Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung Personalentwicklung

Eine Weiterbildung im Bereich Personalentwicklung ist vor allem für all diejenigen geeignet, die einerseits an Bildungsthemen interessiert sind und andererseits ihre berufliche Zukunft im Personalwesen sehen. Die Personalentwicklung verbindet diese beiden Aspekte miteinander, denn dabei geht es um die Qualifizierung von Mitarbeitern.

Entsprechende Maßnahmen weisen einen konkreten Bezug zum Beruf oder Arbeitsplatz auf und dienen dem Erreichen der unternehmerischen Ziele, indem die im sogenannten Humankapital vorhandenen Potenziale bestmöglich ausgeschöpft werden. Auf den ersten Blick erscheint dies sehr theoretisch und trocken, doch bei näherer Betrachtung zeigen sich die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Personalentwicklung.berufsqualifizierung

Was ist Personalentwicklung?

Zunächst sollten sich Berufstätige mit Interesse an einer Personalentwicklung-Weiterbildung mit der allgemeinen Definition des Begriffs auseinandersetzen. Auf diese Art und Weise kann man sich ein erstes Bild machen und feststellen, ob dies die Richtung ist, die man beruflich einschlagen möchte. Zunächst muss man wissen, dass es keine einheitliche Definition gibt.

Grundsätzlich versteht man unter der Personalentwicklung einen Teilbereich des Personalwesens, der die Betriebswirtschaftslehre mit der Erwachsenenbildung, Organisationssoziologie, Psychologie und Pädagogik verbindet. Dabei geht es immer darum, Mitarbeiter eines Unternehmens für ihre jeweiligen Aufgaben im Betrieb zu qualifizieren und so die Basis für effiziente Arbeitsprozesse zu schaffen. Die Personalentwicklung kann sich der Ausbildung von Fachkräften ebenso wie der Fort- und Weiterbildung widmen.

Grundsätzlich basiert die professionelle Personalentwicklung auf den folgenden Säulen:

  • Teamentwicklung
  • Organisationsentwicklung
  • Personentwicklung

Es geht demnach nicht nur um die Qualifizierung einzelner Mitarbeiter, sondern ebenfalls um die Gestaltung erfolgreicher und effizienter Prozesse und Strukturen. Weiterhin ist die Zusammenarbeit im Team ebenfalls ein wichtiger Aspekt der Personalentwicklung.

Weiterbildungen im Bereich Personalentwicklung

WeiterbildungAll diejenigen, die Anteil an der Qualifizierung kompetenter Mitarbeiter haben und so einen Beitrag zum betrieblichen Erfolg leisten wollen, treffen mit einer Weiterbildung im Bereich Personalentwicklung eine gute Wahl. Besonders reizvoll erscheinen unter anderem die vielseitigen Inhalte, die im Zuge einer solchen Weiterbildung behandelt werden. Die Themen lassen sich in der Regel vor allem den folgenden Bereichen zuordnen:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Unternehmensführung
  • Pädagogik
  • Soziologie
  • Psychologie
  • Personalwirtschaft

Betriebswirtschaftliches Know-How wird so durch weitere Kompetenzen ergänzt, wodurch Absolventen beste Voraussetzungen für eine ansprechende Karriere in der Personalentwicklung mitbringen.

Gibt es eine Personalentwicklung-Ausbildung?

Für manche Menschen steht bereits nach dem Schulabschluss fest, dass sie in die Personalentwicklung wollen. In einem solchen Fall wäre eine entsprechende Ausbildung die perfekte Lösung. Auf der Suche nach entsprechenden Optionen muss man allerdings feststellen, dass keine Berufsausbildung für Personalentwickler existiert. Üblicherweise erfolgt der Zugang zu diesem Bereich über eine Weiterbildung.

Wer bislang noch keinen Berufsabschluss vorweisen kann und eine für die Personalentwicklung relevante Berufsausbildung absolvieren möchte, sollte sich die folgenden Ausbildungsberufe einmal genauer ansehen:

  • Personaldienstleistungskaufmann/-frau
  • Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Kaufmännische/r Assistent/in

Personalentwicklung-Seminare

Seminare sind für ausgebildete Kaufleute eine interessante Gelegenheit, sich auf dem Gebiet der Personalentwicklung weiterzubilden. Berufsbegleitend kann man sich mit einzelnen Themen befassen und mitunter auch ein Zertifikat erwerben, das als Nachweis der Qualifikation dient.

Weiterbildung Personalentwicklung per Fernstudium

Fernstudium LehramtBerufstätige, die sich als Personalentwickler verwirklichen und eine entsprechende Qualifizierung neben dem Beruf absolvieren wollen, können sich Seminare nach Feierabend oder an den Wochenenden aufgrund der mangelnden Flexibilität kaum vorstellen.

Hier kann ein Fernstudium Personalentwicklung Abhilfe schaffen, denn eine solche Weiterbildung per Fernkurs bietet ein Höchstmaß an Flexibilität und wird von verschiedenen Institutionen angeboten. So kann man sich zum Beispiel an einer Fernschule intensiv mit den täglichen Herausforderungen der Personalentwicklung beschäftigen.

