Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung Online Marketing

Eine Weiterbildung Online-Marketing erscheint heutzutage für immer mehr Berufstätige überaus sinnvoll und dürfte insbesondere für kaufmännische Angestellte aus dem Marketing und Vertrieb von Interesse sein. Darüber hinaus profitieren auch Unternehmen sowie Manager von entsprechenden Kenntnissen, denn in den vergangenen Jahren hat das Internet massiv an Bedeutung gewonnen. Das Online-Marketing sowie der Bereich E-Commerce stellen daher längst wichtige Erfolgsfaktoren dar. Im Wesentlichen geht es dabei darum, im WWW Präsenz zu zeigen und auch die digitalen Kanäle bestmöglich zu nutzen.berufsqualifizierung

Definition Online-Marketing

All diejenigen, die eine Weiterbildung Online-Marketing ernsthaft in Erwägung ziehen, sollten sich zunächst mit der Definition des Begriffs auseinandersetzen, um in Erfahrung zu bringen, was im Zuge einer entsprechenden Fortbildung auf sie zukommt. Grundsätzlich lässt sich das Online-Marketing als Disziplin des klassischen Marketings definieren, die darauf ausgerichtet ist, Geschäfte über das Internet anzubahnen oder abzuschließen.

Zu diesem Zweck geht es unter anderem um die Website des Unternehmens, die Kommunikation über die sozialen Netzwerke, einen eigenen Online-Shop oder auch eine virtuelle Produktpräsentation. Berufstätige, die diesbezüglich mehr Kompetenz erlangen möchten, befassen sich im Rahmen einer Weiterbildung Online-Marketing unter anderem mit den folgenden Inhalten:

  • Grundlagen des Marketings
  • Projektmanagement
  • Suchmaschinenmarketing
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Content-Marketing
  • Display-Advertising
  • Affiliate-Marketing
  • E-Mail-Marketing
  • Social-Media-Marketing
  • Online-PR
  • Webdesign
  • Usability
  • E-Commerce
  • Website-Controlling
  • Online-Marketing-Strategie

Das Online-Marketing definiert sich über all diese Teilbereiche, die Gegenstand einer entsprechenden Weiterbildung sind. Die thematische Ausrichtung solcher Lehrgänge variiert aber natürlich je nach Anbieter.

Karriere und Gehalt im Online-Marketing

Das Online-Marketing erweist sich immer wieder als spannendes und zukunftsträchtiges Feld, so dass es nicht verwunderlich ist, dass viele Menschen sich entsprechend weiterbilden möchten. Die Berufschancen und Verdienstmöglichkeiten spielen hierbei eine große Rolle, schließlich soll sich der Aufwand einer berufsbegleitenden Fortbildung später bezahlt machen. So stellt sich Interessierten die Frage, inwiefern eine Weiterbildung Online Marketing ihre Karriere beflügeln kann.

Grundsätzlich ist das Online-Marketing in allen Branchen ein großes Thema, wodurch Fachkräfte in der gesamten Wirtschaft gefragt sind. In besonderem Maße trifft dies aber auf die folgenden Bereiche zu:

  • Handel
  • Management
  • Medien- und IT-Unternehmen
  • Werbebranche

Absolventen einer Weiterbildung in Sachen Online-Marketing können in den unterschiedlichsten Tätigkeitsfeldern aktiv werden und sich so zum Beispiel dem Bereich SEO, Content oder auch Social Media verstärkt widmen. Die Betreuung des Online-Shops kann ebenfalls eine interessante Aufgabe sein. Angesichts der unterschiedlichen Tätigkeiten lässt sich auch schwer sagen, wie viel man im Online Marketing verdient. Üblicherweise bewegt sich das durchschnittliche Gehalt eines Online-Marketing-Managers zwischen 35.000 Euro und 42.000 Euro brutto im Jahr.

