Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung Coaching

Wer per Weiterbildung Coaching-Kompetenzen erwerben möchte, hat mehr oder weniger die Qual der Wahl, denn zahlreiche Institute halten auf diesem Gebiet ein breit gefächertes Angebot bereit. Dementsprechend ist es ohne weiteres möglich, eine Coaching-Weiterbildung neben dem Beruf zu absolvieren. Zuweilen ist im Zuge dessen sogar ein Fernstudium Coaching möglich, wobei die Fernschulen streng genommen keine Fernstudiengänge, sondern Fernkurse bereithalten.

Nichtsdestotrotz haben diese Weiterbildungsangebote durchaus ihren Reiz und stellen auch Berufstätigen eine vielversprechende Coaching-Ausbildung in Aussicht.

Insbesondere Menschen, die im beruflichen Alltag viel mit anderen Menschen zu tun haben und diese zuweilen beraten, können von einer Coaching-Weiterbildung profitieren. Aber auch Quereinsteiger, die Interesse an der Thematik haben, können eine solche Ausbildung im Bereich Coaching ins Auge fassen. Zunächst sollten Interessenten aber auf jeden Fall mit potenziellen Anbietern in Kontakt treten und gegebenenfalls das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern.berufsqualifizierung

Definition Coaching

Noch bevor man eine einzelne Aus- oder Weiterbildung in Betracht zieht und sich umfassend über diese informiert, sollte man sich mit der Definition des Begriffs Coaching auseinandersetzen und bei dieser Gelegenheit ergründen, was Coaching überhaupt ist. Dabei handelt es sich um einen Oberbegriff, der verschiedene Methoden der Beratung zusammenfasst. Der Coach führt ausführliche Gespräche mit seinen Klienten und unterstützt sie so bei der Erarbeitung geeigneter Lösungsansätze.

Der Klient bekommt somit keine fertige Lösung vorgesetzt, sondern muss sich diese im Coaching-Gespräch selbst erarbeiten. Auf diese Art und Weise wird die Selbstreflexion maßgeblich gesteigert. Relevante Themen fürs Coaching können unter anderem die Karriere oder auch das Stressmanagement sein.

Unterschiede zwischen dem Coaching und der Psychotherapie

In Anbetracht der recht allgemeinen Definition des Begriffs Coaching besteht zuweilen eine Verwechslungsgefahr mit der Psychotherapie. Diese beiden Teilbereiche sind jedoch unbedingt voneinander abzugrenzen. Bei der Psychotherapie geht es darum, psychische Störungen mit Krankheitscharakter zu therapieren. Im Gegensatz dazu zielt das Coaching darauf ab, den Klienten in mehr oder weniger alltäglichen Fragen zu beraten.

Dementsprechend steht nicht die Therapie psychischer Störungen, sondern beispielsweise die Kommunikation im beruflichen Alltag im Vordergrund. Trotz dieser grundlegenden Gegensätze existieren zwischen dem Coaching und der Psychotherapie durchaus Parallelen. In beiden Fällen geht es darum, die Ressourcen des Klienten beziehungsweise Patienten zu aktivieren und diesen als Gesprächspartner auf der Suche nach Strategien zur Problemlösung zu unterstützen.

Anwendungsgebiete des Coachings

Menschen, die sich intensiver mit dem Coaching befassen, erkennen recht schnell, dass es sich dabei um eine äußerst vielseitige Disziplin handelt. Grundsätzlich sind Einzel-, Projekt- und Teamcoachings gleichermaßen möglich. Zudem können im Rahmen eines Coaching-Gesprächs die unterschiedlichsten Themen aufgegriffen werden. Typische Anwendungsgebiete sind jedoch:

  • Patientenberatung
  • Personalwesen
  • Management
  • Leistungssport

All diejenigen, die beispielsweise in einem der genannten Bereiche auf der Karriereleiter aufsteigen wollen, sollten über eine Coaching-Weiterbildung zumindest einmal nachdenken.

Möglichkeiten für eine Coaching-Weiterbildung

Unabhängig davon, ob es um die Entwicklung von Managementkompetenzen, die Betreuung von Patienten oder eine Leistungssteigerung im Sport geht, sind Kenntnisse der Methoden des Coachings sehr nützlich. Systemisches Coaching, Business Coaching und weitere Varianten sorgen für spezielle Aus- und Weiterbildungen, über die man sich als Coach qualifizieren kann. Menschen, die ihre kommunikativen Fähigkeiten ausbauen und Führungskompetenz erlangen wollen, sollten folglich die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten kennen und mehrere Ausbildungen miteinander vergleichen, um die für sich richtige Wahl treffen zu können.