Berufsbegleitende Studiengänge im Bereich Personalentwicklung

Verschiedene Weiterbildungen führen unter anderem zu einem Abschluss als Personalreferent, Fachkaufmann Personal oder Fachwirt für Personaldienstleistung, um eine akademische Ausbildung handelt es sich dabei allerdings nicht. Wer für seine Karriere studieren will, kann dies an der einen oder anderen Hochschule berufsbegleitend tun und so den Bachelor oder Master beispielsweise in Personalmanagement, Human Resource Management oder Wirtschaftspsychologie erlangen.

Welche Zusatzqualifikationen lohnen sich als Weiterbildung in Sachen Personalentwicklung ganz besonders?

Die grundlegende Qualifikation als Personalentwickler/in kann auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen und sieht üblicherweise eine einschlägige kaufmännische Ausbildung vor. Damit allein ist es aber noch nicht getan, denn um den hohen Anforderungen der Personalentwicklung gerecht zu werden, sollte man zu gegebener Zeit über eine Weiterbildung nachdenken. In diesem Zusammenhang kommt allerdings immer wieder die Frage auf, welche Zusatzqualifikationen hier als besonders lohnend einzustufen sind.

Die Frage, mit welcher Zusatzqualifikation für die Personalentwicklung man die richtige Wahl trifft, lässt sich pauschal nicht beantworten und hängt stets vom Einzelfall ab. Weiterbildungsinteressierte sollten sich also erst einmal mit ihren Karriereplänen auseinandersetzen und dann ergründen, welche zusätzlichen Qualifikationen ihnen zum beruflichen Glück fehlen. Seminare können etwaige Wissenslücken schließen, während Fortbildungen höhere berufliche Abschlüsse als Karrierebausteine liefern. Für Personalentwickler dürften vor allem die folgenden Fortbildungen von Interesse sein:

  • Personalfachkaufmann/-frau
  • Betriebswirt/in – Unternehmensführung
  • Fachwirt/in – Personaldienstleistung
  • Personalreferent/in
  • Betriebswirt/in – Personalwirtschaft

All diese Qualifikationen haben das Potenzial, eine Karriere in der Personalentwicklung zu ermöglichen. Es handelt sich somit gewissermaßen um Weiterbildungen zum Personalentwickler.

Welche Vorteile bietet ein berufsbegleitendes Studium als Weiterbildung Personalentwicklung?

Wenn es um Weiterbildungen im Bereich Personalentwicklung geht, sind vor allem auch Studienmöglichkeiten zu nennen. Human Resource Management, Personalwirtschaft, BWL, Wirtschaftspsychologie oder auch Personalmanagement sind reizvolle Fächer. Ein klassisches Präsenzstudium in Vollzeit lässt sich allerdings kaum mit dem Job vereinbaren und kommt daher nicht für Berufstätige in Betracht.

Stattdessen bietet sich ein berufsbegleitendes Studium an, dessen Vorteil darin besteht, dass es als Fernstudium, Abendstudium oder anderweitiges Teilzeitstudium auf die Bedürfnisse Berufstätiger zugeschnitten ist. Eine gute Vereinbarkeit mit dem Beruf ist folglich gegeben. Trotz der besonderen Studienform winkt am Ende mit dem Bachelor oder Master ein akademischer Grad mit internationaler Anerkennung.

Wer sollte eine Weiterbildung im Bereich Personalentwicklung ins Auge fassen?

Personalentwickler/innen begegnen im beruflichen Alltag die unterschiedlichsten Aufgaben und sie sollten folglich dazu in der Lage sein, sich auf neue Situationen einstellen zu können. Gleichzeitig ist Verantwortungsbewusstsein essenziell, denn in der Personalentwicklung übernimmt man weitreichende Führungsaufgaben. Zudem darf es Personalentwicklern nicht an Offenheit und Kommunikationsstärke fehlen. Es zeigt sich somit, dass die persönliche Eignung für die Personalentwicklung entscheidend ist und bei der Wahl einer Weiterbildung auf keinen Fall außer Acht gelassen werden darf.

Welche Alternativen haben Mitarbeiter/innen zur Personalentwickler-Qualifizierung?

Mitarbeiter/innen, die Anteil am Personalwesen ihres Unternehmens nehmen möchten, wollen sich zuweilen als Personalentwickler/innen verwirklichen. Dazu gibt es aber auch Alternativen, die ebenfalls Berücksichtigung finden sollten. Grundsätzlich kommen dabei jegliche Qualifizierungen aus dem Bereich des Personalwesens in Betracht. Zu nennen sind hier unter anderem die folgenden Weiterbildungsabschlüsse:

  • Fachkauffrau/-mann Personal
  • Personalreferent/in
  • Fachwirt/in für Personaldienstleistung

Ein berufsbegleitendes Studium beispielsweise in Sachen Human Resources ist mitunter ebenfalls eine Überlegung wert. Davon abgesehen stehen viele weitere Seminare und Lehrgänge zur Auswahl, die durchaus mit der Personalentwicklung in Verbindung stehen, aber dennoch ernstzunehmende Alternativen sind. Hier sind vor allem die folgenden Seminarthemen und Qualifikationen zu nennen:

  • Talentmanager/in
  • Business-Trainer/in
  • Personal Coach

Der Kern der Personalentwicklung bleibt jedoch bestehen, denn es geht stets darum, die Potenziale der Mitarbeiter zu erkennen und adäquat zu fördern. Kenntnisse auf dem Gebiet der Psychologie schaden Personalentwicklern folglich nicht und können ihnen ebenfalls helfen, den Herausforderungen ihres Jobs gerecht zu werden.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.1/527 ratings