Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung Gesundheitswesen

Wenn es um eine Weiterbildung im Gesundheitswesen geht, eröffnen sich Interessierten zahlreiche Möglichkeiten. Das Gesundheitswesen erweist sich als vielseitiges Tätigkeitsfeld mit nahezu zahllosen Berufsmöglichkeiten. Angehörige von Gesundheitsberufen können ebenso wie Quereinsteiger von einer entsprechenden Qualifizierung profitieren und Kenntnisse erwerben, die ihnen so manche Tür im Gesundheitswesen öffnen können.

Eine Vielzahl unterschiedlicher Ausbildungsberufe sowie Fortbildungen halten vielversprechende Entwicklungsmöglichkeiten bereit, während das Gesundheitswesen im Allgemeinen als überaus abwechslungsreich und zukunftsorientiert daherkommt. Unabhängig von wirtschaftlichen Entwicklungen und Trends wird das Gesundheitssystem fortbestehen und stets eine tragende Säule der Gesellschaft darstellen. Der gegenwärtige Fachkräftemangel in der Pflege verdeutlicht, welch weitreichende Konsequenzen mangelndes Personal haben kann. Für Fachkräfte aus einem medizinischen oder pflegerischen Beruf können sich demnach interessante Karrierechancen ergeben.berufsqualifizierung

Definition Gesundheitswesen

Zunächst stellt sich vielleicht die Frage, was der Begriff Gesundheitswesen umfasst. Um sich ein Bild von dem betreffenden Berufsfeld machen zu können, sollte man daher zumindest die grobe Definition kennen. Demnach lässt sich das Gesundheitswesen als Gesamtheit aller Einrichtungen, Organisationen, Prozesse und Regelungen verstehen, die der Förderung sowie dem Erhalt der Gesundheit dienen. Das Spektrum erstreckt sich dabei von der Prävention über die Therapie bis hin zur Rehabilitation.

Obwohl die Gesunderhaltung ein wichtiger Aspekt ist, steht die Krankenversorgung dabei eindeutig im Vordergrund. Einrichtungen des Gesundheitswesens sind unter anderem:

  • Krankenhäuser
  • medizinische Behandlungszentren
  • Arztpraxen
  • Sozialversicherungen
  • Pflegeheime
  • ambulante Pflegedienste
  • Apotheken
  • Rehabilitationseinrichtungen

Berufe im Gesundheitswesen und entsprechende Weiterbildungsmöglichkeiten

In Anbetracht der zahlreichen Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft ist es nicht verwunderlich, dass eine Vielzahl unterschiedlicher Ausbildungsberufe im Gesundheitswesen vertreten ist. Von der Pflege über die ärztliche Assistenz bis hin zur Verwaltung und Organisation werden qualifizierte Fachkräfte benötigt, die über umfassende Kompetenzen für ihre jeweilige Tätigkeit verfügen. So haben sich in der Bundesrepublik Deutschland unter anderem die folgenden Gesundheitsberufe etabliert:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Kinderkrankenpfleger
  • Kauffrau im Gesundheitswesen
  • Medizinische Fachangestellte
  • Altenpfleger
  • Zahnmedizinische Fachangestellte

Unabhängig davon, in welchem Beruf des Gesundheitswesens man eine Ausbildung abgeschlossen hat und nun tätig ist, bieten sich Weiterbildungen im Laufe der Berufstätigkeit an. Auf diese Art und Weise kann man auf etwaige Veränderungen reagieren und sich zugleich weiterentwickeln.

Einem Aufstieg auf der Karriereleiter inklusive Gehaltserhöhung steht somit nichts im Wege. Im Folgenden finden Interessierte eine kleine Auswahl gefragter Weiterbildungen im Gesundheitswesen, wobei natürlich weitaus mehr Optionen zur Verfügung stehen. Folglich ist es ratsam, sich umfassend zu informieren und nach Weiterbildungen zu suchen, die perfekt zur persönlichen Situation sowie den weiteren Karriereplänen passen.

Welche Fernlehrgänge im Gesundheitswesen stehen zur Auswahl?

WeiterbildungEin akademisches Fernstudium mit dem Ziel Bachelor oder Master hat ohne Frage seinen Reiz, ist aber nicht immer die erste Wahl. Wer einerseits die Flexibilität von Fernunterricht sehr zu schätzen weiß, sich aber nicht den Strapazen eines berufsbegleitenden Studiums aussetzen will oder kann, findet an diversen Fernschulen Fernlehrgänge aus dem Bereich Gesundheitswesen.

