Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung Organisationsentwicklung

Die Weiterbildung Organisationsentwicklung wirft zuweilen einige Fragen auf. So bedarf es oftmals zunächst einer Definition des Begriffs, während zugleich zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten existieren. Darüber hinaus stellt sich für Interessenten immer wieder aufs Neue die Frage, welche Perspektiven eine solche Qualifizierung bietet. Dass die Organisationsentwicklung ein spannendes und anspruchsvolles Feld ist, steht allerdings außer Frage.

Es lohnt sich also, sich mit diesem Themenbereich zu befassen. Insbesondere all diejenigen, die ihr Organisationstalent bereits vielfach unter Beweis gestellt haben und endlich Karriere machen möchten, tun gut daran, sich dem Thema Organisationsentwicklung zu widmen.berufsqualifizierung

Definition Organisationsentwicklung

Der Begriff Organisationsentwicklung wird oftmals auch einfach OE abgekürzt und kann als Konzept der Organisationstheorie definiert werden, dessen Ziel es ist, sozialen Wandlungsprozessen in Organisationen Rechnung zu tragen. Die Gruppendynamik bildet einen wesentlichen Aspekt, während die Herbeiführung von Veränderungen für die Organisationsentwicklung oberste Priorität hat. Somit ist es nicht verwunderlich, dass im englischsprachigen Raum oftmals vom Organization Development oder Change Management die Rede ist.

Organisationsentwicklung – Jobs und Gehalt

Die professionelle Organisationsentwicklung widmet sich in erster Linie der Förderung von sogenanntem Humankapital und kommt in Verwaltungen, diversen Organisationen und Einrichtungen sowie in großen Unternehmen zum Einsatz. Fachkräfte auf dem Gebiet der Organisationsentwicklung finden somit in vielen Bereichen Jobs und widmen sich zumeist verantwortungsvollen Aufgaben innerhalb der Personalentwicklung.

Vor allem, wenn nicht alles rund läuft und Probleme auftreten, sind kompetente Change Manager gefordert. Diese sind oftmals Personalsachbearbeiter, die sich berufsbegleitend einer Weiterbildung Organisationsentwicklung gewidmet haben und somit mit einer entsprechenden Zusatzqualifikation aufwarten können. Organisationsentwickler sind zumeist als fest angestellte Mitarbeiter in den Personalabteilungen zu finden, können aber auch als selbständige Berater in Erscheinung treten.

GehaltDas durchschnittliche Gehalt bewegt sich dabei üblicherweise zwischen 38.000 Euro und 60.000 Euro brutto jährlich. Ausschlaggebend für die persönlichen Verdienstmöglichkeiten sind stets die Vorbildung, Branche, Qualifikation und Berufserfahrung. Das Durchschnittsgehalt kann somit lediglich als Orientierungsgrundlage dienen.

Gibt es eine Organisationsentwicklung-Ausbildung?

Da die Organisationsentwicklung keinen klar definierten Beruf beschreibt, gibt es auch keine klassische Berufsausbildung auf dem Gebiet der Organisationsentwicklung. Wer nach einer entsprechenden Ausbildung als berufliche Grundqualifikation sucht, muss enttäuscht feststellen, dass eine solche nicht existiert.

Wenn von einer OE-Ausbildung die Rede ist, handelt es sich genau genommen stets um eine Weiterbildung. Interessierte an diesem Tätigkeitsbereich sollten daher eine gewisse Berufserfahrung sowie einen einschlägigen Berufsabschluss mitbringen. Ausbildungen im Personalbereich sind üblicherweise eine gute Basis für eine Karriere in der Organisationsentwicklung.

Weiterbildungsmöglichkeiten in der Organisationsentwicklung

WeiterbildungDie notwendigen Kenntnisse und Kompetenzen im Bereich der Organisationsentwicklung eignen sich Berufstätige am besten im Zuge der einen oder anderen Weiterbildung an. Dabei ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, die den unterschiedlichen Modellen und Auffassungen Rechnung tragen oder sich einfach einzelnen speziellen Themen widmen.

Am Ende einer solchen Fortbildung erhält man zumeist ein Organisationsentwicklungs-Zertifikat, das als Nachweis der Weiterbildung dient.

Die Weiterbildung systemische Organisationsentwicklung

Die systemische Organisationsentwicklung ist ein gefragter Ansatz im Rahmen entsprechender Weiterbildungen und zeichnet sich dadurch aus, dass sie auf der sogenannten Systemtheorie basiert. Dabei wird angenommen, dass der Lösungsprozess von außen lediglich unterstützt werden kann, im Wesentlichen aber die Mitarbeiter selbst aktiv werden und die Lösung des Problems herbeiführen müssen. Auf diese Art und Weise soll vermieden werden, dass man sich auf einzelne Punkte beschränkt.

