Studienzentrum Gut Durchdacht
Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung Justizfachangestellte

Als Justizfachangestellte/r trägt man im beruflichen Alltag viel Verantwortung und wird mit immer wieder neuen Situationen konfrontiert, so dass jeder Arbeitstag zu einer echten Herausforderung werden kann. Umfassende Fachkompetenz ist hier ein absolutes Muss und schafft die Basis dafür, dass Justizfachangestellte den Anforderungen ihres Jobs gerecht werden können. Weiterbildungen machen für Justizfachangestellte somit ganz besonders Sinn und schulen sie in unterschiedlichen Bereichen, wodurch ihnen zudem auch ein Aufstieg auf der Karriereleiter winkt. Justizfachangestellte, die ihren Beruf ernst nehmen und verantwortungsvoll ausüben möchten, sollten es also nicht nur bei der Berufsausbildung belassen, sondern auch die eine oder andere Weiterbildung ins Auge fassen. Aufgrund der zahlreichen Möglichkeiten sollte vor der Entscheidung für eine konkrete Qualifizierung stets eine umfassende Recherche stattfinden. Nur so kann man die Perspektiven überblicken und seine Karriere aktiv planen.berufsqualifizierung

Weiterbildungsmöglichkeiten für Justizfachangestellte

An vielversprechenden Weiterbildungsmöglichkeiten mangelt es Justizfachangestellten grundsätzlich nicht, denn das facettenreiche Berufsbild ermöglicht Spezialisierungen und Fortbildungen in unterschiedlichsten Bereichen. Darüber hinaus ist noch zu beachten, dass verschiedene Qualifizierungsformen nebeneinander existieren. Seminare, Lehrgänge, Fortbildungen und berufsbegleitende Studiengänge stehen zur Auswahl und stellen Justizfachangestellten unterschiedliche Karrierewege in Aussicht. Es ist daher essentiell, zunächst die beruflichen Wünsche zu ergründen und sich danach auf die Suche nach passenden Qualifizierungswegen zu begeben.

Fortbildungen für Justizfachangestellte

Justizfachangestellte, denen ein direkter Aufstieg auf der Karriereleiter vorschwebt, treffen mit einer Fortbildung, die ihnen einen höheren beruflichen Abschluss beschert, eine ausgezeichnete Wahl. So qualifizieren sie sich für eine höhere Position mit mehr Verantwortung und können dauerhaft aufsteigen. In diesem Zusammenhang sind vor allem die folgenden Weiterbildungen zu nennen:

  • Betriebswirt/in – Recht
  • Betriebswirt/in – Verwaltung
  • Fachwirt/in – Verwaltung
  • Betriebswirt/in – Kommunikation und Büromanagement
  • Fachwirt/in – Büro- und Projektorganisation
  • Beamtin/Beamter des mittleren Justizdienstes
  • Justizfachwirt/in
  • Gerichtsvollzieher/in

Seminare für Justizfachangestellte

Eine Fortbildung mit höherem beruflichen Abschluss hat ohne Frage ihren Reiz, aber viele Justizfachangestellte sehen dennoch davon ab und geben eher Seminaren zu einzelnen Themen, mit denen sie sich eingehender befassen möchten, den Vorzug. Inhalte, die im Zuge dessen aufgegriffen werden können, sind beispielsweise:

  • Öffentliche Verwaltung
  • Büroorganisation
  • Verwaltungsrecht
  • Sekretariat

Justizfachangestellten-Weiterbildung per Fernkurs

Die meisten Seminare und anderweitigen Lehrgänge für Justizfachangestellte können zwar in Teil- oder Vollzeit absolviert werden, erfordern aber eine Präsenz vor Ort zu festgelegten Zeiten. So manche Weiterbildung kollidiert dadurch mit dem Beruf und/oder der Familie. Eine gute Alternative dazu ist ein zeitlich und örtlich unabhängiger Fernkurs, der beispielsweise mithilfe des E-Learnings abgewickelt wird. Ist dabei von einem Fernstudium die Rede, ist dies aber kein zwingender Beweis dafür, dass im Zuge dessen ein akademischer Grad erworben werden kann. Stattdessen ist einfach das Konzept des Fernunterrichts gemeint, das der Einfachheit halber in vielen Fällen mit einem Fernstudium gleichgesetzt wird.

Berufsbegleitendes Studium als Weiterbildung für Justizfachangestellte

WeiterbildungDer Umstand, dass Fernkurse ohne akademischen Anspruch zuweilen als Fernstudium bezeichnet werden, sorgt für allgemeine Skepsis. Justizfachangestellte, die berufsbegleitend studieren möchten, erhalten aber durchaus die Gelegenheit dazu. Ein Fernstudium, Abendstudium oder anderweitiges Teilzeitstudium beschert ihnen beispielsweise in einem der folgenden Fächer den Bachelor oder auch Master als akademischen Grad mit internationaler Anerkennung:

  • Wirtschaftswissenschaften
  • Verwaltungswissenschaft
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Staatswesen
  • Öffentliche Verwaltung
  • Verwaltungsmanagement
  • Rechtswissenschaft
  • Wirtschaftsrecht
  • Verwaltungsrecht
  • Public Management

Um eine höhere Laufbahn zu erreichen oder aus anderen Gründen adäquat auf die zunehmende Akademisierung zu reagieren, bietet sich für Justizfachangestellte vielfach ein berufsbegleitendes Studium an. Nicht selten erweist sich der Dienstherr hier als sehr positiv gestimmt und ermöglicht beispielsweise ein duales Studium inklusive Finanzierung und Erleichterungen bei der Arbeitszeit.

Berufliche Perspektiven und Verdienstmöglichkeiten für Justizfachangestellte

Justizfachangestellte sind in der öffentlichen Verwaltung tätig und übernehmen typischerweise Aufgaben der Verwaltung und Organisation bei Gerichten und Staatsanwaltschaften. Der gesamte Schriftverkehr und viele weitere Tätigkeiten, wie zum Beispiel die Beratung von Bürgerinnen und Bürgern, können von den Justizfachangestellten übernommen werden. Dementsprechend ergeben sich vor allem in den folgenden Bereichen interessante Jobchancen:

  • Staatsanwaltschaften
  • Gerichte
  • Rechtsanwaltskanzleien
  • Notariate
  • Beratungsstellen

Dass die Karrierechancen mit jeder Weiterbildung steigen, liegt zudem auf der Hand. Ähnlich sieht es auch bei den Verdienstmöglichkeiten aus, die grundsätzlich ein durchschnittliches Gehalt zwischen 24.000 Euro und 38.000 Euro brutto im Jahr vorsehen.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
5/51 rating