Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung Sozialmanagement

Weiterbildungen im Bereich Sozialmanagement zeichnen sich dadurch aus, dass sie das Sozialwesen mit der Ökonomie verbinden. Auf den ersten Blick passen diese beiden Bereiche nicht wirklich zusammen, so dass man entweder einen sozialen Beruf oder einen kaufmännischen Beruf im Rahmen einer Ausbildung erlernt. In dem jeweils anderen Bereich bestehen daher zumeist gravierende Defizite, die einen weiteren Aufstieg auf der Karriereleiter verhindern.

Wer im Sozialwesen Karriere machen möchte, muss sozialwissenschaftlich kompetent sein und zudem über ökonomisches Know-How verfügen. Genau hier setzen Weiterbildungen in Sachen Sozialmanagement an, die somit eine Brücke schlagen und den Grundstein für eine spannende Laufbahn im sozialen Bereich legen. Dass in diesem Zusammenhang einige Fragen auftauchen, bleibt nicht aus und macht einen gewissen Rechercheaufwand erforderlich.

berufsqualifizierung

Sozialmanagement als Berufsfeld

Wenn es um das Sozialmanagement geht, ist es zunächst wichtig zu wissen, welche beruflichen Perspektiven bestehen. Dass die vorhandenen Qualifikationen dabei eine Rolle spielen, bleibt nicht aus. Grundsätzlich werden Sozialmanager/innen aber überall dort gebraucht, wo Sozialarbeit und Management aufeinandertreffen.

Dies ist für gewöhnlich auf Führungsebene im Sozialwesen der Fall, so dass sich vor allem in den folgenden Bereichen interessante Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben:

  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Soziale Dienste
  • Pflegeeinrichtungen
  • Behindertenwerkstätten
  • Jugendzentren
  • Familienberatungsstellen
  • Wohlfahrtsorganisationen
  • Sozialämter
  • Heime
  • Betreuungsdienste
  • Gesundheitseinrichtungen

Verdienstmöglichkeiten im Sozialmanagement

GehaltAbgeschlossene Weiterbildungen auf dem Gebiet des Sozialmanagements können zu spannenden Perspektiven führen und lassen hinsichtlich der Berufschancen keine Wünsche offen. Dazu gehören natürlich auch die Verdienstmöglichkeiten, die sich ebenfalls sehen lassen können.

Trotz teils immenser Unterschiede kann man hier von einem durchschnittlichen Gehalt zwischen rund 36.000 Euro und 60.000 Euro brutto im Jahr ausgehen. So haben Interessierte zumindest einen Anhaltspunkt bezüglich ihrer künftigen Einkommenssituation.

Die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten im Sozialmanagement

All diejenigen, die Interesse am Sozialmanagement haben und in diesem Bereich Karriere machen möchten, sollten nach geeigneten Weiterbildungen Ausschau halten. Dabei zeigt sich schnell, dass es eine große Zahl an Weiterbildungsmöglichkeiten gibt, weshalb angehende Sozialmanager/innen mehr oder weniger die Qual der Wahl haben.

In Anbetracht der Tatsache, dass es darum geht, die richtigen Weichen zu stellen, sollte man genau überlegen und sich zunächst einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Optionen verschaffen. Das Online-Portal stzgd.de will hier behilflich sein und geht im Folgenden auf die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Sozialmanagement ein.

Seminare im Bereich Sozialmanagement

Seminare aus dem Umfeld des Sozialmanagements sind gute Gelegenheiten, um das vorhandene Wissen zu aktualisieren oder zu erweitern. Dabei kann es beispielsweise um die Sozialforschung, das Projektmanagement, das Personalwesen oder die Inklusion gehen.

Aufstiegsfortbildungen im Bereich Sozialmanagement

Da das Sozialmanagement Sozialwesen und Wirtschaft miteinander verbindet, liegt eine entsprechende Fortbildung natürlich nahe. Hier gibt es beispielsweise die folgenden Optionen:

  • Fachwirt/in für Erziehungswesen
  • Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Betriebswirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen

Der große Vorteil einer solchen Aufstiegsfortbildung besteht darin, dass diese mit einem höheren beruflichen Abschluss einhergeht. Dieser ist nicht nur sehr angesehen, sondern ermöglicht oftmals auch einen Studienzugang ohne Abitur.

Berufsbegleitendes Studium Sozialmanagement

Das Sozialmanagement ist an einigen Hochschulen als interdisziplinäres Studienfach vertreten und kann mit dem Ziel Bachelor oder Master studiert werden. All diejenigen, die bereits berufstätig sind und sich ein Studentenleben nicht vorstellen oder leisten können, müssen allerdings nicht verzagen und sollten wissen, dass das berufsbegleitende Studium auf dem Vormarsch ist.

Immer mehr Hochschulen gehen auf die Bedürfnisse Berufstätiger ein und offerieren diesen beispielsweise die folgenden Studienformen:

Wer sollte über eine Sozialmanagement-Weiterbildung nachdenken?

Eine Weiterbildung im Bereich Sozialmanagement bietet sich für alle an, die ihre berufliche Zukunft an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Sozialarbeit sehen oder dort bereits tätig sind. Fachkräfte aus dem sozialen Bereich haben oftmals nur unzureichende Kenntnisse im kaufmännischen und organisatorischen Bereich, während Kaufleute einer Einarbeitung in die Sozialarbeit bedürfen. Zudem weist die Sozialwirtschaft einige Besonderheiten auf, die zu behandeln sind.

Unabhängig von der jeweiligen Ausgangsposition erweist sich eine Weiterbildung Sozialmanagement stets als gute Wahl und sorgt für eine umfassende Qualifizierung als Führungskraft im sozialen Bereich.

Welche Alternativen gibt es zu einer Weiterbildung in Sachen Sozialmanagement?

Dass das Sozialmanagement seinen Reiz hat, steht außer Frage und ist der Grund dafür, dass sich entsprechende Weiterbildungen und Studiengänge großer Beliebtheit erfreuen. Allerdings sollten Interessierte nicht den Fehler machen, sich zu früh festzulegen, denn es existieren einige angrenzende Fachbereiche, die mitunter als Alternativen in Betracht kommen.

In diesem Zusammenhang kann man vor allem auf die folgenden Bereiche verweisen:

  • Sozialwirtschaft
  • Sozialarbeit
  • Sozialpädagogik
  • Pädagogik
  • Pflegewissenschaft
  • Pflegemanagement
  • Gesundheitswissenschaft
  • Gesundheitsmanagement

Zunächst sollten sich Interessierte mit den einzelnen Disziplinen befassen und dann einen Abgleich mit ihren persönlichen Karriereplänen vornehmen. Auf diese Art und Weise lässt sich leicht feststellen, ob und welche Weiterbildungsalternative zum Sozialmanagement tatsächlich passt. Dass in jedem einzelnen Bereich zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen, ist ebenfalls festzuhalten und macht einen nicht zu verachtenden Rechercheaufwand erforderlich.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/517 ratings