Unabhängiges Ratgeberportal

Weiterbildung zum Betriebswirt

Die Weiterbildung zum Betriebswirt kann für Angehörige unterschiedlichster Berufe infrage kommen und die Karriere deutlich voranbringen. Als höhere kaufmännische Qualifikation bietet sich die Fortbildung für ausgebildete Kaufleute an, die beruflich aufsteigen wollen und im Zuge einer berufsbegleitenden Weiterbildung für die Praxis überaus relevante Kenntnisse erwerben können. Betriebswirte übernehmen in Unternehmen kaufmännische sowie betriebswirtschaftliche Tätigkeiten und profitieren so tagtäglich von der erweiterten Fachkompetenz, die sie durch ihre Qualifizierung erlangt haben.berufsqualifizierung

Karriere und Gehalt als Betriebswirt

Berufstätige, die sehr karriereorientiert sind und ihren beruflichen Aufstieg systematisch vorbereiten möchten, stoßen unweigerlich auf die Betriebswirt-Weiterbildung, insbesondere wenn sie bereits eine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen haben und nun ins Management aufsteigen wollen.

Der Weiterbildungsabschluss Betriebswirt kann auch abseits der Hochschulen eine solide Basis für derartige Karrierepfade schaffen und bereitet die Teilnehmer auf verantwortungsvolle Aufgaben aus dem betriebswirtschaftlichen und kaufmännischen Tätigkeitsfeld vor. Grundsätzlich übernehmen sie die Planung, Steuerung und Kontrolle von administrativen und wirtschaftlichen Prozessen innerhalb eines Unternehmens. Neben Unternehmen aus sämtlichen Branchen halten zudem mitunter auch die öffentlichen Verwaltungen interessante Beschäftigungsmöglichkeiten bereit. Je nach Vorbildung und Schwerpunkt der Weiterbildung bieten sich die folgenden Bereiche für staatlich geprüfte Betriebswirte an:

  • ControllingGehalt
  • Marketing
  • Einkauf
  • Personalwesen
  • Logistik
  • Managementassistenz
  • Vertrieb
  • Organisation

Für adäquat ausgebildete Betriebswirte ergeben sich somit zahlreiche Möglichkeiten, sich beruflich zu verwirklichen. Ein angemessenes Einkommen gehört natürlich dazu und ist ein wichtiger Aspekt bei der Entscheidung, ob man neben dem Beruf eine Weiterbildung in Angriff nimmt oder nicht. Betriebswirte können unterschiedlichste Karrierepfade einschlagen, wodurch sich auch in Sachen Verdienst eine große Bandbreite ergibt. Im Durchschnitt bewegt sich das Gehalt etwa zwischen 20.000 Euro und 50.000 Euro brutto im Jahr.

Möglichkeiten der Betriebswirt-Weiterbildung

Im Anschluss an die Berufsausbildung gilt es zunächst, Berufserfahrung zu sammeln und in der Arbeitswelt Fuß zu fassen. Dank der zahlreichen Möglichkeiten der Betriebswirt-Weiterbildung kann man sich aber auch berufsbegleitend weiter qualifizieren und einen allgemein anerkannten Weiterbildungsabschluss erlangen, der einem die eine oder andere Tür öffnet.

Auf der Suche nach der passenden Weiterbildung zum Betriebswirt werden Interessenten mit einer enormen Bandbreite an Optionen konfrontiert. Durch die richtige Fortbildung können sie Experten für einzelne Funktionsbereiche werden oder sich voll und ganz den betriebswirtschaftlichen Herausforderungen einzelner Branchen widmen. Eine umfassende Recherche ist folglich unabdingbar, wenn es darum geht, sich im Dschungel der Weiterbildungen für Betriebswirte zurechtzufinden.

Per Weiterbildung Technischer Betriebswirt werden

Der Technische Betriebswirt ist ein gefragter Abschluss und bereitet die Teilnehmer auf interessante Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Produktionstechnik und Betriebswirtschaftslehre vor. Der Einkauf, die Materialbeschaffung und die Kundenberatung sind nur einige Teilbereiche, für die Technische Betriebswirte bestens gerüstet sind. In Abhängigkeit davon, ob die Weiterbildung an der Fachschule in Voll- oder Teilzeit absolviert wird, nimmt sie zwischen drei Monaten und zwei Jahren in Anspruch.