Die Auswahl ist riesig und reicht von Laienkursen bis hin zu anerkannten Fortbildungen beispielsweise mit IHK-Abschluss. Die Bandbreite reicht von Fernlehrgängen zu einzelnen Themen, wie zum Beispiel Ayurveda oder Yoga, über Fernkurse für angehende Heilpraktiker bis hin zu anerkannten Weiterbildungen, wie zum Beispiel zur Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen IHK oder zum/zur Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK. Eine Qualifizierung als Betreuungskraft ist zudem ebenso möglich wie der Erwerb grundlegender Kenntnisse im Bereich der häuslichen Pflege.

Weiterbildung zum Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen

Die Weiterbildung zum/zur Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen ist perfekt geeignet für all diejenigen, die eine leitende Position in einer Einrichtung oder in einem Unternehmen des Gesundheitswesens bekleiden wollen.

Weiterbildung zur Pflegedienstleitung

Über verschiedene Anbieter besteht die Möglichkeit, sich als Pflegedienstleitung PDL zu qualifizieren. Eine solche Weiterbildung eröffnet Berufstätigen aus der Pflege vollkommen neue Karrierechancen und ebnet ihnen den Weg für einen beruflichen Aufstieg.

Weiterbildung zur medizinischen Kodierfachkraft

Die Weiterbildung zur medizinischen Kodierfachkraft ist grundsätzlich auch für Quereinsteiger ins Gesundheitswesen geeignet, wobei auch Kaufleute und Fachangestellte aus dem medizinischen Bereich ebenso wie Pflegekräfte von dieser Qualifizierung profitieren können. Medizinische Kodierfachkräfte werden in nahezu allen Bereichen der Gesundheitswirtschaft gebraucht und sind diejenigen, die die medizinischen Sachverhalte in die standardisierten Klassifikationssysteme übertragen.

Welche Ausbildungen gibt es im Gesundheitswesen?

Eine Qualifizierung fürs Gesundheitswesen muss natürlich nicht zwingend über eine Fortbildung erfolgen. Üblicherweise bildet eine klassische Berufsausbildung die Basis und gibt so Schulabgängern und gegebenenfalls auch Umschülern die Gelegenheit, die fachlichen Kompetenzen für einen spannenden Job im Gesundheitsbereich zu erlangen. In diesem Zusammenhang muss man zwischen medizinisch-pflegerischen und kaufmännischen Berufen differenzieren. Während letztere eine Prüfung vor der IHK absolvieren, erwerben Auszubildende im pflegerischen Bereich einen staatlichen Abschluss.

All diejenigen, die eine Ausbildung im Gesundheitswesen machen wollen und eher den Weg der Pflege einschlagen möchten, sollten unter anderem die folgenden Ausbildungsberufe in Betracht ziehen:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
  • Altenpfleger/in
  • Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in
  • Altenpflegehelfer/in

All diejenigen, die einerseits im Gesundheitswesen tätig werden wollen, ihre berufliche Zukunft andererseits aber eher im administrativen Bereich sehen, können sich unter anderem in den folgenden Berufen ausbilden lassen:

  • Kauffrau/-mann im Gesundheitswesen
  • Sozialversicherungsfachangestellte/r

Seminare im Bereich Gesundheitswesen

Abgesehen von den klassischen Qualifizierungsmaßnahmen, die zu einem gängigen Weiterbildungsabschluss führen, kommen zuweilen auch Seminare als Weiterbildungen infrage. Diverse private und staatliche Anbieter sorgen für ein umfangreiches Seminarprogramm, das Berufstätigen die Chance gibt, sich berufsbegleitend mit einzelnen Themen des Gesundheitswesens zu befassen.

Auf diese Art und Weise kann man sich vollkommen individuell fortbilden und sammelt nur die Qualifikationen, die für den weiteren beruflichen Werdegang wichtig erscheinen. Insbesondere wenn man eine bestimmte Position anstrebt und die formalen Voraussetzungen zwar erfüllt, aber gewisse Wissenslücken hat, macht der Besuch des einen oder anderen Seminars absolut Sinn.

