Studienzentrum Gut Durchdacht
Unabhängiges Ratgeberportal

Fachinformatiker/innen Weiterbildung

Fachinformatiker, die über eine Weiterbildung nachdenken, tun gut daran, sich vorab umfassend zu informieren. Grundsätzlich sind Fortbildungen in einer schnelllebigen und zukunftsorientierten Branche wie der IT absolut unerlässlich. Neueste Trends und moderne Techniken sorgen für steigende Anforderungen, denen nur entsprechend qualifizierte Fachinformatiker/innen zuverlässig gerecht werden können.

berufsqualifizierung

Karriere und Gehalt als Fachinformatiker

Wer sich für den Beruf des Fachinformatikers entschieden hat, durchläuft zunächst eine dreijährige Ausbildung. Während die praktische Ausbildung im Betrieb erfolgt, findet der theoretische Unterricht an der Berufsschule statt. Die Ausbildung zum Fachinformatiker wird dabei entweder in der Fachrichtung Systemintegration oder Anwendungsentwicklung absolviert und macht die Auszubildenden mit den Aufgaben des Fachinformatikers vertraut. Dazu gehören unter anderem die folgenden Tätigkeiten:

  • Planung und Realisierung komplexer Systeme
  • Verwaltung, Realisierung und Betreuung von IT-Systemen
  • Projektmanagement
  • Netzwerk-Installation
  • Marktforschung
  • Anwenderschulungen
  • Entwicklung komplexer Softwarelösungen
  • Realisierung von kaufmännischen, technischen und multimedialen Systemen

GehaltEntsprechend qualifizierte Fachinformatiker finden in praktisch sämtlichen Branchen und Bereichen Beschäftigungsmöglichkeiten vor, schließlich hat moderne IT in der gesamten Wirtschaft Einzug gehalten und ist heutzutage aus keinem Unternehmen mehr wegzudenken. Überall dort, wo IT eingesetzt wird, benötigt man auch Fachkräfte, die diese kompetent betreuen, Probleme zuverlässig lösen und auch maßgeschneiderte Systeme realisieren.

Das Gehalt als Fachinformatiker bewegt sich im Durchschnitt zwischen 27.500 Euro und 40.000 Euro brutto im Jahr. Durch eine Weiterbildung lassen sich die Verdienstmöglichkeiten nachhaltig steigern, so dass sich eine Investition in die eigene berufliche Bildung auch finanziell lohnt.

Weiterbildungs- Aufstiegsmöglichkeiten für Fachinformatiker/innen

Hinsichtlich des Gehalts sowie der Verantwortung im beruflichen Alltag lohnt sich eine Weiterbildung praktisch immer. Für Fachinformatiker trifft dies ebenfalls zu, denn zusätzliche Qualifikationen befähigen sie zu interessanten Aufgaben und eröffnen ihnen neue Berufschancen. Seminare, berufliche Weiterbildungen und auch berufsbegleitende Studiengänge stehen zur Auswahl. Vielversprechende Weiterbildungsabschlüsse wie auch Aufstiegsmöglichkeiten sind unter anderem:

Als Fachinformatiker Systemintegration eine Weiterbildung absolvieren

Fachinformatiker für Systemintegration sind Experten auf dem Gebiet der Vernetzung komplexer Systeme und kümmern sich gleichermaßen um Hardware- und Software-Komponenten. In Rechenzentren sowie Telekommunikations-Unternehmen besteht besonderer Bedarf an Fachinformatikern für Systemintegration, die durch gezielte Weiterbildungen konsequent an ihrer Karriere arbeiten können. Relevante Spezialisierungen können dabei sein:

  • Operator
  • ERP-Systembetreuer
  • IT-Systemadministrator
  • Netzwerkadministrator

Die richtige Weiterbildung für Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung kümmern sich im beruflichen Alltag um die Umsetzung von Softwareprojekten und realisieren diese nach Kundenwunsch. Angesichts des technischen Fortschritts auf dem Gebiet der IT sind regelmäßige Fortbildungen diesbezüglich ein absolutes Muss. Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung sollten daher über eine Spezialisierung nachdenken und sich in einem der folgenden Bereichen weiterbilden:

  • IT-Anwendungsberatung
  • EDV-Organisation
  • Datenschutz
  • Softwareentwicklung

IT-Systemkaufmann per Weiterbildung werden

Fachinformatiker befassen sich im Zuge ihrer Ausbildung vorrangig mit den technischen Aspekten moderner Informationstechnik. Wer auf der Karriereleiter aufsteigen will, benötigt zusätzlich betriebswirtschaftliches Know-How, so dass eine Weiterbildung zum IT-Systemkaufmann mitunter naheliegt. Da es sich aber um einen anerkannten Ausbildungsberuf mit dreijähriger Dauer handelt, ist es grundsätzlich nicht vorgesehen, sich berufsbegleitend dementsprechend weiterzubilden. All diejenigen, die fest entschlossen sind, diesen Beruf zu ergreifen, müssen daher eine zweite Ausbildung oder eine Umschulung in Kauf nehmen.

