Studienzentrum Gut Durchdacht
Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung Case Management

Eine Weiterbildung Case Management ist immer dann angezeigt, wenn sich Berufstätige aus dem Gesundheits- und Sozialwesen für eine Führungsposition qualifizieren wollen. Dort sind Fachkräfte gefordert, die einerseits die pflegerische Praxis kennen, andererseits aber auch umfassende Kompetenzen für administrative Aufgaben mitbringen. Folglich macht es für Pflegekräfte und Sozialarbeiter Sinn, sich dementsprechend zu qualifizieren, indem sie eine Weiterbildung Case Management in Angriff nehmen. Bezüglich der Ausbildung, Aufgaben und Jobs für sogenannte Case Manager existieren aber zuweilen noch große Unsicherheiten. Berufstätige aus dem Sozial- und Gesundheitswesen sollten sich daher zunächst ausführlich mit dem Case Management befassen, um festzustellen, ob eine entsprechende Fortbildung das Richtige für sie ist.berufsqualifizierung

Case Management – Definition, Ausbildung und Stellenangebote

Diejenigen, die eine Weiterbildung Case Management in Erwägung ziehen, sollten natürlich wissen, was sich hinter diesem Begriff verbirgt. Im Deutschen ist in diesem Zusammenhang oftmals auch die Rede vom Fall-Management, das einen eigenen Tätigkeitsbereich im Gesundheits- und Sozialwesen darstellt. Der Case Manager ist in entsprechenden Einrichtungen derjenige, der den Betrieb mit dem Ziel einer höheren Effizienz koordiniert. Dabei handelt es sich folglich um eine Schnittstellenposition zwischen den Pflegekräften, Ärzten und Therapeuten sowie dem Controlling. Das Case Management muss somit den Spagat zwischen der Medizin und der Betriebswirtschaftslehre schaffen, was sich immer wieder als große Herausforderung erweist. Umso wichtiger ist folglich die Qualifikation entsprechender Fachkräfte. Eine verbindliche Ausbildungsordnung gibt es allerdings ebenso wenig wie eine einheitliche Prüfung oder geschützte Berufsbezeichnung. Wer im Fallmanagement im Gesundheitswesen Karriere machen will, muss sich somit selbst um eine angemessene Weiterbildung kümmern und sollte besonderen Wert auf eine Zertifizierung legen. Unter anderem diverse Hochschulen und auch verschiedene Verbände halten Case-Management-Ausbildungen in Form von Weiterbildungen bereit. Bedarf an entsprechend qualifizierten Fachkräften besteht in unterschiedlichsten Einrichtungen, wie zum Beispiel:

  • Kliniken
  • Pflegeheime
  • Reha-Einrichtungen
  • Krankenkassen

GehaltIm Gesundheitswesen und sozialen Bereich findet man zahlreiche Stellenangebote, die auf qualifizierte Case Manager zugeschnitten sind. Je nach Einsatzbereich, Einrichtung, Berufserfahrung und Qualifikation bewegt sich das Gehalt im Fallmanagement im Durchschnitt zwischen 30.000 Euro und 40.000 Euro brutto im Jahr. Für einen Aufstieg auf der Karriereleiter schafft die Weiterbildung auf jeden Fall eine ausgezeichnete Basis.

Case-Management-Weiterbildungen

Menschen, die bereits im Gesundheits- oder Sozialwesen tätig sind und diesem Bereich treu bleiben wollen, können sich durch eine Case-Management-Weiterbildung fachlich weiterentwickeln und neue Chancen erarbeiten. Aufbauend auf den bereits vorhandenen Kenntnissen kann man sich als Fallmanager qualifizieren und im Zuge der Fortbildung beispielsweise mit den folgenden Themen befassen:

Die Weiterbildung Case Management Pflege

WeiterbildungSpeziell für Berufserfahrene aus der Pflege besteht die Möglichkeit, eine Weiterbildung Case Management Pflege zu absolvieren. Unfälle und plötzliche Erkrankungen sind große Herausforderungen, denen Pflegekräfte im beruflichen Alltag immer wieder begegnen. Überforderung kann die Folge sein und die Pflegequalität beeinträchtigen. Um dem entgegenzuwirken und den Bedürfnissen der Patienten gerecht zu werden, bedarf es in Pflegeeinrichtungen eines kompetenten Fallmanagements. Hier kommt der Case Manager ins Spiel, der auch als Patientenbetreuer bezeichnet wird und der zentrale Ansprechpartner für die Patienten, Angehörigen und Mitarbeiter ist. Die zentrale Aufgabe besteht dabei in der Koordination der Pflege, wobei der individuelle Unterstützungsbedarf trotz wirtschaftlicher Aspekte ganz klar im Mittelpunkt steht.

