Studienzentrum Gut Durchdacht
Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung für Bürokauffrau/-mann

Auf der Suche nach einer Weiterbildung als Bürokauffrau beziehungsweise Bürokaufmann muss man grundsätzlich zunächst differenzieren. Nicht selten werden in diesem Bereich auch Umschulungen angeboten, die als Ersatz der Berufsausbildung dienen sollen. Ausgebildete Bürokaufleute, die auf der Karriereleiter aufsteigen möchten, sollten stattdessen nach Aufstiegsfortbildungen Ausschau halten, um so ihre bereits vorhandene Fachkompetenz weiter auszubauen.berufsqualifizierung

Der Beruf Bürokauffrau/-mann

Der staatlich anerkannte Beruf Bürokaufmann/-frau wird in der Bundesrepublik Deutschland nicht mehr ausgebildet und wurde mittlerweile durch den Beruf Kaufmann/-frau für Büromanagement ersetzt. Nichtsdestotrotz sind Bürokaufleute im beruflichen Alltag nach wie vor stark vertreten und treten als kaufmännische Allrounder in Erscheinung, die in unterschiedlichsten Bereichen tätig werden. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei bei der Büroorganisation, obgleich sich Bürokaufleute je nach Einsatzgebiet unter anderem ebenfalls der Buchführung, schriftlichen Korrespondenz und Personalverwaltung widmen.

Bürokauffrauen und Bürokaufmänner sind in vielen Bereichen der Wirtschaft gefragt und können unter anderem folgende Tätigkeiten übernehmen:

  • Bearbeitung von Aufträgen und Rechnungen
  • Auftragsbearbeitung
  • Lagerwirtschaft
  • Entgeltabrechnung
  • Erstellung von Verdienstbescheinigungen
  • Personalplanung
  • Erfassung von Fehl- und Arbeitszeiten
  • betriebliches Rechnungswesen
  • Korrespondenz mit Auftraggebern, Kunden, Behörden, Banken und Geschäftspartnern

Gehalt als Bürokaufmann

Gehalt

Bürokaufleute erwirtschaften ein jährliches Gehalt von 18.000 Euro bis 34.000 Euro brutto im Durchschnitt. Je mehr Qualifikationen man als Bürokauffrau vorweisen kann, desto mehr Verantwortung kann man im beruflichen Alltag übernehmen. Daraus ergeben sich naturgemäß auch höhere Verdienstmöglichkeiten, so dass sich eine Weiterbildung in jeglicher Hinsicht lohnt.

Weiterbildung Büro – Weiterbildungsmöglichkeiten als Bürokauffrau beziehungsweise Bürokaufmann als Aufstiegsmöglichkeit

Die Ausbildung als Bürokauffrau beziehungsweise Bürokaufmann bildet eine solide Basis für spannende Aufgaben im kaufmännischen Bereich. Darauf aufbauend lohnt es sich, eine Weiterbildung zu absolvieren, um die eigene Karriere oder Aufstiegsmöglichkeit zu fördern. Für Bürokaufleute ergeben sich in diesem Zusammenhang zahlreiche Möglichkeiten. Zunächst sollte man mitunter das Gespräch mit dem Arbeitgeber suchen, denn möglicherweise unterstützt das Unternehmen seine Mitarbeiter in Sachen Fortbildung. Ansonsten kann man sich auch auf eigene Faust dem Thema widmen und verschiedene Anbieter kontaktieren, um entsprechendes Informationsmaterial anzufordern. Wenn es um geeignete Weiterbildungen für Bürokaufleute geht, muss man zwischen berufsbegleitenden Studiengängen, Aufstiegsfortbildungen und Seminaren differenzieren.

Welche Weiterbildung als Bürokauffrau ohne Berufserfahrung?

Bürokaufleute, die noch keine Berufserfahrung sammeln konnten und direkt nach der Ausbildung eine Fortbildung absolvieren möchten, begeben sich auf die Suche nach einer Möglichkeit, sich ohne Berufspraxis zu qualifizieren. Diesbezüglich ist eine sorgfältige Recherche unabdingbar, denn die Informationen der einzelnen Anbieter geben Auskunft über die jeweiligen Voraussetzungen. Nicht jede Weiterbildung richtet sich explizit an Berufserfahrene, so dass einer Qualifizierung direkt im Anschluss an die Berufsausbildung grundsätzlich nichts im Wege steht.

Seminare für Bürokaufleute

Wenn es um eine Weiterbildung für eine Bürokauffrau oder einen Bürokaufmann geht, können die vielfach angebotenen Seminare eine interessante Möglichkeit sein. Dabei handelt es sich um Lehrgänge, die sich speziellen Themen widmen und zumeist berufsbegleitend stattfinden. Zum Teil sind solche Seminare als Fernlehrgänge oder Wochenendkurse konzipiert. Zahlreiche Themen bieten sich dabei an und können in einzelnen Seminaren vertieft werden. Gefragte Inhalte sind unter anderem:

  • betriebliche Organisationseminar
  • EDV-Anwendungen im betriebswirtschaftlichen Bereich
  • Sekretariat
  • Fremdsprachen
  • Büroorganisation
  • Buchhaltung

Weiterbildung als Bürokommunikationskauffrau – Aufstiegsfortbildungen für Bürokaufleute im Überblick

Wer es nicht bloß bei einem Seminar belassen will, sondern vielmehr nach einer anerkannten Weiterbildung sucht, wird dank des weitreichenden Angebots ebenfalls fündig. Diverse Anbieter richten sich speziell an berufstätige Bürokaufleute, die sich eine nachhaltige Karriere aufbauen und aus diesem Grund eine anerkannte Weiterbildung absolvieren möchten. In der Regel geht es dann darum, sich zum Betriebswirt beziehungsweise zur Betriebswirtin oder zum Fachwirt beziehungsweise zur Fachwirtin qualifizieren zu lassen. Für Bürokauffrauen und Bürokaufmänner ergeben sich attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten, wie die nachfolgenden Beispiele veranschaulichen:

  • Fachkaufmann bzw. Fachkauffrau für Büro- und Projektorganisation
  • Betriebswirtin bzw. Betriebswirt für Kommunikation und Büromanagement
  • Bürofachwirt/in
  • Personaldienstleistungsfachwirt/in
  • Betriebswirt/in für Rechnungswesen
  • Bilanzbuchhalter/in

Da die drei Berufe Bürokauffrau, Bürokommunikationskauffrau und Fachangestellte für Bürokommunikation in Deutschland mittlerweile zu dem neuen Beruf Kauffrau für Büromanagement verbunden wurden, sind diese Büro-Weiterbildungen selbstverständlich auch für entsprechende Fachkräfte bestens geeignet.

Fernstudium als Weiterbildungsmaßnahme für Bürokaufmänner und Bürokauffrauen

Fernstudium BachelorIm Weiterbildungssektor haben sich darüber hinaus mittlerweile ebenfalls diverse Studiengänge etabliert, die von einigen Hochschulen als berufsbegleitendes Studium angeboten werden. Nach dem Abschluss der Ausbildung zur Bürokauffrau beziehungsweise zum Bürokaufmann kann man also durchaus auch einen akademischen Grad erreichen, ohne die Berufstätigkeit zwischenzeitlich aufgeben zu müssen. Dafür kann beispielsweise ein Fernstudium sorgen, das zum international anerkannten Bachelor oder Master führt. Selbst Studieninteressierte ohne Abitur haben eine Chance, berufsbegleitend zu studieren, da beruflich Qualifizierte und Absolventen beruflicher Aufstiegsfortbildungen ebenfalls zugelassen werden können.

Für all diejenigen, die sich im Anschluss an ihre Schulzeit für den Berufseinstieg entschieden und eine Ausbildung als Bürokaufleute absolviert haben, sind unter anderem die folgenden Fächer für ein Fernstudium zur Weiterbildung geeignet:

Vorteile einer Weiterbildung als Bürokauffrau beziehungsweise Bürokaufmann

Unabhängig davon, ob man sich für ein Fernstudium, spezielle Seminare, eine Anpassungsweiterbildung oder eine Aufstiegsfortbildung entscheidet, erhofft man sich dadurch natürlich gewisse Vorteile. Bürokaufleute, die Zeit und Geld in ihre fachliche Bildung investieren, können im Berufsleben nachhaltig davon profitieren und sich die folgenden Punkte zunutze machen:

  • höheres Gehalt
  • mehr Verantwortung im beruflichen Alltag
  • mehr Möglichkeiten zur selbstständigen Arbeit mit gewisser Entscheidungsfreiheit
  • leichterer Zugang zu Führungspositionen
  • bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Wie Voraussetzungen gelten für eine Weiterbildung für Bürokaufleute?

Mit der abgeschlossenen Ausbildung als Bürokauffrau beziehungsweise Bürokaufmann bringt man gute Bedingungen für eine einschlägige Aufstiegsweiterbildung mit. In vielen Fällen setzen solche Qualifizierungen aber auch praktische Erfahrungen im Beruf voraus. Wer mit Beidem dienen kann, muss sich in der Regel keine Sorgen darüber machen, nicht zur gewünschten Weiterbildung zugelassen zu werden. Selbst ein Studium ohne Abitur ist möglich, sodass ein berufsbegleitendes Studium ebenfalls eine Option sein kann. Dazu ist dann allerdings alternativ zum (Fach-)Abitur eine berufliche Qualifizierung oder abgeschlossene berufliche Aufstiegsfortbildung erforderlich. Weniger streng sind dahingegen die Voraussetzungen für einen Seminarbesuch oder die Teilnahme an einem einfachen Lehrgang. Aufgrund der recht großen Differenzen hinsichtlich der Zugangsbedingungen sollten Bürokaufleute einen gewissen Rechercheaufwand im Vorfeld nicht scheuen und die Gelegenheit nutzen, sich eingehend zu informieren.

Welche Kosten fallen für eine Weiterbildung als Bürokauffrau/-mann an?

Bürokaufleute, die eine Weiterbildung ins Auge fassen, wollen sich typischerweise fachlich weiterentwickeln und zugleich auch ihre Verdienstmöglichkeiten steigern. Zunächst müssen sie aber etwas in ihre eigene Qualifizierung investieren, denn private Bildungsanbieter erheben nicht unerhebliche Gebühren für ihre Weiterbildungsangebote. Anders sieht es dahingegen an öffentlichen Fachschulen aus, die schulgeldfrei daherkommen. Auf Nachfrage geben die Anbieter gerne Auskunft über die anfallenden Gebühren und helfen Interessenten auch dabei, geeignete Wege zur Finanzierung zu finden.

Wo erhalten Interessierte Informationen in Sachen Weiterbildung für Bürokaufleute?

Branchenkenner und Vorgesetzte sind für Bürokaufleute oftmals die ersten Ansprechpartner, wenn es um eine adäquate Weiterbildung geht. Auch eine Beratung durch die Agentur für Arbeit oder eine Recherche im World Wide Web hilft, sich ein genaues Bild von den Weiterbildungsmöglichkeiten zu machen, die sich einem als Bürokauffrau/-mann bieten. Geht es um eine konkrete Weiterbildung, sollte man sich jedoch an den jeweiligen Anbieter wenden. In vielen Fällen besteht die Möglichkeit, zunächst kostenloses Informationsmaterial unverbindlich anzufordern.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
3.9/519 ratings