Studienzentrum Gut Durchdacht
Unabhängiges Ratgeberportal

Fachkraft für Lagerlogistik Weiterbildung

Wer als Fachkraft für Lagerlogistik eine Weiterbildung absolvieren will, die die Karriere vorantreibt und die Basis für ein höheres Gehalt schafft, sollte sich zunächst einer ausführlichen Recherche widmen. Im Zuge dessen kann man diverse Angebote sichten und sich zunächst ein allgemeines Bild von den Aufstiegsmöglichkeiten machen. Bei dieser Gelegenheit kann man erkennen, welche Karrierewege Praktikern aus der Logistik offenstehen.

berufsqualifizierung

Der Beruf Fachkraft für Lagerlogistik – Ausbildung, Tätigkeiten und Berufschancen

Um den Beruf der Fachkraft für Lagerlogistik ergreifen zu können, gilt es zunächst die dreijährige Ausbildung abzuschließen. Die Einlagerung sowie der Transport von Waren sind ebenso wie die Warenzusammenstellung wichtige Inhalte der Berufsausbildung, die echte Allrounder für die professionelle Logistik hervorbringt. Insbesondere in Zeiten des boomenden Online-Handels gewinnt die Lagerlogistik mehr und mehr an Bedeutung, so dass entsprechende Fachkräfte von enormem Wert für betreffende Unternehmen sind. Ausgebildete Logistiker finden in den folgenden Bereichen Beschäftigungsmöglichkeiten vor:

  • Handel
  • Versandunternehmen
  • Transportunternehmen
  • Logistikzentren
  • Speditionen
  • Industrieunternehmen

Dort ist man selbstverständlich nicht nur dafür verantwortlich, Waren im Lager unterzubringen, sondern erfüllt ein breites Spektrum an vielfältigen Aufgaben. Das Lager entscheidet nicht selten darüber, ob ein Unternehmen effizient arbeitet, weshalb der Stellenwert logistischer Tätigkeiten auf keinen Fall unterschätzt werden darf. Fachkräfte für Lagerlogistik gehen im beruflichen Alltag vor allem den folgenden Tätigkeiten nach:

  • Warenannahme
  • Kontrolle eingehender Waren
  • Planung von Lagerzonen und Lagereinrichtungen
  • Lagerdokumentation
  • Erstellung von Tourenplänen
  • Kommissionierung
  • Qualitätsmanagement
  • Verpackungen
  • Verladung und Versand von Gütern
  • Optimierung logistischer Prozesse
  • wirtschaftliche Lagerhaltung

Gehalt

Gehalt als Fachkraft für Lagerlogistik

Das Gehalt, das ausgebildete Lagerlogistiker erwirtschaften, liegt im Durchschnitt bei 21.500 Euro bis 28.000 Euro brutto im Jahr. Im Gegensatz dazu bewegt sich der durchschnittliche Verdienst eines Logistikmeisters bei rund 31.500 Euro brutto im Jahr. Dieses Beispiel zeigt, dass man in der Lagerlogistik durch eine adäquate Weiterbildung zum Teil deutlich bessere Gehaltsaussichten hat.

Weiterbildungsmöglichkeiten als Fachkraft für Lagerlogistik

Fachkräfte für Lagerlogistik tun im Allgemeinen gut daran, die ihnen zur Verfügung stehenden Weiterbildungsmöglichkeiten zu nutzen. Seminare frischen vorhandenes Fachwissen auf, Aufstiegsfortbildungen schaffen die Basis für einen Aufstieg auf der Karriereleiter und berufsbegleitende Studiengänge sorgen für eine wissenschaftlich fundierte Basis. Die Ausbildung kann somit lediglich der Grundstein sein, auf dem man sein weiteres berufliches Leben aufbaut. Unter anderem in Sachen Gehalt macht sich ein entsprechendes Engagement im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt.

Als Fachkraft für Lagerlogistik eine Weiterbildung bei der IHK absolvieren

Für viele Menschen ist die IHK eine der ersten Anlaufstellen, wenn es darum geht, eine berufsbegleitende Weiterbildung in Angriff zu nehmen. Mehrere Punkte sorgen auch im Bereich der Logistik für eine große Popularität der IHK-Weiterbildungen. Die Industrie- und Handelskammer ist schließlich eine wichtige Institution der deutschen Wirtschaft und genießt ein hohes Ansehen bei den Unternehmen. Weiterhin ist sie Fachkräften für Lagerlogistik nicht unbekannt, schließlich haben diese in der Regel die Abschlussprüfung ihrer Ausbildung vor der IHK abgelegt. Es liegt also durchaus nahe, sich als Logistiker für eine Weiterbildung bei der IHK zu entscheiden. Nachfolgend findet sich eine Auswahl an Logistik-Fortbildungen bei der Industrie- und Handelskammer:

  • Verkehrsfachwirt/in
  • Logistikmeister/in
  • Fachwirt/in für Hafenwirtschaft, Transport und Logistik
  • Fachwirt/in für den Bahnbetrieb

Aufstiegsmöglichkeit von der Fachkraft für Lagerlogistik zum Meister

Lagerlogistiker können mit dem Meister einen überaus renommierten Abschluss als Aufstiegsmöglichkeit erlangen, der sie für Führungsaufgaben in der Logistik qualifiziert. Logistikmeister sind gefragte Mitarbeiter in Speditionen sowie Verkehrsunternehmen. Weiterhin sind sie ebenfalls geradezu prädestiniert für verantwortungsvolle Aufgaben im Handel, wo sie durch ihre Fachkompetenz eine professionelle Planung, Steuerung und Überwachung der Material- und Warenflüsse sicherstellen. Die Weiterbildung zum/zur Logistikmeister/in ist perfekt auf Berufserfahrene aus der Logistik zugeschnitten, die sich neben relevantem Fachwissen auch betriebswirtschaftliches Know-How aneignen möchten.

seminarSeminare für Lagerlogistiker

Eine weitere Weiterbildungsmöglichkeit für Fachkräfte für Lagerlogistik stellen einzelne Seminare und Lehrgänge dar. Diese sorgen dafür, dass man nicht den Anschluss verliert und stets im Bilde ist, was aktuelle Erkenntnisse beziehungsweise Vorgehensweisen betrifft. Logistik-Experten, die das eine oder andere Seminar besuchen wollen, können sich dabei unter anderem den folgenden Themen widmen:

  • Lagerwirtschaft
  • Verkehrs- und Speditionswesen
  • Gefahrguttransporte
  • Transportlogistik
  • E-Commerce
  • Mobile Warehousing

Fernstudium für Fachkräfte für Lagerlogistik

Für ein berufsbegleitendes Studium ist ein Fernstudium dank seiner hohen Flexibilität bestens geeignet. Wer als lagerlogistischer Mitarbeiter den Bachelor oder Master als akademischen Grad anstrebt, sollte sich die folgenden Studiengänge genauer ansehen:


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 3.7/5
  • 11 ratings
11 ratingsX
überhaupt nicht eher weniger soweit ok gut sehr gut
50% 0% 0% 0% 50%