Seminare zur Weiterbildung für Fachinformatiker

seminarSeminare erweisen sich immer wieder als hervorragende Möglichkeiten, sich neben dem Beruf einer vielversprechenden Weiterbildung zu widmen. Fachinformatiker/innen können sich diesbezüglich an diverse Anbieter wenden und in unterschiedlichsten Bildungseinrichtungen Lehrgänge belegen. Darunter sind auch einige Fernschulen, die sich auf Fernkurse spezialisiert haben und somit eine flexible Weiterbildung ermöglichen. Interessante Themen für Fachinformatiker-Seminare können unter anderem sein:

  • Softwareentwicklung
  • IT-Sicherheit
  • Qualitätsmanagement
  • System- und Netzwerkadministration
  • Anwendungsberatung
  • IT-Service-Management
  • Testmanagement

Fernstudium für Fachinformatiker

Fachinformatiker, die einen einfachen Fernkurs als nicht ausreichend erachten, zugleich aber die hohe Flexibilität dieser Weiterbildungsform nutzen möchten, finden an der einen oder anderen Hochschule interessante berufsbegleitende Studiengänge. Ein akademisches Fernstudium unterscheidet sich in Sachen Inhalt, Abschluss und Anerkennung nicht von einem gewöhnlichen Präsenzstudium, ist aber perfekt auf die Bedürfnisse Berufstätiger zugeschnitten. Insbesondere technikversierte Studieninteressierte, die praktische Erfahrung als Fachinformatiker haben, dürften virtuelle Vorlesungen, Podcasts und E-Books als Lernmittel durchaus ansprechen. Dank der geringen Präsenzen lässt sich ein solches Fernstudium gut mit der parallelen Berufstätigkeit in der IT vereinbaren.

Wer einen für das Berufsfeld der Fachinformatik relevantes Studium mit dem Ziel Bachelor oder Master neben dem Beruf beginnen möchte, dürfte unter anderem an den folgenden Studiengängen Interesse haben:

Welche Voraussetzungen gelten für eine Weiterbildung für Fachinformatiker/innen?

Gut zu wissen!Die Zulassungsbedingungen zu einer Weiterbildung variieren je nach angestrebter Qualifizierung, weshalb es diesbezüglich keine allgemeingültigen Angaben geben kann. Handelt es sich allerdings um eine spezielle Weiterbildung für Fachinformatiker liegt es in der Natur der Sache, dass ein entsprechender Berufsabschluss vorhanden sein muss. Dies gilt in besonderem Maße für klassische Aufstiegsfortbildungen, wie zum Beispiel zum Fachwirt für Computer-Management oder Betriebswirt für Informationsverarbeitung. Während der Zugang zu Seminaren weitaus weniger streng geregelt ist, kommen Studiengänge mit sehr strikten formalen Voraussetzungen daher. Fachinformatiker, die berufsbegleitend studieren möchten, um weiter voranzukommen, benötigen für den grundständigen Bachelor im Allgemeinen das (Fach-)Abitur. Als beruflich Qualifizierte oder Absolventen einer beruflichen Aufstiegsweiterbildung können sie allerdings ebenfalls zugelassen werden. Im Gegensatz dazu kann die Einschreibung in ein postgraduales Master-Studium nur erfolgen, wenn man bereits über einen grundständigen akademischen Grad verfügt.

Wie hoch sind die Kosten für eine Weiterbildung als Fachinformatiker?

Die Frage nach den Kosten für eine Weiterbildung als Fachinformatiker/in taucht immer wieder auf. Zusätzliche Qualifikationen machen sich im Berufsleben zwar bezahlt, doch zunächst muss man Geld in die Qualifizierung investieren. An staatlichen Fachschulen werden allerdings keine Gebühren fällig, so dass es bei der Vollzeit-Variante eher um die Finanzierung der laufenden Lebenshaltungskosten geht. Im Falle einer berufsbegleitenden Weiterbildung über eine Fachschule sorgt dahingegen das feste Einkommen für eine reibungslose Finanzierung des Lebensunterhalts. Lässt man sich dahingegen über einen privaten Anbieter weiterbilden, fallen mitunter erhebliche Kosten von ein paar Tausend Euro an.

Wo kann man als Fachinformatiker eine Weiterbildung machen?

Für Fachinformatiker mit Weiterbildungswunsch kommen grundsätzlich verschiedene Anbieter in Betracht. Vielfach handelt es sich um staatliche Fachschulen oder auch die Industrie- und Handelskammer. Hinzu kommt, dass auch diverse private Bildungseinrichtungen, zu denen auch Fernschulen gehören können, teilweise interessante Qualifizierungen anbieten. Eine umfassende Recherche ist im Rahmen der Anbietersuche für ambitionierte Fachinformatiker/innen folglich ein absolutes Muss.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 3.9/5
  • 12 ratings
12 ratingsX
überhaupt nicht eher weniger soweit ok gut sehr gut
0% 0% 50% 50% 0%