Neben wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten und dem Thema Management wird dabei auch ein technikbezogener Teil gelehrt, der angehende Betriebswirte mit praxisorientierten Problemstellungen vertraut macht. Erwähnenswert ist zudem die Tatsache, dass am Ende des Lehrganges oftmals ein IHK-Zertifikat verliehen wird und sich erfolgreiche Absolventen somit Technische/r Betriebswirt/in IHK nennen dürfen.

Weiterbildung zum Betriebswirt für Kommunikation und Büromanagement

Für all diejenigen, die in der administrativen Organisation und Planung Karriere machen wollen, dürfte die Weiterbildung zum Betriebswirt für Kommunikation und Büromanagement eine vielversprechende Fortsetzung ihrer Ausbildung sein. Nach zwei bis vier Jahren Fachschulbesuch kann man die landesrechtlich geregelte Weiterbildung schließlich als staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in für Kommunikation und Büromanagement abschließen.

Weiterbildung zum Betriebswirt für Management im Gesundheitswesen

Die Gesundheitswirtschaft hat einen hohen Bedarf an qualifizierten Pflegekräften, benötigt neben medizinischem Personal aber auch kompetente Kaufleute, die die betriebswirtschaftliche Seite in die Hand nehmen. Krankenhäuser, Reha-Zentren, Krankenkassen und medizinische Versorgungszentren müssen schließlich auch wirtschaftlich arbeiten.

Um dies zu gewährleisten, kommen unter anderem Absolventen der Weiterbildung Betriebswirt/in für Management im Gesundheitswesen zum Einsatz. Pflegeheime, medizinische Einrichtungen, Sozialdienste, Gesundheitsämter und Krankenkassen bieten verantwortungsvolle Beschäftigungsmöglichkeiten im Anschluss an diese zwei bis vier Jahre dauernde Fortbildung an einer entsprechenden Fachschule an.

Weiterbildung zum Betriebswirt IHK oder Fortbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt

Wer sich intensiver mit dem Thema Betriebswirt-Weiterbildungen auseinandersetzt, sollte der Anerkennung des Abschlusses besondere Aufmerksamkeit schenken. In diesem Zusammenhang stößt man immer wieder auf Betriebswirt-Weiterbildung mit IHK-Zertifikat sowie Fortbildungen, die zum staatlich geprüften Betriebswirt führen. Letztere Variante schließt mit einer staatlichen Prüfung ab und erweist sich daher als offiziell anerkannter Weiterbildungsabschluss.

Der Betriebswirt IHK genießt aber ebenfalls eine hohe Anerkennung und wird von Unternehmen in Deutschland ebenfalls sehr geschätzt. Mit einem dieser Abschlüsse sollte man folglich im Allgemeinen auf der sicheren Seite sein.

Weiterbildung nach dem Betriebswirt per Seminar

Wenn es um eine vielversprechende Weiterbildung nach dem Betriebswirt geht, könnte das eine oder andere Seminar eine interessante Option sein. Im Zuge dessen setzt man sich als Betriebswirt mit einzelnen Themen intensiv auseinander und kann unter anderem Lehrgänge zu den folgenden Themen besuchen:

  • Einkaufseminar
  • betriebliche Organisation
  • Personalwesen
  • Unternehmensführung
  • Verkauf
  • Logistik

Berufsbegleitendes Studium als Weiterbildung für Betriebswirte

Betriebswirte, die im Anschluss an die erfolgreiche Weiterbildung einen akademischen Abschluss anstreben, müssen nicht zeitweise aus dem Beruf aussteigen, sondern können die Möglichkeit eines berufsbegleitenden Studiums nutzen. Interessante Studiengänge können dabei unter anderem sein:

Mit dem Bachelor oder Master verfügt man als Betriebswirt zusätzlich noch über einen international anerkannten akademischen Grad, den man an manchen Hochschulen sogar ganz flexibel per Fernstudium erlangen kann.

Welche Alternativen gibt es zur Betriebswirt-Weiterbildung?

