Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung für Ingenieure und Ingenieurinnen

Ingenieur beziehungsweise Ingenieurin wird man durch den erfolgreichen Abschluss eines ingenieurwissenschaftlichen Studiums. Ingenieurinnen und Ingenieure verfügen somit über das Diplom, den Bachelor oder Master und sind bestens auf die zunehmende Akademisierung eingestellt.

Weiterbildungen für Absolventen der Ingenieurwissenschaften sind dennoch von großer Bedeutung, denn ein entsprechender Hochschulabschluss setzt das lebenslange Lernen in keiner Weise außer Kraft.

Ambitionierte Ingenieurinnen und Ingenieure sollten stets auf dem Laufenden bleiben und sich auf verschiedenen Ebenen fortbilden. Die große Herausforderung besteht dann darin, die richtige Qualifizierung zu finden. Durch die vielfältigen Weiterbildungsangebote haben Interessierte die Qual der Wahl.

Im Folgenden sollen sie Klarheit erlangen und sich einen Überblick über ihre Entwicklungsmöglichkeiten verschaffen können.

berufsqualifizierung

Berufsbild Ingenieur/in – Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten

Noch bevor es um Spezialisierungen oder andere Weiterbildungsmaßnahmen geht, lohnt es sich, den Ingenieurberuf genauer zu betrachten. Wer hier auf ein einheitliches Berufsbild hofft, erlebt jedoch eine Enttäuschung, denn je nach Fachgebiet können die Aufgaben und Einsatzbereiche von Ingenieurinnen und Ingenieuren sehr variieren.

Aufgrund der vielfältigen Tätigkeitsbereiche gibt es nachfolgend eine Übersicht über einige der wichtigsten Aufgabengebiete von Ingenieuren und Ingenieurinnen:

  • Umwelttechnik
  • Elektrotechnik
  • Robotik
  • Erneuerbare Energien
  • Automatisierungstechnik
  • Maschinen- und Fahrzeugtechnik
  • Gebäudetechnik
  • Bau
  • Chemieingenieurwesen

Unternehmen aus diesen und vielen anderen Branchen haben stets einen hohen Bedarf an kompetenten Ingenieurinnen und Ingenieuren.

GehaltEs bestehen somit rosige Zukunftsaussichten. Auch die Verdienstmöglichkeiten können sich trotz aller Unterschiede von Fall zu Fall sehen lassen. In der Regel lässt sich das durchschnittliche Gehalt auf rund 40.000 Euro bis 72.000 Euro brutto im Jahr beziffern.

Per Weiterbildung Ingenieur/in werden

Bei vielen Menschen besteht zwar der Wunsch, per Weiterbildung Ingenieur/in zu werden, in der Realität lässt sich dies allerdings nicht umsetzen. Es ist zwingend ein Studium der Ingenieurwissenschaften erforderlich, sodass eine bloße Weiterbildung nicht ausreicht.

Ein berufsbegleitendes Studium kann jedoch wie eine Weiterbildung gehandhabt werden und nebenbei zu einem ingenieurwissenschaftlichen Hochschulabschluss führen. Indem man beispielsweise ein entsprechendes Fernstudium absolviert, kann man nebenbei die Qualifikation als Ingenieur/in erlangen. Obwohl es sich um keine Weiterbildung im eigentlichen Sinne handelt, kann diese so aufgefasst werden.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Ingenieurinnen und Ingenieure

Studierte Ingenieurinnen und Ingenieure wählen im grundlegenden Studium einen Fachbereich beziehungsweise Schwerpunkt. Einerseits lernen sie viel über die Ingenieurwissenschaften im Allgemeinen, andererseits erlangen sie fundiertes Spezialwissen. Der Hochschulabschluss schafft somit eine solide Basis für eine vielversprechende Karriere im technischen Bereich.

Auf der Suche nach der richtigen Weiterbildung muss man als Ingenieur/in somit unbedingt auf den fachlichen Schwerpunkt Rücksicht nehmen und eine dementsprechende Wahl treffen.