IHK-Weiterbildungen Coaching

WeiterbildungDie Industrie- und Handelskammer ist im Bereich der Ausbildungen sowie Fortbildungen in Deutschland von großer Bedeutung und den meisten Menschen ein Begriff. Auch wenn es um eine Coaching-Weiterbildung geht, wird man hier zuweilen fündig und kann so ein IHK-Zertifikat als Coach erwerben. Unter anderem die folgenden IHK-Lehrgänge werden vielfach angeboten:

  • Business Coach IHK
  • NLP Practitioner IHK

Ausbildung Systemisches Coaching per Fernstudium

Eine Ausbildung auf dem Gebiet des systemischen Coachings kann ebenfalls eine Option sein. In vielen Fällen besteht sogar die Möglichkeit, einen entsprechenden Fernkurs als flexible Weiterbildung neben dem Beruf zu absolvieren. Teilweise wird aber auch ein akademisches Fernstudium Systemische Beratung angeboten, so dass sich unterschiedlichste Möglichkeiten für ein Fernstudium ergeben.

Kosten für die Weiterbildung Coaching

Wenn es um eine Coaching-Weiterbildung geht, stellt sich immer wieder auch die Frage nach den Kosten. Eine allgemeingültige Antwort auf die Frage, wie hoch die Kosten für die Coaching-Weiterbildung sind, kann es aufgrund der großen Differenzen jedoch nicht geben. Aus diesem Grund ist es unverzichtbar, mit den einzelnen Anbietern in Kontakt zu treten und beispielsweise das kostenlose Informationsmaterial anzufordern.

Für wen ist eine Coaching-Weiterbildung besonders geeignet?

Gut zu wissen!Ausschlaggebend dafür, ob eine Coaching-Weiterbildung infrage kommt oder nicht, sind vor allem die formalen Voraussetzungen des jeweiligen Anbieters. Wer die Kriterien erfüllt und gewillt ist, an einer Weiterbildungsmaßnahme teilzunehmen, kann somit zumindest theoretisch Coach werden. In der Praxis kommt es allerdings in besonderem Maße auf die persönliche Eignung an, denn andernfalls wird der berufliche Ausflug ins Coaching kaum von Erfolg gekrönt sein.

So sollte man seine eigene Persönlichkeit realistisch einschätzen und bedenken, dass im Coaching Offenheit und Kommunikationsstärke gefordert sind. Außerdem muss man mental belastbar sein und auch in Krisensituationen einen klaren Kopf behalten. So lässt sich die ideale Zielgruppe für eine Coaching-Weiterbildung beschreiben.

Wie sieht es mit der Anerkennung von Coaching-Weiterbildungen aus?

Einen offiziellen Berufsabschluss als Coach gibt es nicht, so dass es auch keine entsprechende Weiterbildung mit offiziellem Abschluss geben kann. Eine Anerkennung der Qualifizierung ist aber dennoch nicht ausgeschlossen, wobei es sich um ein brancheninternes Renommee handelt, das auf staatlicher Ebene keine Relevanz hat.

In Anbetracht der Tatsache, dass die Jobchancen vom Coaching-Business abhängen, muss dies jedoch kein Ausschlusskriterium sein. Stattdessen sollten Weiterbildungsinteressierte eher darauf achten, wie renommiert der jeweilige Anbieter ist und ob der Lehrgang sowie das betreffende Zertifikat geschätzt werden. Ist dies der Fall, kann eine Coaching-Weiterbildung auch ohne staatliche Anerkennung durchaus renommiert und anerkannt sein. Es ist daher wichtig, vor Beginn einer Qualifizierung als Coach den Lehrgang genau unter die Lupe zu nehmen und sich eingehend zu informieren.

Welche Alternativen gibt es zur Coaching-Weiterbildung?

Wer nicht einfach über die fehlende offizielle Anerkennung von Coaching-Weiterbildungen hinwegsehen kann oder grundsätzlich noch keine feste Entscheidung getroffen hat, sollte auch die eine oder andere Alternative zur Coaching-Weiterbildung berücksichtigen. Möglicherweise kommt eine Qualifizierung als Heilpraktiker/in für Psychotherapie in Betracht. Selbst ein Studium der Psychologie oder Pädagogik kann eine Überlegung wert sein. Kommunikation ist ebenfalls ein zentrales Thema des Coachings und Gegenstand vieler eigenständiger Weiterbildungen. Man kann also unterschiedliche Wege einschlagen, um Coach zu werden und so eine spannende Berufslaufbahn zu begründen.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/522 ratings