Die Betriebswirt-Weiterbildung steht zwar bei vielen Menschen hoch im Kurs und eröffnet ihnen viele Chancen, aber dies bedeutet nicht, dass es nicht doch die eine oder andere Alternative geben kann.

So kann man beispielsweise ein berufsbegleitendes Studium absolvieren und im Zuge dessen einen betriebswirtschaftlichen Bachelor- oder Master-Abschluss erlangen, was angesichts der zunehmenden Akademisierung zeitgemäß und aussichtsreich erscheint. Ansonsten ist eine Fachwirt-Weiterbildung möglicherweise auch eine Überlegung wert.

Worin unterscheidet sich der Betriebswirt vom Fachwirt?

Wer auf der Suche nach der richtigen Weiterbildung zwischen dem Betriebswirt und dem Fachwirt schwankt, sollte wissen, worin sich diese beiden Qualifizierungen unterscheiden. In beiden Fällen bedarf es einer kaufmännischen Ausbildung und einschlägigen Berufserfahrung, so dass es sich um kaufmännische Weiterbildungsabschlüsse handelt. Im Folgenden zeigen sich aber die gravierenden Unterschiede, die bei der Entscheidungsfindung Beachtung finden müssen:

  • Die Betriebswirt-Weiterbildung kommt branchenübergreifend daher und sieht eine Spezialisierung auf einen Funktionsbereich, wie zum Beispiel das Personalwesen oder das Controlling, vor.
  • Kennzeichnend für die Fachwirt-Weiterbildung ist, dass diese branchenbezogen ist. Fachwirte werden im Zuge dessen zu Spezialisten gemacht und sind Experten für ihre jeweilige Branche, wie zum Beispiel Medien, Industrie oder Handel.

Wie anerkannt ist der Weiterbildungsabschluss als Betriebswirt/in?

Wer ein betriebswirtschaftliches Studium abgeschlossen hat, kann sich Betriebswirt/in nennen und hat zudem einen akademischen Grad in der Tasche. Betriebswirte, die dahingegen eine Weiterbildung absolviert haben, können mit keinem Studienabschluss glänzen. Dies bedeutet aber keineswegs, dass sie sich verstecken müssen.

Auch der Weiterbildungsabschluss als Betriebswirt/in ist anerkannt und wertvoll. Dies zeigt unter anderem der Umstand, dass man nach einer entsprechenden Fortbildung den Abschluss als staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in in der Tasche hat. Da es sich um eine berufliche Aufstiegsfortbildung handelt, darf die Betriebswirt-Weiterbildung in keiner Weise unterschätzt werden.

Achtung! Zwei Tipps aus der Redaktion

Das Online-Portal stzgd.de versteht sich als virtuelle Plattform für all diejenigen, die eine Weiterbildung ins Auge fassen und online nach anbieterunabhängigen Informationen suchen. Dabei kann es beispielsweise auch um eine Qualifizierung als Betriebswirt/in gehen, die zwar sehr aussichtsreich ist, zugleich aber auch sehr herausfordernd daherkommt.

Die folgenden Tipps aus der stzgd.de-Redaktion sollen Hilfestellungen bieten, so dass die Erfolgschancen steigen.

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die verschiedenen Betriebswirt-Abschlüsse!

Bevor man eine bestimmte Betriebswirt-Weiterbildung beginnt, sollte man seine Möglichkeiten kennen, denn nur so ist eine bewusste Wahl möglich.

Verschiedenste Funktionsbereiche können den Kern einer solchen Weiterbildung bilden, so dass man die passende Qualifizierung für die jeweils geplante Karriere als Betriebswirt/in finden kann.

Sammeln Sie Informationen rund um die Betriebswirt-Weiterbildung!

Dass man online recherchieren kann, welche Abschlüsse im Rahmen einer Betriebswirt-Weiterbildung erlangen kann, ist heutzutage eine absolute Selbstverständlichkeit. Außerdem sollte man mit verschiedenen Anbietern in Kontakt treten.

Oftmals erhält man dort nicht nur eine eingehende Beratung, sondern kann auch kostenloses Informationsmaterial unverbindlich anfordern. Anhand dessen kann man sich eingehend informieren und so die ideale Grundlage für die Entscheidungsfindung schaffen.


Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/526 ratings