Weiterbildung für Ingenieure und Ingenieurinnen Umwelttechnik

Der Master in Sachen Umwelttechnik ist eine vielversprechende Option für Ingenieure und Ingenieurinnen aus diesem Bereich.

Darüber hinaus hält der Weiterbildungsmarkt viele interessante Seminare bereit, die teilweise auch als Fernkurse angeboten werden und beispielsweise die folgenden Inhalte aufgreifen:

  • Nachhaltigkeit und Mobilität
  • Gebäudeautomation
  • Energiemanagement

Weiterbildung für Ingenieure und Ingenieurinnen Elektrotechnik

Als Ingenieur/in für Elektrotechnik kann man sich auf unterschiedliche Art und Weise weiterbilden.

Neben einem aufbauenden Studium aus dem elektrotechnischen Bereich sind hier unter anderem Seminare und Kurse zu den folgenden Themen zu nennen:

  • Automatisierungssysteme
  • Mechatronik
  • 3d-Druck
  • Erneuerbare Energien

Weiterbildung für Ingenieure und Ingenieurinnen Digitalisierung

Die Digitalisierung hat längst auch den Ingenieurberuf erreicht, weshalb ein aufbauender Master in Sachen Digital Engineering als perfekte Weiterbildung erscheint.

Ansonsten kommen hier beispielsweise auch die folgenden Seminare in Betracht:

  • IT-Projektmanagement
  • Datenbanken
  • Softwareentwicklung
  • E-Commerce

Weiterbildung für Ingenieure und Ingenieurinnen Automatisierungstechnik

Die Automatisierungstechnik ist aus dem modernen Ingenieurwesen nicht mehr wegzudenken und dementsprechend eine vielversprechende Option für eine Weiterbildung für Ingenieure.

Diese können nach einem aufbauenden Studium neben dem Beruf Ausschau halten oder Seminare mit den folgenden Schwerpunkten ins Auge fassen:

  • Fertigungstechnik
  • Industrie 4.0
  • Robotertechnik
  • Verfahrenstechnik

Gibt es eine Mechatroniker-Weiterbildung zum Ingenieur?

Mechatroniker/innen, die eine Karriere im Ingenieurberuf anstreben und eine passende Weiterbildung suchen, müssen feststellen, dass es keine entsprechenden Lehrgänge gibt. Wer Ingenieur/in werden möchte, muss Ingenieurwissenschaften studieren.

Dabei kann es sich aber auch um ein Studium neben dem Beruf handeln. Berufstätige Mechatroniker/innen können sich auf diesem Wege als Ingenieure und Ingenieurinnen positionieren. Ihre Ausbildung und Berufserfahrung kommen ihnen dabei sehr zugute.

Welches berufsbegleitende Studium lohnt sich besonders für Ingenieurinnen und Ingenieure?

Ingenieure und Ingenieurinnen sind studierte Fachkräfte und können beruflich weiter vorankommen, indem sie wertvolle Praxiserfahrungen sammeln und auch die eine oder andere Zusatzqualifikation erlangen. Dabei muss es sich nicht zwingend um eine Fortbildung handeln, denn auch ein weiteres Studium ist eine Option.

Per Fernstudium oder anderweitigem Teilzeitstudium kann man beispielsweise in einer der folgenden Disziplinen den postgradualen Master anstreben:

  • Mechatronik
  • Bauingenieurwesen
  • Digital Engineering
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Industrial Engineering
  • Medizintechnik

Wie anerkannt sind Ingenieur-Weiterbildungen?

Dass es eine große Auswahl an unterschiedlichsten Weiterbildungen für Ingenieure und Ingenieurinnen gibt, steht außer Frage. Die Anerkennung kann jedoch unterschiedlich ausfallen und erweist sich daher als wichtiges Auswahlkriterium.

Suchende sollten daher nach Qualifizierungen Ausschau halten, die beispielsweise von der Ingenieurkammer anerkannt werden. Ansonsten steht die Anerkennung eines akademischen Grades außer Frage, weshalb ein weiteres Studium als exzellente Wahl erscheint.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.5/513 ratings