Berufsbegleitendes Studium als Weiterbildung Gesundheitswesen

Eine ebenfalls vielversprechende Option in Zusammenhang mit Weiterbildungen im Gesundheitswesen kann ein berufsbegleitendes Studium sein. Im Rahmen eines Abendstudiums, dualen Studiums, Wochenendstudiums oder Fernstudiums kann man berufsbegleitend einen akademischen Grad erwerben und so einen höheren Abschluss erreichen, der oftmals den Aufstieg auf Führungsebene ermöglicht. Für Berufstätige aus dem Gesundheitswesen bieten sich dabei vor allem die folgenden Studiengänge an:

  • MedizinpädagogikHinweis Fernstudium
  • Pflegewissenschaften
  • Health Care Management
  • Gesundheitswissenschaften
  • Prävention
  • Rehabilitation
  • Therapiewissenschaften
  • Gesundheitsmanagement
  • Pflegemanagement
  • Public Health

Weiterbildung Gesundheitswesen

Anbieter von Weiterbildungen im Gesundheitswesen

Weiterbildungen im Gesundheitsbereich sind nicht einheitlich und kommen als Seminare, Fernkurse, Fortbildungen und berufsbegleitende Studiengänge daher. Dementsprechend vielfältig stellen sich auch die betreffenden Anbieter dar. Dabei kann es sich um Fernschulen, Fachschulen, Akademien, private Institutionen und Hochschulen handeln.

Interessierte sollten zunächst festlegen, was sie erreichen wollen und dann nach geeigneten Anbietern Ausschau halten. Dazu können sie über das Internet Informationen sammeln und dann mit einzelnen Institutionen Kontakt aufnehmen.

Wer sollte eine Fortbildung in Sachen Gesundheit ins Auge fassen?

Eine gesundheitsorientierte Fortbildung baut typischerweise auf einer einschlägigen Ausbildung auf, so dass es sich um Maßnahmen speziell für Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen handelt.

Diese können im Zuge dessen einen höheren beruflichen Abschluss erlangen und so auf der Karriereleiter aufsteigen. Dazu sollten sie allerdings auch motiviert sein, denn nur wer den Willen hat, kann im Gesundheitswesen langfristig Karriere machen.

Welche Alternativen gibt es zu Weiterbildungen mit dem Schwerpunkt Gesundheit?

Menschen, die einerseits beruflich weiter vorankommen möchten, andererseits aber auch offen für andere Bereiche abseits des Gesundheitswesens sind, sollten etwaige Alternativen zu Weiterbildungen in Sachen Gesundheit recherchieren. Sofern es kein kompletter beruflicher Neuanfang sein soll, der eher per Umschulung zu bewerkstelligen ist, kommen insbesondere die folgenden Bereiche infrage:

  • Sozialwesen
  • Pflege
  • Pädagogik

Auf diese Art und Weise steigert man die Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten und kann zugleich den fachlichen Horizont erweitern, indem man sich nicht nur auf den Bereich Gesundheit konzentriert. Daraus folgt ein individuelles Qualifikationsprofil, das dem weiteren Werdegang zugutekommt.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Wer im Gesundheitssektor tätig ist, erlebt tagtäglich neue Herausforderung und lernt somit immer etwas dazu. Zudem lohnt es sich, im Sinne des lebenslangen Lernens die fachliche Qualifikation mithilfe der einen oder anderen Weiterbildung weiter auszubauen. Aufgrund der riesigen Auswahl ist dies aber gar nicht so einfach. Aus diesem Grund gibt es den folgenden Tipp aus unserer Redaktion.

Sammeln Sie Informationen rund um die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten!

Die Vielseitigkeit des Gesundheitswesens sorgt einerseits für eine riesige Auswahl an Berufen und Tätigkeiten, kann andererseits aber auch Interessierte verunsichern oder sogar überfordern. Insbesondere hinsichtlich der unzähligen Weiterbildungsmöglichkeiten hat man hier mehr oder weniger die Qual der Wahl.

Ambitionierte Fachkräfte aus dem Gesundheitssektor und Quereinsteiger/innen sollten sich daher ausreichend Zeit für eigene Recherchen nehmen und Informationen rund um die verschiedenen Qualifizierungen sammeln. Zudem können sie mit entsprechenden Anbietern in Kontakt treten und sich anhand aktueller Stellenanzeigen ein Bild von den gegenwärtig gewünschten Qualifikationen machen.

Die Suche nach der richtigen Weiterbildung im Gesundheitswesen geht somit stets mit einem erheblichen Rechercheaufwand einher. Wer diesen nicht scheut und bereits vor der eigentlichen Qualifizierung Einsatzbereitschaft an den Tag legt, kann die Weichen für eine aussichtsreiche Laufbahn stellen.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4/526 ratings