Die Weiterbildung zum Online-Marketing-Manager

WeiterbildungWeiterbildungen im Bereich Online-Marketing können Berufstätigen neue Möglichkeiten eröffnen und mitunter auch die Basis für eine selbständige Tätigkeit bilden. Unabhängig davon, welchen Karriereweg man einschlagen möchte, sollte man sich zunächst mit den Rahmenbedingungen einer solchen Weiterbildung befassen. Je nach Anbieter können somit ein mittlerer Schulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung zu den Voraussetzungen gehören. Je nach Lehrgang kann die Dauer zwischen sechs Monaten und drei Jahren variieren. Neben der Weiterbildungsform ist hierbei der Umfang des Kurses entscheidend.

Auch hinsichtlich der Kosten existiert eine gewisse Bandbreite, weshalb man sich stets mit den einzelnen Anbietern in Verbindung setzen und dort das verfügbare Informationsmaterial anfordern sollte. Auf diese Art und Weise kann man sich einen Überblick verschaffen und anschließend die richtige Entscheidung treffen.

Die Weiterbildung Online Marketing IHK

Wenn es um eine Weiterbildung im Online-Marketing geht, kommen diverse Anbieter infrage. Dabei kann man den Abschluss der WAK oder auch DDA erreichen. Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Angebot der Industrie- und Handelskammer, das in Kooperation mit verschiedenen Anbietern als Präsenzkurs, Fernstudium oder auch Abendlehrgang offeriert wird.

Die Weiterbildung Online Marketing IHK schließt mit einem Zertifikat der Industrie- und Handelskammer ab, die bei Unternehmen in Deutschland hohes Ansehen genießt. Wer bereits einem kaufmännischen Beruf nachgeht und sich künftig verstärkt dem Internetmarketing widmen möchte, trifft mit dem Lehrgang Online Marketing IHK somit eine ausgezeichnete Wahl.

Weitere Möglichkeiten für eine Weiterbildung im Bereich Online Marketing und E-Commerce

Der Online Marketing Manager beziehungsweise Online Marketing Consultant mit IHK-Abschluss ist längst nicht die einzige Option, wenn es darum geht, sich im Bereich E-Business fortzubilden. Allein die IHK bietet noch einige weitere Kurse an, wie zum Beispiel Social Media Manager und E-Commerce-Manager. Diverse Anbieter halten zudem Seminare zu einzelnen Themen bereit, während zuweilen auch ein akademisches Fernstudium aus dem Bereich Betriebswirtschaftslehre, Management oder Wirtschaftswissenschaften eine Option sein kann.

Wer profitiert besonders von einer Weiterbildung im Bereich Online-Marketing?

Im Online-Marketing trifft man heute häufig auf Seiteneinsteiger/innen, die zuvor etwas ganz anderes gemacht haben. Wer bislang keine Berührungspunkte mit dem Online-Marketing hatte, kann folglich eine Weiterbildung nutzen, um sich eine gewisse Fachkompetenz aufzubauen.

Eine einschlägige Vorbildung schadet allerdings nicht und kann dafür sorgen, dass man rasch aufsteigt und Karriere macht. Als zusätzliche Qualifikation bietet sich eine Online-Marketing-Weiterbildung folglich vor allem für Kaufleute und IT-Fachkräfte an.

Wie anerkannt sind Online-Marketing-Weiterbildungen?

Die Teilnahme an einer Online-Marketing-Weiterbildung vermittelt zukunftsorientiertes Wissen, ist aber auch eine Herausforderung, die man zunächst meistern muss. Wer sich dieser Aufgabe stellt und während der Qualifizierung viel Ehrgeiz und Engagement an den Tag legt, möchte natürlich einen anerkannten Abschluss erlangen.

Bei akademischen Studiengängen liegt die Anerkennung klar auf der Hand, während sie bei einer Weiterbildung fraglich sein kann. Um hier kein Risiko einzugehen, geben viele Menschen einem IHK-Zertifikat als Online-Marketing-Manager/in den Vorzug. Es existieren aber noch weitere Institutionen, deren Anerkennung im Einzelfall geklärt werden muss.