Altenpfleger sowie Gesundheits- und Krankenpfleger, denen dieses Berufsbild zusagt, sollten nach einer entsprechenden Weiterbildung Ausschau halten und mit dem Case Management die nächste Karrierestufe erklimmen.

Die Weiterbildung Case Management Soziale Arbeit

Fallmanager werden längst nicht nur in der Pflege, sondern auch in der sozialen Arbeit gebraucht. Hier herrschen aber natürlich andere Bedingungen, weshalb es für angehende Case Manager Sinn macht, eine auf die Soziale Arbeit zugeschnittene Fortbildung zu absolvieren. In der klinischen Sozialarbeit widmet sich das Case Management in erster Linie der Koordination von Behandlungsprozessen.

Das Studium Case Management

Abgesehen von den diversen Weiterbildungsangeboten kann mitunter auch ein berufsbegleitendes Studium beziehungsweise Fernstudium für Fachkräfte aus dem Gesundheits- und Sozialwesen eine interessante Option sein. An verschiedenen Hochschulen kann man beispielsweise Pflegemanagement, Gesundheitsökonomie oder Sozialmanagement mit dem Ziel Bachelor oder Master studieren. In Verbindung mit der praktischen Erfahrung schafft die akademische Ausbildung beste Voraussetzungen für eine aussichtsreiche Karriere. Gesundheitswissenschaftliche Themen und wirtschaftliche Aspekte finden dabei gleichermaßen Berücksichtigung, so dass erfolgreiche Absolventen bestens für das anspruchsvolle Case Management gewappnet sind.

Wo findet man Informationen zur Weiterbildung Case Management?

Gut zu wissen!Menschen, die eine berufliche Laufbahn als Case Manager/in einschlagen möchten, liegen mit einer Weiterbildung in Sachen Case Management goldrichtig und können sich so die betreffenden Kenntnisse und Kompetenzen aneignen. Allerdings sollte man hier nichts überstürzen und sich vorab umfassend informieren, denn andernfalls kann es passieren, dass die Weiterbildung Case Management nicht den Erwartungen entspricht und der geplante Karriereweg in weite Ferne rückt. So bietet es sich naturgemäß an, mit verschiedenen Anbietern dieser Qualifikation in Kontakt zu treten und unter anderem das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern. Auch eine persönliche Beratung wird vielfach angeboten und kann etwaige Fragen klären und Unsicherheiten beseitigen. Dabei dürfen Weiterbildungswillige allerdings nicht vergessen, dass die Weiterbildungsanbieter eigene Interessen verfolgen. Eine unabhängige Beratung kann man dahingegen beispielsweise beim Arbeitsamt erhalten. Darüber hinaus kann eine solide Online-Recherche, wie zum Beispiel hier auf stzgd.de, den Grundstein legen und erste Informationen liefern, die zu Beginn der Entscheidungsfindung gesucht werden. Man muss sich also nicht blind auf die Aussagen der Anbieter verlassen, sondern kann Online-Portale und die Berufsberatung nutzen.

Für welche Bereiche qualifiziert die Weiterbildung Case Management?

Eine intensive Auseinandersetzung mit dem Berufsbild des Case Managers ist ein absolutes Muss für Interessierte an einer solchen Qualifizierung. Im Zuge dessen ist festzuhalten, dass bereits im Rahmen der Weiterbildung verschiedene Schwerpunkte zur Auswahl stehen. So kann man sich im Rahmen einer Weiterbildung Case Management für die folgenden Bereiche qualifizieren:

  • Pflege
  • Sozialwesen
  • Gesundheitswesen
  • Versicherungen
  • Personalwesen

Durch die Teilnahme an einer Weiterbildung zum Case Manager folgt man also nicht automatisch einem vorgezeichneten Karriereweg, sondern kann individuelle Karrierepläne im Case Management verfolgen.

Welche Alternativen gibt es zur Weiterbildung Case Management?

Angesichts der zunehmenden Akademisierung auf Führungsebene liegt ein berufsbegleitendes Studium anstelle einer Weiterbildung Case Management vielfach nahe. Aber auch im Bereich der Weiterbildungslehrgänge existieren gewisse Wahlmöglichkeiten, denn das Case Management ist in keiner Weise alternativlos. Da es hier vor allem um Führungsaufgaben im Umfeld des Gesundheits- und Sozialwesens geht, kommen vor allem Qualifizierungen in Sachen Gesundheitsmanagement, Sozialmanagement und Pflegemanagement in Betracht. Wer sich dessen bewusst ist, kommt in den Genuss einer deutlich größeren Auswahl und findet die richtige Weiterbildung für die nächsten Karriereschritte.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.3/519 ratings