Gelegenheit zeigt sich auch die Vielseitigkeit dieses interessanten Berufs.

Immobilienmakler werden – Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung

Die anerkannte Ausbildung, die dem Immobilienmakler am nächsten kommt, führt zu dem Beruf Immobilienkaufmann beziehungsweise Immobilienkauffrau. Die Auszubildenden erwerben im Zuge dessen fundiertes Fachwissen aus der Immobilienwirtschaft und qualifizieren sich so als kompetente Mitarbeiter eines jeden Immobilienunternehmens. Dabei gilt es zu beachten, dass die Aufgaben und Kompetenzen von Immobilienkaufleuten weit über die eines Immobilienmaklers hinausgehen. Neben der Vermittlung von Immobilien macht vor allem die Immobilienverwaltung mit allen damit zusammenhängenden betriebswirtschaftlichen Aspekten die Arbeit einer Immobilienkauffrau beziehungsweise eines Immobilienkaufmannes aus.

Immobilienmakler-Ausbildung mit IHK-Abschluss

Viele Menschen finden Gefallen an dem Berufsbild des Immobilienmaklers und nehmen eine entsprechende Ausbildung in Angriff. Verschiedene Schulen halten entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen bereit und führen die Teilnehmer so mitunter auch zum IHK-Abschluss. Dies kann überaus sinnvoll sein, da die Berufsbezeichnung Immobilienmakler nicht geschützt und auch an keine bestimmte Ausbildung geknüpft ist. Durch das Zertifikat der Industrie- und Handelskammer können Absolventen ihre Qualifikation dennoch nachweisen und erwerben zugleich das notwendige Know-How. Wichtige Inhalte sind unter anderem:

  • Mietrecht
  • Haftung des Maklers
  • Kundenakquise
  • Exposé-Erstellung
  • Provisionsvoraussetzungen
  • Versicherungen
  • Steuern
  • Kommunikation
  • Marketing
  • Verkehrswertermittlungsverfahren

Dauer, Kosten, Voraussetzung und Fördermöglichkeiten

Die Dauer, Kosten, Voraussetzungen und Fördermöglichkeiten für das Fernstudium Management können sich je nach Hochschule bzw. Fernschule zum Teil stark unterscheiden. Für konkrete Informationen und Fragen zu allen wichtigen Punkten sollten Sie daher Kontakt zu den einzelnen Hochschulen und Fernschulen aufnehmen und die kostenlosen Studienführer anfordern. So haben Sie die genauen Fakten der Anbieter auf einen Blick vorliegen und können die Angebote in Ruhe miteinander vergleichen.

Wo können Sie ein Fernstudium belegen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Per Fernstudium geprüfter Immobilienmakler werden

Die Weiterbildung zum geprüften Immobilienmakler muss aber nicht zwingend über die IHK gehen. Insbesondere wenn die Qualifizierung berufsbegleitend in Angriff genommen werden soll, erweist sich ein Immobilienmakler-Fernstudium an einer Fernschule oftmals als bessere Wahl. Kaufmännische Angestellte können so flexibel eine interessante Zusatzqualifikation erwerben und sich bestens auf Tätigkeiten im Immobilienbereich vorbereiten. Aber auch Quereinsteiger, die sich beruflich als Immobilienmakler verwirklichen möchten, profitieren von einem solchen Fernstudium. Von den betriebswirtschaftlichen Grundlagen über juristische Aspekte bis hin zur Objektaufnahme und Verkaufsabwicklung werden alle relevanten Themen behandelt.

Interessenten, die per Fernstudium geprüfter Immobilienmakler werden möchten, müssen sich bewusst machen, dass sie keinen offiziellen Abschluss erwerben. Der Zusatz „geprüft“ bezieht sich vielmehr darauf, dass der Fernkurs mit einer internen Prüfung des betreffenden Anbieters abgeschlossen wird.

Aufgaben als Immobilienmakler

Immobilienmakler übernehmen vielfältige Aufgaben und sind für Interessenten an einer Wohnung oder einem Haus üblicherweise die zentralen Ansprechpartner. Zugleich bieten sie Eigentümern eine kompetente Unterstützung und übernehmen gerne sämtliche Schritte bei der Vermittlung eines Objekts. Zentrale Aufgaben, die sich in der alltäglichen Maklertätigkeit ergeben, sind unter anderem:

  • Verkehrswertermittlung
  • Objektaufnahme
  • Objektaufbereitung
  • Erstellung eines Exposés
  • Besichtigungstermine mit Interessenten
  • Vorbereitung des Verkaufs oder der Vermietung
  • Abwicklung der Vermietung oder des Verkaufs

Immobilieneigentümer, die ihr Objekt vermieten oder verkaufen wollen, wenden sich diesbezüglich in der Regel an einen kompetenten Immobilienmakler, der ihnen alle anfallenden Arbeiten abnimmt. Um diesen anspruchsvollen Aufgaben gewachsen zu sein, müssen Immobilienmakler über weitreichende Kompetenzen verfügen. Ein grundlegendes Verständnis für das Bauwesen ist ebenso wie juristisches Know-How und betriebswirtschaftliches Wissen gefordert. Hinter der Vermittlung von Immobilien steckt weitaus mehr, als man zunächst denkt.

Verdienst als Immobilienmakler

Angestellte Immobilienkaufleute erwirtschaften ein durchschnittliches Gehalt von 22.000 Euro bis 35.000 Euro brutto im Jahr. Wer dahingegen als Immobilienmakler selbständig tätig ist, verfügt über kein geregeltes Einkommen und lebt von den Provisionen für erfolgreich vermittelte Objekte. Die übliche Maklercourtage liegt üblicherweise zwischen 4 und 6 Prozent des Verkaufspreises. Geht es um eine Vermietung wird in der Regel eine Provision von zwei Monatskaltmieten fällig. Wie hoch der Verdienst eines selbständigen Immobilienmaklers ausfällt, hängt demnach davon ab, wie erfolgreich er ist.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4/5
  • 10 ratings
10 ratingsX
überhaupt nicht eher weniger soweit ok gut sehr gut
0% 0% 0% 0% 100%