Es ist allerdings Fakt, dass im Online-Marketing vielfach auch Quereinsteiger/innen anzutreffen sind, die sich entsprechendes Wissen autodidaktisch angeeignet haben. Die erfolgreiche Teilnahme an einer relevanten Weiterbildung kann also immer wieder von Vorteil sein.

Welche Alternativen gibt es zu einer Weiterbildung in Sachen Online-Marketing?

Eine Weiterbildung in Sachen Online-Marketing ist ohne Frage reizvoll, aber nicht ohne Alternativen.

So bieten sich beispielsweise die folgenden Themen für eine alternative Qualifizierung an:

  • Social Media
  • Webdesign
  • Webprogrammierung
  • Marketing

Außerdem kann man ein relevantes Fach studieren und dabei beispielsweise auf ein flexibles Fernstudium neben dem Beruf setzen.

Unabhängig von der jeweiligen Studienform passen vor allem die folgenden Disziplinen perfekt zum Online-Marketing:

  • Marketing
  • E-Commerce
  • E-Business
  • Digital Management

Achtung! Zwei Tipps aus der Redaktion

In Zusammenhang mit Weiterbildungen zum Online-Marketing können vielfach Fragen auftauchen, die Interessierte verunsichern. Außerdem sollten diese wissen, dass es einiges zu beachten gilt. Hier auf stzgd.de finden sich zwei Tipps aus unserer Redaktion, die bei der Auswahl der richtigen Weiterbildung helfen sollen.

Außerdem ist es uns ein Anliegen, ein Bewusstsein für die Schnelllebigkeit des Online-Marketings zu schaffen und Online-Marketing-Experten für das lebenslange Lernen zu sensibilisieren. Mit unseren folgenden Ratschlägen gelingt dies, so dass einer aussichtsreichen Laufbahn nichts im Wege stehen sollte.

Vergleichen Sie die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten miteinander!

Wer ernsthaftes Interesse an einer Weiterbildung im Bereich Online-Marketing hat, sollte nicht den Fehler machen, das erstbeste Bildungsangebot wahrzunehmen. Dies ist zwar einfach und vermeidet langwierige Recherchen, kann aber zur Folge haben, dass man die perfekte Qualifizierung verpasst. Die Lehrgangsform, die behandelten Inhalte und auch die Betreuung durch den Anbieter variieren teilweise sehr stark und sollten daher wichtige Aspekte bei der Auswahl der richtigen Weiterbildung sein.

Angehende Online-Marketing-Manager/innen sollten außerdem auf die anfallenden Gebühren sowie die Anerkennung des Abschlusses achten. All diese Punkte sind im Rahmen eines Vergleichs zu berücksichtigen. Um sich einen entsprechenden Überblick zu verschaffen, sollten Interessierte das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern und sich beraten lassen. Durch diese Vorgehensweise kristallisiert sich schnell heraus, welche Weiterbildung die richtige ist.

Bilden Sie sich regelmäßig weiter!

Nach dem erfolgreichen Abschluss einer Weiterbildung zum/zur Online-Marketing-Manager/in kommt man in den Genuss spannender Berufsaussichten. Dabei sollte man sich aber vor Augen führen, dass das E-Business einen stetigen Wandel erlebt und keinen Stillstand kennt. Die Digitalisierung und der technische Fortschritt sorgen für immer neue Innovationen, auf die sich Fachkräfte einstellen müssen.

Das lebenslange Lernen spielt somit insbesondere im Online-Marketing eine große Rolle. Durch die Teilnahme an Seminaren und anderen Kursen bleibt man auf dem Laufenden und riskiert seine Fachkompetenz nicht durch veraltetes Wissen.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.5/526 ratings