Die Weiterbildung Personal- und Organisationsentwicklung

In Anbetracht der Tatsache, dass die Organisationsentwicklung eng mit dem Personalwesen verknüpft ist, bietet es sich an, eine Weiterbildung zum Themenbereich Organisations- und Personalentwicklung zu absolvieren. Die Teilnehmer können sich so einen Überblick über den gesamten Themenbereich verschaffen oder sich auf einzelne Themen der Personalentwicklung spezialisieren.

Die Weiterbildung systemische Organisationsberatung

Die systemische Organisationsberatung entspricht der systemischen Organisationsentwicklung und kommt in der Unternehmensberatung vielfach als Beratungsansatz zum Einsatz. Dabei wird das Unternehmen als soziales System verstanden. Systemische Berater vertreten dabei den Standpunkt, dass sie lediglich als Coach und Berater unterstützend tätig werden können, da komplexe Probleme von innen heraus gelöst werden müssen.

Die einzelnen Personen spielen so als betroffene Mitarbeiter eine zentrale Rolle, während zugleich den Interaktionsstrukturen, Verhaltensregeln, subjektiven Deutungen und der Systemumwelt Aufmerksamkeit geschenkt wird. Wer entsprechende Kenntnisse beispielsweise als Unternehmensberater einsetzen möchte, trifft mit einer Weiterbildung zur systemischen Organisationsberatung eine gute Wahl.

Das berufsbegleitende Studium Change Management

Eine interessante Alternative zu klassischen Weiterbildungen, die lediglich mit einem institutseigenen Zertifikat abgeschlossen werden, kann ein berufsbegleitendes Studium auf dem Gebiet der Organisationsentwicklung sein. Im Rahmen einer entsprechenden Recherche stößt man auf Studienangebote, die zum Bachelor oder Master führen, wie zum Beispiel das Fernstudium Change Management.

Welche Zusatzqualifikationen lohnen sich als Weiterbildung in Sachen Organisationsentwicklung ganz besonders?

Dass die Organisationsentwicklung ein spannendes und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld ist, steht außer Frage und sorgt dafür, dass entsprechende Fachkräfte einschlägige Zusatzqualifikationen anstreben sollten. Auf diese Art und Weise können sie sich für die Organisationsentwicklung rüsten und ihre Karriere auf geballter Fachkompetenz aufbauen. Allerdings existiert keine geregelte Ausbildung in diesem Bereich, wodurch auch die Weiterbildungsmöglichkeiten stark variieren können.

Die richtige Qualifizierung für eine aussichtsreiche Laufbahn im Umfeld der Organisationsentwicklung zu finden, kann eine echte Herausforderung sein. Seminare und Kurse sind ohne Frage sinnvoll, doch als echte Karrierebausteine sind eher Studiengänge zu nennen, die zu einem akademischen Abschluss führen. Pauschal gelten in Sachen Organisationsentwicklung die folgenden Studiengänge als Zusatzqualifikationen demnach als besonders empfehlenswert:

  • Sozialökonomie
  • Sozialwissenschaften
  • Wirtschaftspsychologie
  • Sozialmanagement

Welche Vorteile bietet ein berufsbegleitendes Studium als Weiterbildung Organisationsentwicklung?

Für Menschen, die beruflich etwas in der Organisationsentwicklung erreichen möchten, liegt ein einschlägiges Studium nahe. Im Zuge dessen kann man eine Zusatzqualifikation erlangen, die zugleich als akademischer Grad mit internationaler Anerkennung daherkommt. Wer zudem noch mit umfassender Berufspraxis aufwarten kann, bringt beste Voraussetzungen für eine nachhaltige Karriere in der Organisationsentwicklung mit.

Allerdings schließen sich eine Berufstätigkeit und ein klassisches Studium grundsätzlich aus. Ein berufsbegleitendes Studium wirkt dem entgegen und steht für eine gute Vereinbarkeit von Studium und Beruf. Dafür sorgt der besondere Aufbau eines Fernstudiums, Abendstudiums oder anderweitigen Teilzeitstudiums.

Abgesehen davon, dass auch im Rahmen eines berufsbegleitenden Studiums mit dem Bachelor oder Master ein akademischer Grad erlangt werden kann, sind die Freiheiten eines Studiums neben dem Beruf als wesentliche Vorteile zu nennen. Die spezielle Studienform passt sich perfekt an die Lebenssituation Berufstätiger an, obgleich es sich dennoch um eine große Herausforderung handelt.

Wer sollte eine Weiterbildung im Bereich Organisationsentwicklung ins Auge fassen?

Interessierte an einer Weiterbildung in Sachen Organisationsentwicklung sollten wissen, worum es dabei geht und Gefallen an den inhaltlichen Besonderheiten finden. Dabei ist vor allem festzuhalten, dass Organisationsentwickler vor allem den sozialen Wandel in Unternehmen und anderen Organisationen betrachten. Demnach sollte man einerseits an sozialen Themen interessiert sein und andererseits auch ökonomisches Interesse mitbringen. Die formalen Voraussetzungen dürfen zudem auch nicht außer Acht gelassen werden. Eine Weiterbildung Organisationsentwicklung ist folglich längst nicht für jedermann geeignet.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4/521 ratings